Literatur trifft Kritik

Internationale Konferenz der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien der Freien Universität Berlin vom 27. bis 29. Juni 2019

Literaturwissenschaftliche Perspektiven auf Konzepte von Kritik sind das Thema einer internationalen Konferenz, die vom 27. bis 29. Juni am Berliner Standort der Indiana University ( IU Europe Gateway ) stattfindet. Im Fokus der Tagung ,,Poetic Critique" steht das von dem frühromantischen Schriftsteller und Literaturhistoriker Friedrich Schlegel erarbeitete Konzept der poetischen Kritik. Friedrich Schlegel zufolge soll Kritik nicht in erster Linie als urteilend begriffen werden; stattdessen soll sie dazu beitragen, Kunstwerke zu ergänzen und weiterzudenken. Ziel der Konferenz ist es, aktuelle und historische Formen des Kritikbegriffs zu diskutieren, die im Sinne Schlegels zu einer Annäherung von Literatur und Literaturwissenschaft, Kunst und Kritik sowie Poesie und Poetologie beitragen können. Die Tagung ist öffentlich und findet in englischer Sprache statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Informationen zur Konferenz finden sich auf der Internetseite: fsgs.fu-berlin.de/po­eticcritique.

Organisiert wird die Konferenz von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des von der Einstein-Stiftung Berlin geförderten Projekts ,,Das Philologische Laboratorium. Neue Modelle des Umgangs mit Kunst jenseits der Kritik". Das an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien ansässige Projekt wurde 2018 initiiert; im selben Jahr veranstalteten die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter unter anderem einen Workshop zum Thema ,,Philologie und Kritik" sowie eine Lyrik-Veranstaltung im Literarischen Colloquium Berlin. Ziel des Philologischen Laboratoriums ist es, Methoden der Auseinandersetzung mit Kunst und Literatur zu entwickeln, die nicht in erster Linie auf herkömmliche Kritikmodelle angewiesen sind. Geleitet wird das Philologische Laboratorium von Michel Chaouli von der Indiana University, USA. Michel Chaouli ist Visiting Fellow der Einstein-Stiftung Berlin an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |