Liberale Demokratien unter Druck

    -     English

Exzellenzcluster ,,Contestations of the Liberal Script" (SCRIPTS) wird mit einer öffentlichen Festveranstaltung und einer Fachtagung vom 6. bis 8. Februar eröffnet

Zur Eröffnung des interdisziplinären Exzellenzclusters ,,Contestations of the Liberal Script" (SCRIPTS)" findet am 6. Februar 2020 um 18 Uhr an der Freien Universität eine öffentliche Festveranstaltung statt. Als Vortragende konnten unter anderem der mehrfach ausgezeichnete französische Autor Édouard Louis, der Journalist und Autor Jens Bisky sowie die Politikwissenschaftlerin Kalypso Nicolaïdis, Universität Oxford, gewonnen werden. Im Anschluss veranstaltet das Exzellenzcluster eine zweitägige Fachtagung zum Forschungsthema des Clusters - Herausforderungen für die liberale Gesellschaftsordnung als weltweites Modell. Teil der Veranstaltung ist auch eine Diskussion in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt am 7. Februar im Weltsaal des Ministeriums; sie trägt den Titel ,,Reluctant Protagonists? Germany, the EU and the Crisis of the International Liberal Order". Zur Tagung wie zur Diskussionsveranstaltung am 7. und 8. Februar sind Medienvertreter herzlich eingeladen. Hierfür ist eine bestätigte Anmeldung erforderlich.

Das Programm im Einzelnen

Öffentlich:

Eröffnung

6. Februar 2020, 18.00 Uhr
Audimax, Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin

Grußworte

Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin
Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB)

Einführung

Tanja A. Börzel, Sprecherin SCRIPTS, Freie Universität Berlin

Mehrstimmige Keynote

A World without Liberalism? Eine Welt ohne Liberalismus?
Drei Stimmen & Reflexionen aus Kunst, Journalismus und Wissenschaft

Mit:

  • Jens Bisky, Journalist, Autor, Literaturkritiker
  • Édouard Louis, Schriftsteller
  • Kalypso Nicolaidis, Professorin für Internationale Beziehungen, Universität Oxford

Kontextualisierung

Michael Zürn, Sprecher SCRIPTS, Freie Universität Berlin und Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Nur für geladene Gäste sowie für akkreditierte Medienvertreterinnen und -vertreter:

Fachtagung: Debating SCRIPTS

7. und 8. Februar, 9.00 bis 16.45 Uhr und 9.15 bis 14.00 Uhr
Seminaris Campus Hotel

Workshops, Podiumsdiskussionen und andere Formate mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der insgesamt vier Forschungsbereiche (Border, Orders, (Re-)Allocation, Temporality) des Clusters sowie mit Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland. Die Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmer forschen in Disziplinen wie Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie, Geschichtswissenschaft und Regionalstudien; sie beschäftigen sich mit einer Vielzahl von Weltregionen.

Diskussion: Reluctant Protagonists? Germany, the EU and the Crisis of the International Liberal Order

7. Februar, 19.00 Uhr
Auswärtiges Amt, Weltsaal

Diskussion mit:

  • Prof. Michael Barnett, PhD, The George Washington University, Washington, D.C.
  • Prof. Umma Salma Bava, PhD, Jawajarlal Nehru University, New-Delhi
  • Tanja A. Börzel, Freie Universität Berlin, Sprecherin SCRIPTS
  • Rüdiger König, Auswärtiges Amt, Ministerialdirektor der Abteilung Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge und Humanitäre Hilfe,
  • Moderation: Judy Dempsey, Carnegie Europe, Journalistin

Bitte beachten Sie: Tagungssprache für alle Veranstaltungen ist Englisch.

Über den Exzellenzcluster SCRIPTS:

Forschungsthema des Exzellenzclusters ,,Contestations of the Liberal Script (SCRIPTS)" der Freien Universität Berlin sind die gegenwärtigen Herausforderungen liberaler Gesellschaftsordnungen. Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich nicht nur mit der Frage, warum liberale Institutionen derzeit verstärkt unter Druck geraten, sondern gehen auch der Frage nach, ob und warum alternative Modelle zum ,,Liberalen Script" weltweit immer attraktiver erscheinen. Um diese Fragen interdisziplinär sowie in historischer Perspektive und in unterschiedlichen Weltregionen in den Blick nehmen zu können, kooperieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von SCRIPTS mit einer Vielzahl von Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit: Vernetzt ist der Cluster dabei mit Forschungseinrichtungen unter anderem in Japan, den USA, der Türkei, Hong Kong, Schanghai und São Paulo. In Berlin beteiligt sind die Humboldt-Universität zu Berlin, das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, die Hertie School, das German Institute of Global and Area Studies (GIGA), das Center for Eastern European and International Studies (ZOIS) und das Leibniz-Zentrum Moderner Orient.

Ein wichtiger Partner des Clusters ist zudem das Auswärtige Amt; der Cluster kann hier auf erfolgreiche Strukturen der Zusammenarbeit aufbauen, die bereits seit Jahren mit der Freien Universität Berlin bestehen. Zu den Partnern des Clusters gehört ferner das Humboldt Forum im wiederaufgebauten Berliner Schloss; die in den Forschungsprojekten des Clusters entwickelten Perspektiven auf die Herausforderungen des liberalen Ordnungsmodells werden Gegenstand der ersten Ausstellung des Humboldt Labors sein. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von SCRIPTS verstehen den Cluster von Beginn an nicht nur als Teil eines globalen Forschungsnetzwerks, sondern auch als Knotenpunkt der öffentlichen Debatte um gegenwärtige Krisenerscheinungen der liberalen Demokratie.

Der Cluster wird im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder für zunächst sieben Jahre gefördert. Sprecherin und Sprecher sind Tanja A. Börzel (Freie Universität Berlin) und Michael Zürn (Freie Universität Berlin und Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung)


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |