’Eine natürliche Erweiterung meines Studiums’

      -      English  -  Deutsch
Benedict Scheu ist es wichtig, ökonomische und technologische Perspektiven um ge

Benedict Scheu ist es wichtig, ökonomische und technologische Perspektiven um geisteswissenschaftliche zu erweitern.

TUM-Student Benedict Scheu berichtet von den Modulstudien Philosophie an der HFPH

Seit 2019 haben Studierende der TUM die Möglichkeit, an der Hochschule für Philosophie München (HFPH) Kurse zu belegen und sich anrechnen zu lassen. So können sie einen Blick in ganz andere Disziplinen werfen und die Inhalte ihres Studiums in einen weiteren Kontext rücken. Sie setzen sich zum Beispiel vertieft mit ethischen und philosophischen Fragestellungen auseinander, die gerade auch für naturwissenschaftlich-technische oder ökonomische Zusammenhänge von zentraler Bedeutung sind. Benedict Scheu hat dieses Angebot wahrgenommen. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen.

Lieber Herr Scheu, Sie studieren eigentlich an der TUM School of Management.

Ja, ich studiere im 4. Semester im Master Management & Technology. Die Fokussierung auf nur eine bestimmte Disziplin, einen wissenschaftlichen Bereich schien mir schon immer ein wenig eng. Ich finde betriebswirtschaftliche Fragen ausgesprochen spannend, interessiere mich aber auch für neue Technologien. In meinem Masterstudiengang kann ich das bestens verbinden: Ich erhalte eine hervorragende Management-Ausbildung, gleichzeitig aber auch fundierte Einblicke in andere Felder, in meinem Fall vor allem in die Bereiche Chemie und Industrial Engineering.

Mit den Modulstudien Philosophie haben Sie dann noch eine dritte Dimension in Ihr Studium integriert. Warum haben Sie sich entschieden, Kurse an der HFPH zu besuchen?

Die Ergänzung um geisteswissenschaftliche Perspektiven erschien mir als eine geradezu natürliche Erweiterung meines Studiums. Da habe ich es ja vor allem mit naturwissenschaftlicher und empirischer Forschungsmethodik zu tun. Ich finde es sehr spannend, wie man mit diesen Werkzeugen mehr über unsere Welt herausfinden kann, wie man Problemen begegnen und zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft beitragen kann.

Aber natürlich lassen sich mit diesem Instrumentarium nicht alle Fragen beantworten. Gerade wenn es um ganz Grundlegendes geht, um unser Leben, unser Handeln als Menschen, braucht es auch andere Zugänge. In den Modulstudien wollte ich mich mit einer philosophischen Herangehensweise an diese Fragen beschäftigen.

Welche Kurse haben Sie denn belegt?

Ich habe eine Lehrveranstaltung zur philosophischen Anthropologie besucht. Es werden in jedem Semester mehrere Kurse im Bereich der systematischen Philosophie angeboten, unter anderem eben zur Anthropologie. Mir ging es vor allem darum, eine Einführung in die philosophische Methodik und Herangehensweise an Fragestellungen zu bekommen.

Hat sich diese Erwartung erfüllt?

Absolut. Ich habe hier viele Anregungen bekommen, um einerseits an meiner eigenen Argumentation zu feilen und Aussagen stichhaltig und konsequent zu begründen, andererseits um auch die Argumente anderer kritisch zu analysieren und Schwachstellen zu erkennen. Das Niveau, das die Studierenden der HFPH hier haben, ist wirklich bemerkenswert. Dabei hat mich beeindruckt, mit welcher Präzision und klaren Logik sich Argumente aufstellen und verteidigen lassen. Entsprechend herausfordernd sind die mündlichen Prüfungen. Die unterscheiden sich von vielen Prüfungen, die ich an der TUM habe, schon sehr grundlegend.

Es ist mir auch ausgesprochen wichtig, dass ethische Themen im Studium genug Raum einnehmen. Die scheinen mir in den regulären Curricula der MINT-Fächer aber häufig noch zu kurz zu kommen. Umso wichtiger sind solche interdisziplinären Angebote.

Also würden Sie Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen die Modulstudien Philosophie ans Herz legen?

Wer Interesse hat an konsequenter Argumentation, an der kritischen Reflexion der ethischen und philosophischen Probleme, die sich mit unseren Studienfächern verbinden, und an einer grundlegenden geisteswissenschaftlichen Bildung, für den sind die Modulstudien auf jeden Fall ein guter Einstieg.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |