Forschungszentrum iDiv ehrt ehemalige Rektorin Beate Schücking

Die ehemalige Rektorin der Universität Leipzig, Beate Schücking, ist kürzlich vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) geehrt worden. In einer Feierstunde im Botanischen Garten dankten ihr Vertreter:innen von iDiv und der Universität Leipzig für ihren langjährigen Einsatz für das Forschungszentrum. Die Mitarbeiter:innen von iDiv schenkten ihr eine Patenschaft für eine Kornelkirsche im Botanischen Garten der Universität Leipzig.

Als Rektorin der Hochschule und als Mitglied des iDiv-Kuratoriums hat Professorin Schücking in den vergangenen elf Jahren die Erfolgsgeschichte des Forschungszentrums maßgeblich mitgeschrieben. Mit einer Laudatio, Bildern und einem musikalischen Beitrag des Jazz-Duos Timm-Brockelt wurde an die einzelnen Stationen ihres langjährigen Engagements für iDiv erinnert. Laudatorin Aletta Bonn, Mitglied des iDiv-Leitungsgremiums, würdigte die Vorbildfunktion von Schücking: -Als erste Rektorin in der 600 Jahre alten Geschichte der Universität Leipzig hat sie mit einem modernen, stärken-orientierten Führungsstil die Strahlkraft der Universität wesentlich geprägt. Sie hat Räume geschaffen und gelassen. So konnten ihre Teams leuchten und ihre Stärken entfalten. Mit ihrer besonnenen und strategisch klugen Leitung hat sie erfolgreich Allianzen gebildet und gefestigt, und ist neue Wege gegangen, um in Sachsen und über Landesgrenzen hinweg zu kooperieren. Sie hat so einen neuen integrativen Wissenschaftsstil verankert und uns alle als Vorbild inspiriert. Biodiversität braucht Menschen wie Frau Schücking.-

iDiv-Sprecher Christian Wirth verglich bei der Übergabe der Pflanzenpatenschaft Prof. Schückings Wirken sinnbildlich mit den Eigenschaften der Kornelkirsche: "Ähnlich wie die Kornelkirsche, waren Sie als Rektorin eine Alleskönnerin und Rundumversorgerin: Medizinerin, Philosophin, Psychotherapeutin von Ausbildung und in Ihrem Amt dann Gestalterin, Verwalterin, Unterhalterin, Moderatorin, Entscheiderin, Kämpferin, Schlichterin und vieles mehr. Bemerkenswert fand ich immer, wie geduldig und behutsam Sie mit der Universität umgegangen sind. Vor allem aber hat die Kornelkirsche ein sehr tiefes -Herz-Wurzelsystem-. So haben Sie das auch gemacht, Frau Schücking: Sie haben sich mit viel Herz und sehr tief und intensiv in der Universität Leipzig verwurzelt - und so die Nährkräfte für die Entwicklung der Universität aufgespürt. Wir sind Ihnen sehr dankbar."

Urs Moesenfechtel

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |