news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Biowissenschaften



Ergebnisse 701 - 720 von 3700.


Informatik - Biowissenschaften - 15.05.2020
Schnelleres und effektiveres Szenenverständnis
Schnelleres und effektiveres Szenenverständnis
Menschen, Fahrräder, Autos oder Straße, Himmel, Gras: Welche Pixel eines Bildes gehören zu Personen oder Objekten, die sich im Vordergrund der Umgebung eines selbstfahrenden Autos befinden, und welche Pixel repräsentieren die städtische Kulisse? Diese Aufgabe, die als panoptische Segmentierung bezeichnet wird, ist ein grundlegendes Problem zahlreicher Bereiche wie selbstfahrende Autos, Robotik, Augmented Reality und sogar in der biomedizinischen Bildanalyse.

Gesundheit - Biowissenschaften - 13.05.2020
Krankheitsauslöser für Pankreatitis identifiziert
Krankheitsauslöser für Pankreatitis identifiziert
An der Entstehung einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung sind Mutationen in einem Ionenkanal in der Zellmembran beteiligt, der eine spezifische Durchlässigkeit für Kalziumionen besitzt. Diese bahnbrechende Entdeckung machte ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) zusammen mit weiteren Gruppen aus Deutschland, Japan und Frankreich.

Biowissenschaften - 12.05.2020
Neue Software bietet Entscheidungshilfe für Züchter
Göttinger Forscherteam entwickelt Software zur Simulation von komplexen Zuchtprogrammen (pug) Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat eine neuartige Software zur Simulation von Zuchtprogrammen entwickelt. Der -Modular Breeding Program Simulator- (MoBPS) ermöglicht die Simulation von hochkomplexen Zuchtprogrammen aus der Tierund Pflanzenzucht und soll Züchterinnen und Züchtern in ihren alltäglichen Entscheidungen assistieren.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 11.05.2020
Weihrauch programmiert Entzündungsenzym um
Weihrauch programmiert Entzündungsenzym um
Forschungsteam aus Jena und den USA klärt entzündungshemmende Wirkung eines Naturstoffs aus Weihrauchharz auf Life Ein Forschungsteam der Universität Jena und der Louisiana State University (USA) hat den molekularen Mechanismus der entzündungshemmenden Wirkung eines Naturstoffs aus Weihrauchharz aufgeklärt.

Biowissenschaften - Psychologie - 07.05.2020
Das Orakel im Kopf
Das Orakel im Kopf
Der Mensch ist gemeinhin ein vorausschauend handelndes Wesen. Sein Gehirn ist in der Lage, künftige Handlungsmuster und deren Konsequenzen in der Umwelt vorherzusagen. Damit, so die Theorie, ist zielgerichtetes Handeln möglich. In einer Studie hat ein Forschungsteam um Dr. David Dignath und Andrea Kiesel vom Institut für Psychologie der Universität Freiburg sowie Kollegen von der Universität Trier untersucht, wie solche Vorhersagen auf neuronaler Ebene aussehen.

Biowissenschaften - Chemie - 06.05.2020
Programmieren mit dem Lichtschalter
Programmieren mit dem Lichtschalter
In der Entwicklung autonomer Systeme und Materia gewinnen selbstorganisierende molekulare Strukturen, die durch chemische Reaktionsnetzwerke gesteuert sind, zunehmend an Bedeutung. Jedoch fehlt es bisher an einfachen externen Mechanismen, die sicherstellen, dass die Komponenten dieser Reaktionsnetzwerke kontrolliert aktiviert werden.

Biowissenschaften - Gesundheit - 04.05.2020
Paradoxe Paarbeziehung
Paradoxe Paarbeziehung
Bakterien aktivieren Wirkstoffbildung in Pilz / Wirkstoff hindert bakterielle Sporen an Keimung Life Nicht nur Tiere und Pflanzen konkurrieren um Lebensraum: Auch Mikroorganismen besetzen gleiche Habitate und kämpfen um Nahrung. So verhält es sich auch bei dem Bakterium Streptomyces rapamycinicus und dem Pilz Aspergillus fumigatus .

Biowissenschaften - 04.05.2020
Zeitreise durch die Evolution der Landpflanzen
Zeitreise durch die Evolution der Landpflanzen
Internationales Forschungsteam veranschaulicht, wie sich die Pflanzen in mehr als einer Milliarde Jahren entwickelt haben. Life Es ist das Ergebnis eines Mammutprojekts, das die rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von mehr als 130 Forschungseinrichtungen aus aller Welt heute veröffentlichen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 27.04.2020
Herpesvirus entschlüsselt
Das Erbgut des Herpes-simplex-Virus 1 wurde mit neuen Methoden umfassend entschlüsselt. Dabei fand man hunderte bisher unbekannte Genprodukte. Das Virus löst Lippenherpes aus, kann aber auch lebensbedrohlich werden. Bislang hatte die Wissenschaft angenommen, dass es im Erbgut des Herpes-simplex-Virus 1 (HSV-1) etwa 80 sogenannte offene Leseraster gibt.

Chemie - Biowissenschaften - 22.04.2020
In Ketten gelegt: Forscherteam zeigt, wie künstliche Zuckerstangen Viren blockieren
Die künstlich hergestellten Glykomimetika (grün) koppeln an die Bindestellen der Viren, mit denen diese normalerweise an Zucker (blau) auf der Zelloberfläche andocken. (Abb. L. Hartmann, M. Schelhaas) Düsseldorf/Münster (hhu) - Synthetisch erzeugte Molekülketten, die verschiedene Zucker enthalten, können Viren effektiv behindern.

Gesundheit - Biowissenschaften - 21.04.2020
Große Antikörper-Studie am Klinikum rechts der Isar
Große Antikörper-Studie am Klinikum rechts der Isar
Tests auf Antikörper gegen SARS-CoV-2 sollen Mitarbeiterund Patientensicherheit verbessern Große Antikörper-Studie am Klinikum rechts der Isar Am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) hat eine der deutschlandweit größten Antikörper-Studien gegen SARS-CoV-2 begonnen. Die Mitarbeiter-Studie soll Daten über die Stabilität von Antikörpern über zwei Jahre liefern und dabei helfen, Ansatzpunkte zur weiteren Verbesserung der Schutzmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Patientinnen und Patienten zu identifizieren.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 16.04.2020
Einblicke in die Synapsen
Einblicke in die Synapsen
,,Abstand halten" ist nicht gerade die Devise der Glutamat-Rezeptoren: Mit hochauflösender Mikroskopie wurde entdeckt, dass sie an den Synapsen meist in Grüppchen auftreten und mit anderen Proteinen in Kontakt stehen. Bei Glutamat denken viele Menschen zuerst an den Geschmacksverstärker, der in der asiatischen Küche häufig zum Einsatz kommt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 15.04.2020
Erhalt von entzündungsfreien Phasen
Erhalt von entzündungsfreien Phasen
Bessere Therapiemöglichkeiten dank Früherkennung eines Morbus Crohn-Schubes Morbus Crohn ist eine chronische Entzündung des Darms, die meist schubweise verläuft. Heilen lässt sich die Krankheit bisher nicht. Eine Forschungsgruppe unter Federführung der Technischen Universität München (TUM) hat einen Marker gefunden, mit dem auf mikroskopischer Ebene Patientinnen und Patienten identifiziert werden können, bei denen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein neuer Entzündungsschub bevorsteht.

Biowissenschaften - Gesundheit - 08.04.2020
Veröffentlichungen zu genetischer Diskriminierung und zur Akzeptanz von Datennutzung in der Medizin
RWTH-Professor Torsten Voigt publiziert mit Autorenteams Forschungsergebnisse mit Relevanz zu Covid-19   Professor Torsten Voigt vom Lehrund Forschungsgebiet Technik und Diversität der RWTH Aachen veröffentlicht zwei Beiträge in internationalen Fachzeitschriften. In „nature genetics" stellt er gemeinsam mit weiteren Autorinnen und Autoren das International Genetic Discrimination Observatory vor, dessen Forschung im Kontext von Covid-19 von Relevanz ist.

Biowissenschaften - Chemie - 08.04.2020
Impuls für die Pilzforschung
Impuls für die Pilzforschung
Die Zellen von Pilzen können erstmals auch mit einer relativ einfachen mikroskopischen Methode analysiert werden. Forscher aus Würzburg und Cordoba stellen die Neuerung in der Zeitschrift ,,Frontiers in Microbiology" vor. Pilze spielen für die Menschheit eine wichtige Rolle. Im Boden zerlegen sie abgestorbenes organisches Material, so dass es für Pflanzen als Nährstoff zugänglich wird.

Biowissenschaften - 06.04.2020
Die besonderen Gene des Fliegenpilzes
Die besonderen Gene des Fliegenpilzes
Der Rote Fliegenpilz ist der wohl bekannteste aller Waldpilze. Das liegt nicht nur an seinem unverwechselbaren Äußeren, sondern auch an seiner Giftwirkung. Manche Völker früherer Kulturen bedienten sich sogar bewusst der psychoaktiven Effekte von Amanita muscaria . Diese werden verursacht durch den Inhaltsstoff Ibotensäure und dessen Abbauprodukt Muscimol.

Umwelt - Biowissenschaften - 31.03.2020
Europäische Forscher fordern: Umweltfreundlichkeit des Mückenbekämpfungsmittels Bti muss weiter überprüft werden
Europäische Forscher fordern: Umweltfreundlichkeit des Mückenbekämpfungsmittels Bti muss weiter überprüft werden
Das Mückengift  Bacillus thuringiensis israelensis  (Bti) wird weltweit häufig eingesetzt, um die Belästigung durch Stechmücken zu verringern. Ein internationales Forscherteam aus Ökologen, Ökotoxikologen, Mikrobiologen und Ökonomen unter Beteiligung der Universität Koblenz-Landau hat die vorhandene Fachliteratur analysiert und die bisher umfassendste Expertenbewertung der Auswirkungen von Bti auf die Umwelt vorgelegt.

Biowissenschaften - Paläontologie - 30.03.2020
Erbgut des Störs entschlüsselt
Erbgut des Störs entschlüsselt
Störe lebten schon vor 300 Millionen Jahren auf der Erde und haben sich äußerlich seitdem kaum verändert. Einem Team von Forschern aus Würzburg und Berlin ist es jetzt gelungen, ihr Erbgut zu entschlüsseln. Sie werden bisweilen auch ,,Methusalem der Süßwasserfische" genannt: Störe und ihre nahen Verwandten.

Gesundheit - Biowissenschaften - 30.03.2020
Phagen-Kapsid gegen Influenza: Passgenauer Inhibitor verhindert virale Infektion
Phagen-Kapsid gegen Influenza: Passgenauer Inhibitor verhindert virale Infektion
Ein neuer Ansatz macht Hoffnung auf neue Therapieoptionen gegen die saisonale Influenza und Vogelgrippe: Berliner Forscher haben auf Basis einer leeren und damit nicht-infektiösen Hülle eines Phagen-Virus ein chemisch modifiziertes Phagen-Kapsid entwickelt, das den Influenzaviren spr ichwörtlich die Luft zum Atmen nimmt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 30.03.2020
Autophagie: Neue Rolle des Mechanismus für zelluläre Abfallentsorgung entdeckt
Ein Forschungsteam aus dem Labor von Natalia Kononenko am Exzellenzcluster CECAD für Alternsforschung der Universität zu Köln hat herausgefunden, dass die Autophagie - der Prozess des zellulären Selbstrecyclings oder der Abfallentsorgung - für das Überleben der Nervenzellen in Mäusen entbehrlich ist.