Prähistorische Fundstelle Tirinkatar in Armenien für Unesco-Welterbeliste eingereicht

- EN- DE

Tirinkatar wird unter Co-Leitung von Archäologen der Freien Universität Berlin erforscht

Im Jahr 2012 stießen Archäologen der Freien Universität Berlin im Südkaukasus, im armenischen Hochgebirge, auf rätselhafte, riesige Stelen. In Armenien werden diese bis zu knapp über fünf Meter hohen kunstvoll verzierten Monumente Vischaps (,,Drachensteine") genannt und sind berühmt. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Arsen Bobokhyan (Akademie der Wissenschaften in Eriwan), Alessandra Gilibert (Ca’ Foscari Universität in Venedig) und Pavol Hnila (Freie Universität Berlin) untersucht seit 2012 das Stelengebiet. ...
account creation

UM DIESEN ARTIKEL ZU LESEN, ERSTELLEN SIE IHR KONTO

Und verlängern Sie Ihre Lektüre, kostenlos und unverbindlich.