Public History im Fokus

Internationale Konferenz vom 16. bis 20. August an der Freien Universität Berlin / Diskussionsrunde über die Fernsehserie ,,Babylon Berlin" am 19. August

Public History, also die Schnittlinie von Geschichtswissenschaft und öffentlichem Umgang mit der Vergangenheit, steht im Zentrum einer internationalen Konferenz vom 16. bis 20. August an der Freien Universität und anderswo in Berlin. Rund 300 Teilnehmende diskutieren im Rahmen der sechsten World Conference of the International Federation for Public History (IFPH) neue Wege der Geschichtsvermittlung in Museen oder Gedenkstätten, geschichtspolitische Kontroversen zwischen Demokratie und Autoritarismus oder postkoloniale Perspektiven der Erinnerungskultur. Eröffnet wird der Kongress am 16. August im asisi Panorama ,,Die Mauer" am Checkpoint Charlie mit einem Grußwort der Ersten Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin Verena Blechinger-Talcott. Die in englischer Sprache abgehaltene Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung vorab mit Teilnahmegebühr ist erforderlich.

Bestandteil der internationalen Konferenz ist auch eine Veranstaltung über die Fernsehserie ,,Babylon Berlin" am 19. August um 19 Uhr im Max-Kade-Auditorium der Freien Universität Berlin. Moderiert von der Journalistin und Buchautorin Marion Brasch diskutieren Henk Handloegten, einer der drei Regisseure der Serie, die Filmwissenschaftlerin Bettina Köhler und der Potsdamer Historiker Hanno Hochmuth über die Darstellung von Geschichte in Roman und Film. Das Publikum erhält zudem Einblicke in die noch nicht gesendete vierte Staffel der Serie. Die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Public History ist ein expandierendes Feld auf der Schnittlinie von Geschichtswissenschaft und öffentlichem Umgang mit der Vergangenheit. Mit ihrem seit 2008 in Kooperation mit dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam betriebenen Masterstudiengang Public History war die Freie Universität in Deutschland und Europa führend in der Etablierung des Fachs.

Der eingebettete Frame kann nicht dargestellt werden
<a width="100" height="500" >Tweets by @FU_Berlin</a> <script>!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?'http':'https';if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+"://platform.twitter.com/widgets.js";fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,"script","twitter-wjs");</script>


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |