Drei Tage lang entdecken, erforschen und experimentieren

Die Uni Jena lädt zum MINT-Festival 2023 ein, mit Angeboten rund um Mathematik,
Die Uni Jena lädt zum MINT-Festival 2023 ein, mit Angeboten rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Foto: Jürgen Scheere (Universität Jena)

Vom 26.-28. September 2023 verwandelt sich der Campus Ernst-Abbe-Platz der Friedrich-Schiller-Universität Jena wieder zu einer bunten Welt zum Entdecken, Erforschen und Experimentieren: Dann findet das 3. MINT-Festival Jena statt - das Wissenschaftsfestival rund um Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik für Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zur Oberstufe. Jetzt liegt das detaillierte Programm vor und Schulen können nun ihren MINT-Festival-Tag planen. Für einige Veranstaltungen ist eine Anmeldung durch eine Lehrerin oder einen Lehrer nötig - diese ist ab 12. Juni unter www.mint.uni-jena.de möglich. Die Teilnahme am MINT-Festival Jena ist dank der Unterstützung durch Sponsoren und Förderer kostenfrei. Schulen stehen auch in begrenztem Umfang Reisekostenzuschüsse zur Verfügung.

Workshops, Vorträge, Shows, Mitmach-Stände und mehr

Schwerpunkt des Festivals ist diesmal das Thema ,,Energie". Aber auch viele andere aktuelle MINT-Themen warten darauf, erkundet zu werden. Auf dem Programm stehen über 50 Workshops, mehr als 20 Vorträge, rund 30 Mit-Mach-Stände, verschiedene Wissenschaftsshows sowie Angebote zur Studienund Berufsorientierung. Beispielsweise können die Schülerinnen und Schüler bei einem Speed-Dating in kurzer Zeit mehrere Studienfächer sowie High-Techund IT-Unternehmen kennenlernen und Kontakte für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz knüpfen. Nachdem beim MINT-Festival Jena 2021 die Ausstellungslandschaft corona-bedingt pausieren musste, wird es diesmal wieder interaktive Exponate und Experimentierstationen zum Mitmachen und Ausprobieren geben. Auf der Bühne am Ernst-Abbe-Platz werden die Freiburger ,,Experinauten" und der Leipziger Entertainer und YouTuber Jack Pop verblüffende Experimente mit einer Prise Humor präsentieren. 

Insgesamt rund 30 Einrichtungen aus Jena und darüber hinaus beteiligen sich am Programm. Dazu gehören neben den Jenaer Hochschulen unter anderem außeruniversitäre Forschungsinstitute des Jenaer Beutenberg Campus sowie verschiedene Unternehmen. ,,Unsere Referentinnen und Referenten sind international renommierte Forschende, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, Mitarbeitende von Unternehmen oder Bildungseinrichtungen. Und alle möchten ihre Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik an junge Menschen weitergeben. Das ist wirklich wunderbar", sagt Gerhard Paulus, Sprecher des MINT-Festivals Jena.

Familiennachmittag am 27.9. für alle kleinen und großen MINT-Fans

Das reguläre Programm des MINT-Festivals Jena richtet sich primär an Schulklassen. Doch auch alle anderen MINT-Fans können sich auf das Festival freuen: Für sie wird es am 27. September ab 16 Uhr erstmals einen Familiennachmittag geben. Dort sind alle Interessierten willkommen: So können zum Beispiel Großeltern mit ihren Enkeln und interessierte Studierende ebenso teilnehmen wie Schülerinnen und Schüler, die nicht mit ihrer Schule das Festival besuchen können - oder eben einfach nicht genug von MINT bekommen.

Unterstützung durch Partner, Sponsoren und Förderer

Das 3. MINT-Festival Jena wird von der Universität Jena veranstaltet in Kooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, dem witelo e. V., der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH - JenaWirtschaft und dem OptoNet e.V. Unterstützt wird die Veranstaltung von zahlreichen Sponsoren und Förderern. Dazu gehören die Hauptsponsoren ZEISS und die dotSource GmbH sowie die Impulsregion Erfurt, Jena, Weimar, Weimarer Land gemeinsam mit JenaWirtschaft als Hauptförderer sowie die JENOPTIK AG als Goldsponsor.