»Branntwein, Tabak, Kino!« - IV. Weimarer Stummfilm-Retrospektive 2022 mit Beteiligung der Bauhaus-Universität Weimar startet im Rahmen des Kunstfest Weimar

Szenenfotografie Dr. Mabuse (Bildrechte: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung) Down

Szenenfotografie Dr. Mabuse (Bildrechte: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung) Download-Version

Unter dem Motto »Branntwein, Tabak, Kino!« zeigt die IV. Weimarer Stummfilm-Retrospektive im Rahmen des Kunstfest Weimar und unter Beteiligung des Fachbereichs Medienwissenschaft sowie der Universitätsbibliothek vom 29. August bis zum 8. September 2022 ein ausgewähltes Stummfilmprogramm. An zehn Abenden sind insgesamt 14 verschiedene Filme im Lichthaus-Kino und in der Redoute des Deutschen Nationaltheaters Weimar zu sehen, die auch die künstlerischen Ambitionen, wirtschaftlichen Möglichkeiten und staatlichen Regelungen aus dem Jahr 1922 aufzeigen. Die Filme wurden vor genau 100 Jahren in den beiden Weimarer Kinos »Scherffs Lichtspielhaus« (Marktstraße 20) und »Reform-Licht-Spiele« des Hoffotografen Louis Held (Marienstraße 1) gezeigt.

Die Weimarer Stummfilm-Retrospektive bietet die Möglichkeit der filmischen Zeitreise, um nicht nur in den Weimarer Kinoalltag von damals einzutauchen, sondern auch das Medium »Film« als zunehmend gewichtigen Wirtschaftsfaktor - von den Verleihfirmen über das Verlagsund Pressewesen bis hin zu elektrotechnischen Gewerken, neuen Berufszweigen und zur Besteuerung als Luxusgut - nachzuspüren.

Das Filmprogramm basiert auf einer von der Dozentur für Filmund Medienwissenschaft der Fakultät Medien geleiteten umfangreichen Archivrecherche, welche anhand der 315 geschalteten Kinoanzeigen in der Allgemeinen Thüringischen Landeszeitung Deutschland des Jahres 1922 die Spielpläne der lokalen Kinos »Scherffs Lichtspielhaus« und »Reform Licht-Spiele« rekonstruierte. Aus den rund 370 Filmen mit insgesamt 2.580 Aufführungen wurde auch in diesem Jahr ein spannendes und einmaliges Programm an Filmen zusammengestellt, das sowohl heute noch bekannte Klassiker beinhaltet, als auch Filme, die seit Jahrzehnten nicht mehr auf der Leinwand zu sehen waren, darunter nahezu vergessene Filmschätze. Alle Filme werden - wie es damals üblich war - mit historischen Wochenschauen und teilweise mit Vorfilmen gezeigt und von international renommierten Stummfilm-Musiker*innen live vertont.

Unter den Highlights in diesem Jahr sind Fritz Langs »Dr. Mabuse, der Spieler« , außerdem Mauritz Stillers »Herrn Arnes Schatz« sowie »Shackletons Südpol-Expedition« von Frank Hurley. Ein besonderes Highlight stellt zudem die Aufführung von F. M. Murnaus »Phantom« am 3. September in der Redoute dar, die von der Staatskapelle Weimar unter der Leitung des international renommierten Komponisten Robert Israel begleitet wird.

Weitere Musiker*innen der Stummfilm-Retrospektive sind Maud Nelissen, Ekkehard Wölk, Matthias Hirth, Tobias Rank & Sebastian Pank sowie Richard Siedhoff & Mykyta Sierov.

Zudem werden die Filmvorführungen mit Vorträgen von Expert*innen der Filmund Kulturwelt umrahmt. Nach jeder Veranstaltung hat das Publikum die Möglichkeit, in unserer »Cine-Corner« im Lichthaus Kino mit den Veranstalter*innen und Expert*innen gemütlich über die Filme zu plaudern und zu debattieren.

Filmprogramm

Montag, 29.08.2022 Lichthaus Kino
18 Uhr: Cinessage:
Das Weimarer Kinojahr 1922 und das Programm der IV. Weimarer Stummfilm-Retrospektive »Branntwein, Tabak, Kino!« werden vorgestellt.

19.30 Uhr »DR. MABUSE, DER SPIELER. Erster Teil: Der große Spieler. Ein Bild der Zeit.«
REGIE: Fritz Lang
LIVE-MUSIK: Richard Siedhoff (Piano) & Mykyta Sierov (Oboe)

Dienstag, 30.08.2022 Lichthaus Kino
19.30 Uhr
»CHAPLIN HAT ˈNEN SCHWIPS«
REGIE: Charlie Chaplin
»HERRN ARNES SCHATZ«
REGIE: Mauritz Stiller
LIVE-MUSIK: Robert Israel (Piano)

Mittwoch, 31.08.2022 Lichthaus Kino
19.30 Uhr
Vorfilm: »DER GROSSE BOXKAMPF DEMPSEY - CARPENTIER« »DAS SOUPER UM MITTERNACHT. Abenteuer des Detektivs Harry Wills«
REGIE: Hans Werckmeister
LIVE-MUSIK: Maud Nelissen (Piano)

Donnerstag, 01.09.2022 Lichthaus Kino
19.30 Uhr
»DIE HINTERTREPPE«
REGIE: Leopold Jessner
»VANINA«
REGIE: Arthur von Gerlach
LIVE-MUSIK: Maud Nelissen (Piano)

Samstag, 03.09.2022 Redoute (DNT)
17 Uhr
»PHANTOM«
REGIE: F. W. Murnau, nach Gerhard Hauptmann
LIVE-MUSIK: Staatskapelle Weimar, DIRIGENT & KOMPOSITION: Robert Israel

Sonntag, 04.09.2022 Lichthaus Kino
15 Uhr (Kinderund Jugendprogramm)
Vorfilm: »CHARLIE ALS FEUERWEHRMANN«
REGIE: Charlie Chaplin
»TISCHLEIN DECK DICH, ESELEIN STRECK DICH, KNÜPPEL AUS DEM SACK«
REGIE: Wilhelm Prager
LIVE-MUSIK: Ekkehard Wölk (Piano)
Im Anschluss an den Film gibt es einen Blick hinter die Kinokulissen.

Dienstag, 06.09.2022 Lichthaus Kino
19.30 Uhr
Vorfilm: »CHAPLIN ALS STÜTZE DER öFFENTLICHEN ORDNUNG DANZIGS«
REGIE: Charlie Chaplin
»DIE INSEL DER VERSCHOLLENEN«
REGIE: Urban Gad
LIVE-MUSIK: Tobias Rank (Piano), Sebastian Pank (Saxophon)

Mittwoch, 07.09.2022 Lichthaus Kino
19.30 Uhr
»SHACKLETONS SÜDPOL-EXPEDITION«
REGIE: Frank Hurley
LIVE-MUSIK: Matthias Hirth (elektronische Klangkomposition)

Donnerstag, 08.09.2022 Lichthaus Kino 19.30 Uhr »DR. MABUSE, DER SPIELER. Zweiter Teil: Inferno. Ein Spiel von Menschen unserer Zeit.«
REGIE: Fritz Lang
LIVE-MUSIK: Richard Siedhoff (Piano) & Mykyta Sierov (Oboe)

Gefördert durch: Thüringer Staatskanzlei, Sparkassenstiftung Weimar-Weimarer Land, Sparkasse Mittelthüringen, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Kulturstadt Weimar, Weimarer Republik e.V. (gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz), Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Bauhaus-Universität Weimar

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne Dr. Simon Frisch, Dozentur Filmund Medienwissenschaft, per E-Mail: simon.frisch[at]uni-weimar.de oder telefonisch: +49 (0) 3643 / 58 37 37 sowie Dr. Katrin Richter, Universitätsbibliothek, per E-Mail: katrin.richter[at]uni-weimar.de oder telefonisch: +49 (0) 3643/58 28 03 zur Verfügung.


Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere Informationen. |