Studierende der Fakultät Bauingenieurwesen taufen Boote aus Beton

Von der digitalen Planung bis zur Herstellung im Labor: Auf ihrem Instagram-Kana

Von der digitalen Planung bis zur Herstellung im Labor: Auf ihrem Instagram-Kanal »bauhaus.betonkanu« zeigen die Studierenden, wie die Betonboote entstehen. (Foto: Hilde Marie Teichmann) Download-Version

Die Betonkanu-Regatta 2022 steht vor der Tür, auch die Bauhaus-Universität Weimar mischt wieder mit. Zeit für einen Testlauf! 27 Studierende haben zwei einzigartige Boote aus Beton konzipiert und gestaltet, welche am Mittwoch, 1. Juni, ab 13.30 Uhr im Schwanseebad Weimar öffentlich getauft und zu Wasser gelassen werden. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Seit sieben Monaten fiebern Studierende der Fakultät Bauingenieurwesen auf die bevorstehende Betonkanu-Regatta am 10. und 11. Juni 2022 in Brandenburg an der Havel hin. Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Thomas Bock, F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde, wollen sie beweisen: Beton kann schwimmen! Auf Instagram geben die Studierenden Einblick in den spannenden Entstehungsprozess der Betonboote und dokumentieren erste Trainingsläufe auf dem Wasser. Die Teilnahme an der Regatta läuft dabei außerhalb des Lehrplans: »Im Rahmen des Projektes lernen die Studierenden auf lockere Art, mit dem Baustoff Beton umzugehen und gleichzeitig in interdisziplinären Teams zu arbeiten«, erklärt Projektleiter Bock.

Auf Erfolgskurs

Der erfahrene Mitarbeiter der Bauhaus-Universität Weimar verhalf bislang schon etlichen Teams zum sportlichen Erfolg: Auch 2022 wollen je zwei Weimarer Frauenund Männermannschaften die Wettkampfstrecke auf dem Beetzsee in Brandenburg bestmöglich absolvieren und an die Leistungen aus vergangenen Jahren anknüpfen. Bei der letzten Regatta in Heilbronn erreichten die Damen den zweiten und dritten Platz. Das Herrenteam konnte sich über den dritten und vierten Platz freuen.

Prämiert werden jedoch nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern auch Kreativität bei der Gestaltung der Boote. »Damit vereint das Projekt technisches Know-how, Experimentierfreude, Design und Teamgeist«, fasst Bock zusammen. Im Jahr 2019 wurde das Design des Weimarer Betonbootes »inFORM« mit dem ersten Preis prämiert. Anlässlich des 100. Jubiläums wurden hier die Gestaltungsprinzipien des Bauhauses aufgegriffen.


Das Event für Sportbegeisterte aus berufsbildenden Schulen, Fachhochschulen, Hochschulen und anderen Institutionen, an denen Betontechnik gelehrt wird, findet bereits zum 18. Mal statt. Veranstaltet wird die Betonkanu-Regatta alle zwei Jahre von der Deutschen Zementund Betonindustrie. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Termin um ein Jahr verschoben werden.

Taufe der Betonkanus Mittwoch, 1. Juni 2022 13.30 Uhr Schwanseebad Weimar

Wie die beiden Boote der Bauhaus-Universität Weimar aussehen und ob sie den Wassertest bestehen, zeigt ein Testlauf im Schwanseebad. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen. Bitte finden Sie sich ab 13.15 Uhr am Seiteneingang des Schwanseebades ein (Zugang über die Schwanseestraße).

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dipl.-Ing. Gabi Seifert gern telefonisch unter +49 (0) 3643 584612 oder per E-Mail unter gabi.seifert@uni-weimar.de zur Verfügung.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |