Brasilianischer Autor und Journalist Bernardo Carvalho übernimmt Gastprofessur an der Freien Universität Berlin

    -     English

Antritt der 42. Samuel Fischer-Gastprofessur am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft / Öffentliche Antrittsvorlesung am 6. November

Der brasilianische Autor und Journalist Bernardo Carvalho übernimmt im Wintersemester 2019/2020 die 42. Samuel Fischer-Gastprofessur am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Am 6. November hält Bernardo Carvalho seine öffentliche Antrittsvorlesung. Die Veranstaltung in englischer Sprache beginnt um 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Im Rahmen der Professur unterrichtet Bernardo Carvalho ein Seminar mit dem Titel ,,Desire against Identity" (dt. Begehren gegen Identität). Gemeinsam mit Studierenden geht er der Frage nach, wie Literatur bestehende Identitätskonzepte herausfordern kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars setzen sich vor dem Hintergrund politischer Entwicklungen in Brasilien mit Werken von Autorinnen und Autoren verschiedener kultureller Hintergründe auseinander. Die Lehrveranstaltung findet vom 16. Oktober an immer mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr in englischer Sprache statt und ist auch für Studierende anderer Institute offen. Interessierte Studierende können sich zu der Lehrveranstaltung vorab anmelden über das Portal Campus Management der Freien Universität oder in der ersten Sitzung am 16. Oktober.

Bernardo Carvalho ist Autor eines preisgekrönten Kurzgeschichtenbandes und hat mehrere Theaterstücke sowie elf Romane geschrieben, von denen bislang vier ins Deutsche übersetzt worden sind. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit war Bernardo Carvalho unter anderem als Redakteur und als Auslandskorrespondent für die Tageszeitung Folha de São Paulo tätig. Außerdem übersetzte er Oliver Sacks und Bruce Chatwin ins Brasilianische. Carvalhos vielfach ausgezeichnetes Werk geht den Spuren globaler Geschichte in der brasilianischen Gegenwart nach. Der Autor lebt in São Paulo, Brasilien.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |