Girls’ Day 2019 an der WWU

Ob eine virtuelle Reise durch die Wirtschaftsinformatik oder ein selbst angefertigter Ring aus Feinmetall - bei dem Girls’ Day 2019 war für jeden Geschmack etwas dabei. Rund 92 Mädchen haben die Möglichkeit genutzt, im Rahmen des bundesweiten Mädchenzukunftstages an der WWU in unterschiedliche Berufe und Fachbereiche, wie Physik, Chemie oder Sportwissenschaft reinzuschnuppern.

Der Mitmachtag, den es seit dem Jahr 2001 gibt, findet jeweils am letzten Donnerstag im März statt. Ziel des Tages ist es, Mädchen aus den Klassen 5 bis 10 auf technische und naturwissenschaftliche Berufe neugierig zu machen.

Viele Firmen und Institutionen öffnen ihre Werkstätten, Büros und Labore laden zu Workshops und Mitmachaktionen ein - so auch die WWU: Seit Jahren begrüßen viele Institute, Arbeitsbereiche und Werkstätten am Girls’ Day ca. 100 Schülerinnen, die mit Begeisterung an den angebotenen Workshops teilnehmen.

Mitarbeiter*innen der WWU können ebenso an diesem Tag Mädchen aus der Familie oder aus dem Bekanntenkreis auch persönlich den eigenen Arbeitsbereich vorstellen.

Fünf Projekte wurden im Rahmen des Girls’ Day 2019 angeboten:

  • Dein eigener Ring aus der feinmechanischen Werkstatt
  • ,,Girls Go Physics" - Einblick in die Arbeitswelt von Physikerinnen an der WWU
  • Girls’ Day am Institut für Didaktik der Chemie
  • Eine (virtuelle) Reise durch die Welt der Wirtschaftsinformatik
  • ,,Move on girls" - Naturwissenschaftliche Forschung in der Sportwissenschaft
  • Fotos und weitere Eindrücke folgen...


    Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |