Sieben Consolidator Grants für Max-Planck

Zwei Wissenschaftlerinnen und fünf Wissenschaftler von sieben Max-Planck-Insitut

Zwei Wissenschaftlerinnen und fünf Wissenschaftler von sieben Max-Planck-Insituten werden mit den ERC Consolidator Grants 2021 gefördert (v.l.n.r.):  Ajit Srivastava, David Zwicker, Silvia Cappello, Ivan Bedzhov, Jan Brugués, Gesa Hartwigsen und Johann-Mattis List.  © MPG

Sie fördern vielversprechende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Promotion sieben bis zwölf Jahre zurückliegt: die ERC Consolidator Grants. Sieben von ihnen gehen wie im Vorjahr auch 2021 an die Max-Planck-Gesellschaft. Zwei Wissenschaftlerinnen und fünf Wissenschaftler verschiedener Max-Planck-Institute werden mit bis zu zwei Millionen Euro dabei unterstützt, ihre wissenschaftliche Unabhängigkeit auszubauen.
 

Insgesamt waren 2.652 Anträge eingereicht worden, von denen 313 mit einer Gesamtsumme von 632 Millionen Euro gefördert werden. Damit finanzieren die diesjährigen Consolidator Grants breit gefächerte, ambitionierte Forschung in den Biowissenschaften, Naturund Ingenieurwissenschaften sowie Sozialund Geisteswissenschaften - darunter die Projekte der folgenden sieben Max-Planck-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler:

Chemie, Physik, Technik

Die MPG zählt mit sieben eingeworbenen Grants hinter der Helmholtz-Gemeinschaft mit zehn Grants in Deutschland zu den erfolgreichsten Host-Einrichtungen für Consolidator Grants des ERC. In Europa rangiert die MPG auf Platz drei - hinter der französischen CNRS (zehn Grants) und der Helmholtz-Gemeinschaft (zehn Grants).

über den ERC Der Europäische Forschungsrat wurde 2007 von der Europäischen Union eingerichtet und ist die erste europäische Förderorganisation für exzellente Pionierforschung. Jedes Jahr wählt der ERC die besten und kreativsten Forscher aus und fördert sie, um Projekte in Europa durchzuführen. Der ERC bietet vier Hauptförderungsprogramme an: Starting, Consolidator, Advanced und Synergy Grants. Mit seinem zusätzlichen Proof-of-Concept-Förderprogramm hilft der ERC den geförderten Forschern, die Lücke zwischen einer bahnbrechenden Entdeckung und der frühen Phasen der Kommerzialisierung zu Überbrücken.

PM

Max-Planck-Nachwuchs erhält europäische Förderung in Millionenhöhe
 

Der Europäische Forschungsrat (ERC) vergibt Starting Grants an elf Max-Planck-Institute; die Geistesund Sozialwissenschaften führen das interne Ranking an
 


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |