Ehrung für Jenaer Mikrobiologin

Kirsten Küsel. Foto: Jens Meyer (Universität Jena)
Kirsten Küsel. Foto: Jens Meyer (Universität Jena)

Kirsten Küsel, Sprecherin des Exzellenzclusters ,,Balance of the Microverse" der Universität Jena, ist von der Amerikanischen Akademie für Mikrobiologie als neues Mitglied des Jahres 2024 gewählt worden. Unter den weltweit 65 neuen Fellows ist sie die einzige Vertreterin einer deutschen Universität. 

Jedes Jahr wählt die American Academy of Microbiology (AAM) nach strengen Kriterien bedeutende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Fellows aus, die einen wertvollen Beitrag zur Mikrobiologie geleistet haben. In diesem Jahr erhielt die Academy 156 Nominierungen, von denen 65 in die Fellowship-Klasse 2024 gewählt wurden. Eine von ihnen ist Kirsten Küsel, die die Professur für Aquatische Geomikrobiologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena innehat.

,,Die Aufnahme in die Academy Fellowship ist eine hohe Auszeichnung. Und ich freue mich, Kirsten Küsel als Mitglied des Jahrgangs 2024 willkommen zu heißen und ihr zu gratulieren", sagt Vanessa Sperandio, Ph.D., Vorsitzende der Akademie-Gouverneure. Sie ergänzt: ,,Die Fellows sind eine herausragende Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, deren Beiträge die Disziplin vorangebracht haben und deren Wissen sowohl der wissenschaftlichen Gemeinschaft als auch der Gesellschaft im Allgemeinen zugutekommt".

"Die Aufnahme als Fellow in die Amerikanische Akademie für Mikrobiologie ist eine unglaubliche Anerkennung meiner Forschung im Bereich der Mikrobiellen Ökologie. Ich fühle mich geehrt, Teil dieser angesehenen Gemeinschaft zu sein und freue mich darauf, mit meiner Arbeit weiterhin zur Förderung der Mikrobiologie und der internationalen Sichtbarkeit unseres Clusters ,Balance of the Microverse’ beizutragen", so Kirsten Küsel.

In der Stipendiatenklasse 2024 beträgt der Anteil an weiblichen Stipendiatinnen 25 Prozent. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten stammen aus Hongkong, Frankreich, Deutschland, Südafrika, Spanien, dem Vereinigten Königreich und den USA.

Über die Amerikanische Gesellschaft für Mikrobiologie

Die AAM ist eine Ehrengesellschaft für Mikrobiologinnen und Mikrobiologen innerhalb der American Society for Microbiology (ASM) in den Vereinigten Staaten, einer der größten Lebenswissenschaftsgesellschaften der Welt. Diese ist eine der größten Fachgesellschaften, die sich den Biowissenschaften widmet und 36.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Mikrobiologie und Medizin umfasst. Die Aufgabe der ASM ist es, die mikrobiellen Wissenschaften zu fördern und voranzubringen. Dies tut sie durch Konferenzen, Veröffentlichungen, Zertifizierungen, Bildungsangebote und Lobbyarbeit. Sie verbessert die Laborkapazitäten rund um den Globus durch Schulungen und Ressourcen und bietet ein Netzwerk für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem akademischen, industriellen und klinischen Bereich. Darüber hinaus fördert die ASM ein tieferes Verständnis der mikrobiellen Wissenschaften bei verschiedenen Zielgruppen.