Leitung der University of St Andrews zu Gast an der Universität Bonn

    -     English
Delegationsbesuch - Gruppenfoto der schottischen Delegation und ihrer Bonner Gas

Delegationsbesuch - Gruppenfoto der schottischen Delegation und ihrer Bonner Gastgebenden. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn .

Die Universitätsspitze von St Andrews besucht die Universität Bonn. Prof. Sally Mapstone, die die renommierte schottische Universität leitet, ist mit einer hochrangigen Delegation an den Rhein gekommen, um sich über die strategische Entwicklung und die vielfältigen Partnerschaftsaktivitäten der beiden exzellenten Hochschulen auszutauschen.

Die 1413 gegründete University of St Andrews ist die älteste Universität Schottlands und gehört zu den renommiertesten Bildungseinrichtungen der Welt. Im kürzlich veröffentlichten Hochschulranking "The Times and The Sunday Times Good University Guide 2022" Überflügelte St Andrews sogar die Universitäten Oxford und Cambridge.

Mit der Universität Bonn verbindet St Andrews seit 2018 eine strategische Partnerschaft, bereits seit 1911 sind beide als ,,Sister Universities" liiert. Im Rahmen des Delegationsbesuchs in Bonn trifft sich diese Woche auch das bilateral besetzte ,,Strategic Board" zu seinem Jahrestreffen, das die Weichen für die weitere Zusammenarbeit stellt. Diese umfasst unter anderem den Austausch von Studierenden, Forschenden und auch Beschäftigten auf Verwaltungsebene. Beide Universitäten arbeiten im Bereich der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und in der Forschung eng zusammen, etwa in gemeinsam betreuten Promotionsverfahren und durch gemeinsam finanzierte Forschungsprojekte.

Durch den gemeinsamen Studiengang ,,German and Comparative Literature" sind Bonn und St Andrews ebenfalls besonders verbunden. Studierende verbringen je ein Jahr in Bonn und in St Andrews; am Ende schließen sie ihr Studium mit einem doppelten Abschluss ab (Master of Arts, Bonn, und Master of Letters, St Andrews). Auch Bonner Studierende in anderen Fächer profitieren über Austauschvereinbarungen von den hervorragenden Studienbedingungen in St Andrews.

Sally Mapstone ist ,,Principal and Vice-Chancellor", was in etwa der Position einer Rektorin im deutschen Hochschulsystem entspricht. Zur Delegation aus Schottland gehören außerdem Mapstones Vertreter Prof. Brad MacKay (Internationales), Prof. Frank Müller (Studium und Lehre). Begleitet werden sie von Führungskräften aus der Universitätsverwaltung. Auf Bonner Seite nehmen Rektor Prof. Michael Hoch und die Prorektoren Prof. Birgit Ulrike Münch, Prof. Klaus Sandmann und Andreas Zimmer, sowie Kanzler Holger Gottschalk teil.

Rektor Dr. h.c. Michael Hoch sagt: ,,St Andrews gehört zu den exzellentesten Universitäten der Welt. Wir sind sehr stolz auf diese Partnerschaft, die seit 1911 besteht und die wir 2018 zur strategischen Partnerschaft ausgebaut haben. Sie ist seither eine der wesentlichen Säulen unserer Internationalisierungsstrategie. Dieser Besuch, in für Europa und der Welt sehr herausfordernden Zeiten, ist ein wichtiger und besonderer Ausdruck der engen Kooperationen unserer Universitäten auf allen Ebenen. Ich bin fest davon Überzeugt, dass wir diese Partnerschaft zwischen St Andrews und Bonn, wissenschaftlich wie institutionell, in Zukunft noch weiter festigen und stärken werden."

Auch Principal and Vice-Chancellor Mapstone zieht eine positive Bilanz ihres Besuchs: ,,Die Universität Bonn ist einer der wichtigsten internationalen Partner von St Andrews. Unser Besuch in dieser Woche ist ein Meilenstein der strategischen Zusammenarbeit unserer beiden Universitäten. Wir wollen Menschen und Ideen zwischen unseren beiden Institutionen austauschen, aber auch zwischen Schottland und Europa. Denn unsere Universitätsstrategie fußt auf der festen Überzeugung, dass St Andrews schon immer in die Welt orientiert und europäisch war und dies auch in Zukunft bleiben wird."

Empfohlene Links


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |