Gesellschaftliche Verantwortung im Alter Übernehmen

      -      English  -  Deutsch
Angebot der Kontaktstelle "Studium im Alter" fördert persönliche und wissenschaftliche Entwicklung / Anmeldungen bis zum 29. März

Wie möchte ich mein Älter-Werden gestalten? Welche Rolle als älterer Mensch möchte ich in der Gesellschaft einnehmen? Wie kann ich wissenschaftliches Arbeiten im Rentenalter erlernen? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das Fokusstudium "Persönliche Entwicklung und gesellschaftliche Verantwortung im Alter". Der Studiengang ist ein Angebot der Kontaktstelle "Studium im Alter" der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und startet im Sommersemester 2022 zum zweiten Mal. Interessierte können sich bis zum 29. März unter karin.goevert@uni-muenster.de anmelden.

"Das Fokusstudium fördert eine Auseinandersetzung mit dem Älter-Werden und Älter-Sein in Verbindung mit Aufgaben und Möglichkeiten in einer partizipativen Gesellschaft", schildert Karin Gövert, Koordinatorin des Angebots und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kontaktstelle "Studium im Alter". "Einerseits geht es um eine Auseinandersetzung mit gesammeltem Erfahrungswissen. Anderseits können sich die älteren Studierenden wissenschaftliche Erkenntnisse aneignen." In vier Modulen können Interessierte Veranstaltungen aus den Sozial-, Politikund Geschichtswissenschaften, der Philosophie, Rechtswissenschaft, Psychologie sowie Theologie besuchen. So lernen sie, wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem Blick auf das eigene Älterwerden zu verknüpfen. Darüber hinaus ist bürgerschaftliches Engagement als ein Aspekt sinnstiftenden Handelns im Alter Bestandteil des Curriculums.

Das Studium richtet sich an ältere Menschen, die an einem strukturierten Angebot teilnehmen möchten und sich gleichzeitig Flexibilität wünschen. Damit reagiert die Kontaktstelle "Studium im Alter" der WWU auf eine Entwicklung des demografischen Wandels. Denn Studien zeigen: Durch längere Berufstätigkeiten, vor allem aber durch einen größeren Einsatz für die eigene Familie bei der Betreuung der Enkel und der Pflege der eigenen Eltern, sind über 60-Jährige zeitlich heute viel stärker gebunden als noch vor zehn Jahren. Studierende, die sich entscheiden, die erforderlichen Arbeitsnachweise zu erbringen, erhalten nach Abschluss des Studiums ein Zertifikat. Die Dauer des Studiums liegt je nach persönlichem Zeitaufwand bei zwei bis vier Semestern. Das Studium kann zum Winterund Sommersemester aufgenommen werden.

"Das Angebot soll ältere Menschen fördern und ihre Ressourcen gleichzeitig für das Gemeinwohl nutzbar machen", betont Karin Gövert. "Der demografische Wandel führt zu einer Veränderung der Lebenswelten. Lebenslanges Lernen gewinnt immer mehr an Bedeutung."

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |