Nico Eisenhauer neues Mitglied der Leopoldina

Nico Eisenhauer ist am 17. April im Rahmen des Life Science Symposiums der Leopoldina-Klasse II die Mitgliedsurkunde im Fachgebiet Agrarund Ernährungswissenschaften Überreicht worden. Die Aufnahme in die 1652 gegründete Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ist eine hohe wissenschaftliche Anerkennung.

Nico Eisenhauer ist Professor an der Universität Leipzig und Leiter der Forschungsgruppe Experimentelle Interaktionsökologie am Deutschen Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig. Zusätzlich ist er Sprecher des Jena Experiments , Leiter des iDiv Ecotron , und des MyDiv Experiments.

Der Biodiversitätsforscher und Bodenökologe widmet sich der globalen Verteilung von Biodiversität sowie deren Steuergrößen und den Gefahren, die ihr drohen. In Ökologischen Experimenten zeigt er die Bedeutung der biologischen Vielfalt für die Funktionsweise von Ökosystemen und für Ökosystemleistungen auf, von denen Menschen abhängig sind.

Mit rund 1.700 Mitgliedern in mehr als 30 Landern ist die Leopoldina die mitgliederstärkste Akademie in Deutschland. Sie bearbeitet unabhängig von wirtschaftlichen oder politischen Interessen wichtige gesellschaftliche Zukunftsthemen aus wissenschaftlicher Sicht, vermittelt die Ergebnisse der Politik und der öffentlichkeit und vertritt diese Themen national wie international.