Ausgezeichnete Didaktik an der TUM



Preis für gute Lehre und Ehrenurkunden für exzellente Lehre verliehen

Authentisch, verantwortungsvoll, wagemutig: Lehrende müssen ihre ganze Persönlichkeit einbringen, um Studierenden nicht bloß Lehrinhalte vermitteln, sondern ihnen das Eintauchen in eine faszinierende Welt des Wissens zu ermöglichen. Rund 6.000 Lehrende stellen sich an der Technischen Universität München Tag für Tag dieser Herausforderung. Mit dem Preis für gute Lehre des Freistaats Bayern sowie der Ehrenurkunde für Exzellenz in der Lehre wurden nun acht von ihnen besonders gewürdigt.

Heldinnen und Helden der Lehre

Als ,,Heldinnen und Helden guter Lehre" hat Wissenschaftsminister Markus Blume beim Tag der guten Lehre in Nürnberg in der vergangenen Woche die Trägerinnen und Träger des Preises für gute Lehre 2023 deshalb ganz zutreffend bezeichnet. Mit dem Preis zeichnet das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst jedes Jahr herausragende Lehrende der Universitäten des Freistaats aus. Von der TUM wurde Martin Klingenspor und Lea Köglmeier diese Ehre zuteil.

Martin Klingenspor entwickelt immer wieder interaktive und abwechslungsreiche Lehrkonzepte, die den Kompetenzerwerb über die rein fachliche Dimension hinaus fördern. Im Modul Integrierte Ernährungswissenschaft zum Beispiel arbeiten Studierende in Projektgruppen an spezifischen Themen und stellen ihre Ergebnisse dann bei einem studentischen Symposium zur Diskussion. Und auch über seine Lehrveranstaltungen hinaus treibt Professor Klingenspor die Strukturentwicklung und Qualitätssicherung an der TUM School of Life Sciences maßgeblich voran.

Lea Köglmeier ermöglicht in ihrer an der TUM School of Engineering and Design angebotenen Zentralübung zu Grundlagen und Modellen der Biomechanik Studierenden ganz unterschiedlicher fachlicher Hintergründe einen flexiblen und bedürfnisorientierten Lernprozess. Vielfältige Zugänge, interaktive Elemente und optimale Erreichbarkeit verbindet sie mit klarem Aufbau und nachvollziehbaren Strukturen. So gewährleistet sie ideale Bedingungen für den Lernerfolg ihrer Studierenden.

Ehrung beim Symposium Lehre

Bereits zwei Tage zuvor wurden die beiden Preisträger von Gerhard Müller, Vizepräsident für Studium und Lehre, im Rahmen des Symposium Lehre mit der Ehrenurkunde für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet - gemeinsam mit sechs ihrer Kollegen, die von ihren Schools und den Fachschaften ebenfalls für den Preis für gute Lehre nominiert worden waren: Peter Annighöfer, Benjamin Büttner, Sebastian Koth, David Meßmann, Mathias Wilhelm und Stefan Wurster.

Sie alle erzielen hervorragende Ergebnisse bei der Evaluation ihrer Lehrveranstaltungen und engagieren sich unermüdlich für ihre Studierenden. Professor Müller dankte ihnen in seiner Laudatio für die Authentizität, mit der sie die Studierenden begeistern, für die Verantwortung, die sie für Universität und Gesellschaft Übernehmen, und für den Wagemut, mit dem sie immer neue Wege beschreiten, um die Lehre an der TUM weiter zu verbessern.