Mathias Becker erhält den Ars legendi-Fakultätenpreis

Forscher am INRES der Uni Bonn wird für exzellente Hochschullehre in den Agrarund Ernährungswissenschaften ausgezeichnet

Mathias Becker - ist mit dem Ars legendi-Fakultätenpreis für Agrar- und Ernährun
Mathias Becker - ist mit dem Ars legendi-Fakultätenpreis für Agrar- und Ernährungswissenschaften ausgezeichnet worden. © Gregor Hübl/Universität Bonn
Zum ersten Mal haben der Stifterverband und der Fakultätentag Agrarwissenschaften und Ökotrophologie 2023 eine Auszeichnung für exzellente Hochschullehre in den Agrarund Ernährungswissenschaften vergeben. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis geht an Mathias Becker vom Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz (INRES) der Universität Bonn.

Prof. Mathias Becker Überzeugte die Jury aus Fachvertreterinnen und -vertretern sowie einer Studierenden mit seinem besonderem Engagement für die Studierenden sowie seinem Einsatz für die Weiterentwicklung des deutschsprachigen Studiengangs zum internationalen Studiengang Agricultural Science and Resource Management in the Tropics and Subtropics (ARTS). Der Erfolg dieses Studiengangs manifestiert sich unter anderem in der Auszeichnung als ,,Top 10 International Master’s Degree Made in Germany" im Jahr 2016.

,,Mit der Prämisse ,vom Wissen zum Handeln’ war es immer mein Ziel, junge Nachwuchswissenschaftler für die internationale Agrarforschung zu begeistern und die praktische Relevanz für die globale Ernährungssicherung mit Beispielen aus meiner langjährigen internationalen Forschung zu illustrieren. Das scheint mir gelungen zu sein, zumal eine Studierende in der Jury saß, die für mich als Preisträger gestimmt hat", freut sich Mathias Becker über die Auszeichnung.

Des Weiteren schaffe Mathias Becker es immer wieder auf exzellente Weise, erfolgreiche Lehre mit umfangreicher Forschungstätigkeit zu verbinden - seine internationalen wissenschaftlichen Erfahrungen und langanhaltenden Kooperationen helfen ihm dabei. Sein Talent liegt darin, praktisches Wissen effektiv mit theoretischen Grundlagen zu verbinden, wodurch er den Studierenden ein wertvolles Werkzeug für die Zukunft mit auf den Weg gibt.

Sein Erfolg spiegelt sich auch in einer Überzeugten Studierendenschaft wider. Das zeigen die hohen Bewerbungszahlen für seine Seminare, große Unterstützung durch die Fachschaft sowie detaillierten Lehrbewertungen mit hoher Beteiligung. Seine Lehre verbindet er immer wieder mit aktuellen Forschungsprojekten, was sich positiv in der Zahl an Publikationen ausdrückt und in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmittelprojekten.

Mit dem Preisgeld will Mathias Becker den Nachwuchs weiter fördern und unterstützen: ,,Ich möchte einen Teil des Preisgeldes für Reisen zu Alumni des ARTS Masterprogramms im Globalen Süden - Sambia, Elfenbeinküste, Nepal, Philippinen - aufwenden. Neben ,Landeskunde’, möchte ich mit Vorträgen und in Diskussionsgruppen an unseren Partnerinstitutionen die besten Köpfe dafür  motivieren, sich auf eine Promotion an der Landwirtschaftlichen Fakultät zu bewerben."

Über den Preis

Der Ars legendi-Fakultätenpreis Agrarund Ernährungswissenschaften wird in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben. Er geht an einen Wissenschaftler, der sich durch herausragende, innovative und beispielgebende Leistungen in Lehre, Beratung und Betreuung seiner Studierenden auszeichnet. Der Preis wird vom Stifterverband zusammen mit dem Fakultätentag Agrarwissenschaften und Ökotrophologie vergeben.

Die Verleihung des Ars legendi-Fakultätenpreises Agrarund Ernährungswissenschaften findet im nächsten Jahr in einem feierlichen Rahmen statt.