Neue Mitte für den Forschungscampus Garching

    -     English
Die neue Mitte des Garchinger Forschungscampus: Das rund 200 Meter lange GALILEO

Die neue Mitte des Garchinger Forschungscampus: Das rund 200 Meter lange GALILEO erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung parallel zum U-Bahnhof. U. Benz / TUM

Das neue Zentrum des Garchinger Forschungscampus der Technischen Universität München (TUM), GALILEO, nähert sich der Vollendung. Im Rahmen der heutigen Eröffnungsfeier würdigten Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, TUM-Präsident Professor Wolfgang A. Herrmann und Investor Oliver Soini die innovative Natur des Public-Private-Partnership-Projekts.

Mit dem ,,GALILEO" erhält der Garchinger Forschungscampus endlich seine lang ersehnte ,,Neue Mitte", für die sich TUM-Präsident Herrmann seit Jahren streitbar eingesetzt hatte. Das rund 200 Meter lange, dreigliedrige Gebäude erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung parallel zum U-Bahnhof.

Neben einem neuen Audimax und weiteren Räumen für die TU München bietet es Raum für Büros, Läden, Restaurants, ein Fitnesszentrum, ein Hotel mit Gästehaus und ein Kongresszentrum. Innovativ und bisher einzigartig ist dessen gemeinsame Nutzung durch die Technische Universität München und das Science Congress Center Munich (SCCM).

Herzstück des Gebäudes ist das Audimax, mit bis zu 1340 Plätzen der größte Hörsaal der TUM. Mit seiner hervorragenden Akustik eignet es nicht nur für Vorträge und Vorlesungen sondern auch für Kinound Musikveranstaltungen. Ein Hörsaal für 300 Personen, weitere Seminarund Veranstaltungsräume sowie rund 1600 Quadratmeter Foyerfläche runden den Komplex ab.

Der nördliche Teil bietet Büroflächen für Unternehmen (TUM Industry on Campus-Konzept). Hier forscht in direkter Nachbarschaft zu von der TUM angemieteten Flächen bereits der Automobilzulieferer Dräxlmaier. Weitere Unternehmen werden in den nächsten Wochen einziehen.

Im südlichen Teil des Gebäudes bietet das Kongresshotel Courtyard by Marriott Munich Garching mehr als 250 komfortable Zimmer für Besucher des Campus und der Region München. Wer einen längeren Aufenthalt für Arbeit, Forschung oder Lehre plant, dem bietet das Stellaris Apartment Hotel 159 komplett möblierte Apartments. Auch die konfessionellen Hochschulgemeinden erhielten im Südteil neue Räumlichkeiten.

Studierende und Mitarbeitende des Campus finden im Untergeschoss des GALILEO einen Shoppingbereich mit Supermarkt, Serviceangeboten wie Bäcker, Friseur und Postshop, ein Fitnessstudio sowie Bistros, Cafés und Restaurants. Unter dem Gebäude befinden sich 540 PKW-Stellplätze.

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger anlässlich der Eröffnungsfeier: ,,Bayerns Erfolgsmodell besteht in der Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik - das zeigt sich beim Bau von GALILEO. Entstanden ist ein neues Zentrum, in dem Innovationen von morgen schon heute Realität werden." Aiwanger weiter: ,,Künstliche Intelligenz, Robotik und Digitalisierung dominieren den Alltag der Unternehmen. GALILEO bietet ein attraktives Umfeld für Wissenschaftler, um an diesen wie auch weiteren Themen zu arbeiten, und wird deshalb zu einem wichtigen Puzzlestück der bayerischen Forschungslandschaft."

,,Zusammen mit dem Freistaat, der auf dem Garchinger Campus bald zwei Milliarden Euro investiert haben wird, haben wir hier ein Forschungszentrum von internationaler Strahlkraft geschaffen," sagt Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München. Mit den Einrichtungen, die das GALILEO beherbergt, legen wir nicht nur einen wichtigen Eckstein für die weitere Entwicklung sondern schaffen auch mehr Lebensqualität auf dem Campus."

Als Geschäftsführende Gesellschafter der ,,Neue Mitte am Hochschulcampus Garching GmbH" werden Oliver Soini von SOINI ASSET und Bent Philippsen von der Peter Möhrle Holding das Projekt auch über die Fertigstellung hinaus begleiten. ,,Mit seiner nachhaltigen Konzeption, der architektonisch herausragenden Gestaltung und seinen vielen Servicefunktionen ist dieser Komplex eine wesentliche Verbesserung der Lebensund Arbeitsbedingungen auf dem Campus Garching", sagte Oliver Soini. ,,Mit dem GALILEO verwirklichen wir die Vision eines lebendigen Zentrums für einen vitalen Campus, auf dem die Basis für unsere Zukunft geschaffen wird."

Die neue Mitte des Garchinger Forschungscampus: Das rund 200 Meter lange GALILEO erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung parallel zum U-Bahnhof. Bild: U. Benz / TUM


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |