news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Pharmakologie



Ergebnisse 1 - 20 von 111.


Gesundheit - Pharmakologie - 24.11.2021
Eigenentwickelter Impfstoff gegen SARS-CoV-2 zeigt starke Immunantwort
Am Universitätsklinikum Tübingen wurde im November 2020 unter Leitung von Juliane Walz in der KKE Translationale Immunologie der Medizinischen Klinik (Ärztlicher Direktor Helmut Salih) die klinische Erprobung eines eigenentwickelten Impfstoffs (CoVac-1) gegen SARS-CoV-2 begonnen. Nun liegen die Ergebnisse der Phase-I-Studie vor und belegen eine potente Aktivierung der T-Zell-Antwort gegen das Coronavirus.

Pharmakologie - Gesundheit - 13.10.2021
Neuer Ansatz gegen Nebenwirkungen von Antibiotika
Neuer Ansatz gegen Nebenwirkungen von Antibiotika
Antibiotika helfen bei der Behandlung bakterieller Infektionen und retten jedes Jahr Millionen von Leben. Sie können aber auch die hilfreichen Mikroben in unserem Darm schädigen, eine der ersten Verteidigungslinien unseres Körpers gegen Krankheitserreger schwächen und die positiven Auswirkungen körpereigener Mikrobiota auf unsere Gesundheit beeinträchtigen.

Gesundheit - Pharmakologie - 20.08.2021
Mit einem Pilzmedikament Prostatakrebs bekämpfen
Mit einem Pilzmedikament Prostatakrebs bekämpfen
Forschungsteams aus Würzburg und Heidelberg haben einen neuen Angriffspunkt zur Behandlung von Prostatakarzinomen entdeckt - mit einem Medikament, das sonst bei Pilzinfektionen eingesetzt wird. Dass ein Medikament mehr als nur ein Krankheitsbild behandeln kann, ist nicht unbedingt selten. Dass es sich um sehr unterschiedliche Krankheitsbilder handelt und das Medikament zudem ein schweres Leiden wie Krebs behandeln könnte, ist jedoch ein bedeutender Fund.

Pharmakologie - Gesundheit - 16.08.2021
Wirkmechanismus von potenziellem Corona-Medikament entschlüsselt
Wirkmechanismus von potenziellem Corona-Medikament entschlüsselt
Forschungsteams aus Würzburg und Göttingen haben den Wirkmechanismus des Medikaments Molnupiravir enschlüsselt und zeigen, warum es eine hohe Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2 verspricht. Die USA sicherten sich kürzlich 1,7 Millionen Dosen eines Wirkstoffs, der Covid-19-Patientinnen und Patienten helfen könnte.

Pharmakologie - Gesundheit - 16.08.2021
Wirkmechanismus des potenziellen Corona-Medikaments Molnupiravir entschlüsselt
Wirkmechanismus des potenziellen Corona-Medikaments Molnupiravir entschlüsselt
Der Wirkstoff schleust RNA-ähnliche Bausteine in das Erbgut des Virus ein Die USA sicherten sich kürzlich 1,7 Millionen Dosen eines Wirkstoffs, der Covid-19-Patienten und -Patientinnen helfen könnte. Molnupiravir bremste in vorläufigen Studien das Coronavirus Sars-Cov-2 bei seiner Vermehrung aus. Forschende am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg haben jetzt den zugrundeliegenden molekularen Mechanismus aufgeklärt.

Gesundheit - Pharmakologie - 30.07.2021
COVID-19-Kombinationsimpfung Überprüft
Immunantwort stärker als nach zweimaliger Impfung mit AstraZeneca-Vakzin Unter 60-Jährige, die initial eine COVID-19-Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca erhalten haben, sollen bei ihrem zweiten Termin einen mRNA-Impfstoff verabreicht bekommen. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO). Bisher lagen allerdings kaum Daten dazu vor, wie gut der Organismus auf eine solche Kombinationsimpfung mit der Bildung von Antikörpern reagiert.

Gesundheit - Pharmakologie - 30.07.2021
COVID-19-Kreuzimpfung Überprüft
Immunantwort stärker als nach zweimaliger Impfung mit AstraZeneca-Vakzin Unter 60-Jährige, die initial eine COVID-19-Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca erhalten haben, sollen bei ihrem zweiten Termin einen mRNA-Impfstoff verabreicht bekommen. Das empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO). Bisher lagen allerdings kaum Daten dazu vor, wie gut der Organismus auf eine solche Kreuzimpfung mit der Bildung von Antikörpern reagiert.

Gesundheit - Pharmakologie - 28.07.2021
Kein Wundermittel gegen Covid-19
Hilft das Medikament Ivermectin in der Therapie von Covid-19? Das hoffen und glauben derzeit viele Menschen weltweit. Ein Forschungsteam der Würzburger Universitätsmedizin zeigt jetzt: Die Hoffnung trügt. Eigentlich ist das Medikament Ivermectin ein günstiges Arzneimittel, das weltweit schon seit Jahrzehnten erfolgreich gegen einen Befall mit Parasiten und Würmer eingesetzt wird.

Gesundheit - Pharmakologie - 04.06.2021
Auch bei Rezeptoren kommt es auf die Lage an
Auch bei Rezeptoren kommt es auf die Lage an
Forschungsteams aus Würzburg, München, Erlangen und Berlin haben erstmals die Lage spezieller Rezeptoren auf Herzmuskelzellen bestimmt. Ihre Erkenntnisse eröffnen neue Perspektiven für die Therapie der chronischen Herzschwäche. Im Herzen gibt es zwei verschiedene Subtypen der beta-adrenergen Rezeptoren, beta1 und beta2, die von den Stresshormonen Adrenalin und Noradrenalin aktiviert werden.

Chemie - Pharmakologie - 10.05.2021
Neue, vielversprechende Wege im Kampf gegen Viren
Neue, vielversprechende Wege im Kampf gegen Viren
Forschungsteam unter Beteiligung der Freien Universität Berlin untersucht neuartige antivirale Wirkstoffe, die auch die Verbreitung von Coronaviren hemmen können Forscherinnen und Forscher vom Pharmazeutischen Institut der Freien Universität Berlin haben in Zusammenarbeit mit der Katholieke Universiteit Leuven ein neues Verfahren entdeckt, antivirale Wirkstoffe für Medikamente zu entwickeln.

Chemie - Pharmakologie - 26.03.2021
Chemikern gelingt Durchbruch bei der Herstellung dreidimensionaler Molekülstrukturen
Chemikern gelingt Durchbruch bei der Herstellung dreidimensionaler Molekülstrukturen
Ein Hauptziel der organischen und medizinischen Chemie der vergangenen Jahrzehnte ist die schnelle Synthese dreidimensionaler Moleküle für die Entwicklung neuer Medikamente. Diese Wirkstoffkandidaten weisen im Vergleich zu vorwiegend flachen Molekülstrukturen viele verbesserte Eigenschaften auf, welche sich in klinischen Studien durch eine höhere Wirksamkeit und Erfolgsrate widerspiegeln.

Gesundheit - Pharmakologie - 24.03.2021
Neuer Ansatz gegen Covid-19
Wissenschaftler der Universität Würzburg arbeiten mit einem Pharmaunternehmen an einem neuartigen Ansatz zur oralen Impfung gegen das Coronavirus. Wenn es nach Professor Thomas Rudel und dem biopharmazeutischen Unternehmen Aeterna Zentaris GmbH geht, könnte es in Zukunft möglicherweise signifikante Verstärkung im Kampf gegen die weltweite Corona-Pandemie geben: eine Impfung, die nicht mit der Spritze verabreicht wird, sondern in Form einer Kapsel, die einfach geschluckt werden kann.

Pharmakologie - Biowissenschaften - 05.03.2021
Modell kann Entwicklung von Antibiotikaresistenzen bei Bakterien voraussagen
Team unter Kölner Beteiligung hat ein Modell entwickelt, das Wachstumsraten und Resistenzentwicklung gängiger Bakterienmutanten bei unterschiedlichen Medikamentendosierungen vorhersagt / Publikation in Nature Ecology & Evolution Ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Uni Köln und der Universität in Uppsala (Schweden) hat ein Modell erstellt, das beschreiben und vorhersagen kann, wie sich Antibiotikaresistenzen bei Bakterien entwickeln.

Gesundheit - Pharmakologie - 03.03.2021
Forscher entdecken SARS-CoV-2-Hemmstoffe
Forscher entdecken SARS-CoV-2-Hemmstoffe
Ein Forschungsteam von Pharmazeuten der Universität Bonn hat zwei Wirkstoff-Familien entdeckt, die die Vermehrung des Coronavirus SARS-CoV-2 blockieren können. Die Arzneimittelkandidaten scheinen geeignet, das Schlüsselenzym des Virus, die sogenannte Hauptprotease auszuschalten. Die Studie basiert auf Laborexperimenten.

Gesundheit - Pharmakologie - 12.02.2021
Krebszellen medikamentös aushungern
Krebszellen medikamentös aushungern
Erkenntnisse über Krebsmedikamente decken Mechanismus der Proteinregulation auf In der Therapie von hämatologischen Krebserkrankungen wie dem Multiplen Myelom werden seit mehreren Jahren immunmodulierende Substanzen erfolgreich eingesetzt, darunter die Contergan-Derivate Lenalidomid und Pomalidomid. Forschende der Technischen Universität München (TUM) haben nun die Wirkweise dieser Medikamentenklasse weiter entschlüsselt.

Gesundheit - Pharmakologie - 12.02.2021
Synthetische -Mini-Rezeptoren gegen Atherosklerose
Neue synthetische Peptide könnten Arterienverkalkung aufhalten Die Atherosklerose, umgangssprachlich Arterienverkalkung genannt, ist die Hauptursache von Schlaganfall und Herzinfarkt. Münchner Forscherinnen und Forscher der Technischen Universität München (TUM) und des LMU Klinikums haben jetzt mit einem internationalen Team neuartige synthetische Peptide entwickelt, die die Atherosklerose in vitro, also im Reagenzglas, und im Tiermodell hemmen.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 09.02.2021
Embryonalentwicklung in Zellkultur
Embryonalentwicklung in Zellkultur
MHH-Forschungsgruppe kann erstmals mit menschlichen Stammzellen die frühe Herzentwicklung in der Zellkulturschale nachbilden Stand: 9. Februar 2021 Um frühe Stadien in der Embryonalentwicklung in der Zellkulturschale zu untersuchen, nutzen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sogenannte humane pluripotente Stammzellen (hPSC).

Biowissenschaften - Pharmakologie - 02.02.2021
Verteidigungsbündnis: Mikroskopische Feinde im Visier
Verteidigungsbündnis: Mikroskopische Feinde im Visier
Bakterien schließen sich gegen gemeinsamen Feind zusammen Zwei Bakterienspezies kooperieren chemisch miteinander, um Amöben abzuwehren, von denen sie eigentlich verzehrt werden. Ein Forscherteam aus Jena entdeckte diesen auf Zusammenarbeit basierenden Verteidigungsmechanismus von Bakterien. Dabei spielen Naturstoffe eine wichtige Rolle.

Gesundheit - Pharmakologie - 27.01.2021
Neuer Ansatz für die Diabetes-Therapie
Blockieren des Rezeptors ,,Inceptor" könnte insulinproduzierende Betazellen schützen Genau hundert Jahre nach der Entdeckung des Insulins und fünfzig Jahre nach der des Insulinrezeptors haben Forschende jetzt den Insulin-inhibitorischen Rezeptor ,,Inceptor" entdeckt. Dies könnte neue Möglichkeiten zur medikamentösen Behandlung von Diabetes eröffnen: Blockiert man die Funktionen von Inceptor, wird der Insulinsignalweg der insulinproduzierenden Betazellen in der Bauchspeicheldrüse sensibilisiert.

Gesundheit - Pharmakologie - 21.12.2020
Atemfrequenz sagt Therapieeffekt bei Herzkranken voraus
Die Entdeckung eines vergessenen Biosignals Herzrhythmusstörungen zählen zu den häufigsten Herzerkrankungen. Eine Studie unter der Leitung von Georg Schmidt von der Technischen Universität München (TUM) zeigt erstmals auf, dass die nächtliche Atemfrequenz bei einer wichtigen Vorhersage helfen kann: Sie zeigt an, ob ein Defibrillator bei Menschen mit Herzrhythmusstörungen lebensverlängernd wirkt oder nicht.