news

« ZURÜCK

Biowissenschaften



Ergebnisse 1 - 20 von 4232.
1 2 3 4 5 ... 212 Nächste »


Pharmakologie - Biowissenschaften - 13.06.2024
Vitamin B6: Neuer Wirkstoff verzögert den Abbau
Vitamin B6: Neuer Wirkstoff verzögert den Abbau
Ein niedriger Vitamin-B6-Spiegel wirkt sich negativ auf die Gehirnleistung aus. Jetzt hat ein Forschungsteam der Würzburger Universitätsmedizin einen Weg gefunden, den Abbau des Vitamins zu verzögern. Vitamin B6 ist wichtig für den Stoffwechsel im Gehirn. Dementsprechend ist ein niedriger Vitamin-B6-Spiegel bei verschiedenen psychischen Erkrankungen mit zahlreichen Störungen assoziiert - beispielsweise mit einer Beeinträchtigung des Gedächtnisses und des Lernvermögens, aber auch mit depressiven Verstimmungen bis hin zu einer echten Depression.

Biowissenschaften - Gesundheit - 10.06.2024
Wie RNA-Fragmente aus dem Menschen dem Hepatitis-E-Virus helfen
Wie RNA-Fragmente aus dem Menschen dem Hepatitis-E-Virus helfen
Baut das Virus Genabschnitte des Wirts in sein Genom ein, droht die Infektion chronisch zu werden. Warum wird Hepatitis E bei manchen Patienten chronisch, warum wirken Medikamente nicht? Um das herauszufinden, beobachtete ein internationales Forschungsteam unter Bochumer Leitung einen Patienten mit chronischer Hepatitis-E-Infektion über ein Jahr lang.

Biowissenschaften - Musik - 07.06.2024
Wer tanzt, ist weniger neurotisch
Tänzer und Tänzerinnen sind offener, verträglicher und weniger neurotisch als Menschen, die nicht tanzen. Sowohl Hobbyals auch Profi-Tänzer und Tänzer innen sind weniger neurotisch als Menschen, die nicht tanzen. Das belegen Studienergebnisse unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main.

Gesundheit - Biowissenschaften - 07.06.2024
Wann ist eine Genom-Sequenzierung ratsam?
Wissenschaftler:innen des Broad Institute of MIT and Harvard, der Harvard Medical School sowie der Universitätsmedizin Leipzig haben in zwei voneinander unabhängigen Patientenkohorten gezeigt, unter welchen Umständen die Sequenzierung des gesamten Genoms Vorteile bei der Diagnose genetischer Erkrankungen bietet.

Biowissenschaften - Pharmakologie - 06.06.2024
Wie die Natur Ammoniumtransporter als Rezeptoren umfunktioniert
Wie die Natur Ammoniumtransporter als Rezeptoren umfunktioniert
Forschungsteam an der Universität Freiburg identifiziert neues Membranprotein Sd-Amt1 Ein Team um die Freiburger Biochemikerin Susana Andrade hat ein neues Membranprotein charakterisiert, das es Mikroorganismen erlaubt, Ammoniumtransporter (Amts) als Rezeptoren umzufunktionieren. Ammoniumtransporter unterscheiden eindeutig zwischen Ammonium, Kalium und Wasser.

Gesundheit - Biowissenschaften - 06.06.2024
Schlüssel zur Verbesserung von Krebstherapien entdeckt
Schlüssel zur Verbesserung von Krebstherapien entdeckt
Manche Krebsmedikamente verursachen schwere Nebenwirkungen, weil sie nicht zielgerichtet genug arbeiten. Warum, das hat jetzt ein Team der Universität Würzburg rund um die Biochemikerin Caroline Kisker herausgefunden. Kaum ein zellulärer Prozess in unserem Körper kommt ohne das kleine Protein Ubiquitin aus: Es orchestriert die Stabilität und Funktion der allermeisten Proteine.

Gesundheit - Biowissenschaften - 05.06.2024
Restless Legs Syndrom: Neue Ansätze für Behandlung
Restless Legs Syndrom: Neue Ansätze für Behandlung
Bislang größte genetische Studie zu Erkrankung RLS Ein internationales Team um Forschende von der Technischen Universität München (TUM) und Helmholtz Munich hat die bisher größte genetische Untersuchung des Restless Legs Syndroms (RLS) durchgeführt. Die Studie liefert unter anderem neue Erkenntnisse zu Risikogenen für die Erkrankung und eröffnet neue Ansätze für ihre Behandlung.

Biowissenschaften - 03.06.2024
Auf dem Weg zu Wasserstoff aus Algenenzymen
Auf dem Weg zu Wasserstoff aus Algenenzymen
Ein Bochumer Forschungsteam konnte ein entscheidendes Detail aufklären, das letztlich zur Herstellung von Wasserstoff durch Biokatalysatoren unerlässlich ist. Manche Algen sind in der Lage, unter bestimmten Bedingungen Wasserstoff herzustellen, einen begehrten grünen Energieträger. Seine Herstellung läuft im einzigartigen katalytischen Zentrum der einzelligen Algen ab und funktioniert nur, wenn auch entsprechende Kofaktoren der verantwortlichen Proteine anwesend sind.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 03.06.2024
Verwandtschaft und Herkunft der Kelten in Baden-Württemberg
Verwandtschaft und Herkunft der Kelten in Baden-Württemberg
Genetische Analysen an keltischen Grabhügeln aus 500 v.u.Z. geben Einblicke in enge Verwandtschaften und in die Machtstrukturen frühkeltischer Eliten Die keltische Kultur aus der vorrömischen Eisenzeit in Westund Zentraleuropa hat bis heute reiche Spuren hinterlassen, nicht zuletzt in Form gewaltiger Grabhügel und spektakulärer archäologischer Artefakte.

Biowissenschaften - Gesundheit - 31.05.2024
Der Weg in die Zelle beeinflusst den Ausgang der Sars-Cov-2-Infektion
Der Weg in die Zelle beeinflusst den Ausgang der Sars-Cov-2-Infektion
Ein Oberflächenprotein hilft Viren beim Zelleintritt. Das hat weitreichende Folgen für die Infektion. Wie genau gelingt es Sars-Cov-2-Partikeln, in Wirtszellen einzudringen? Dieser Frage ist ein internationales Team um Dr. Richard Brown aus der Gruppe ,,Computational Virology" von Daniel Todt der Abteilung für Molekulare und Medizinische Virologie der Ruhr-Universität Bochum zusammen mit Forschenden des Paul-Ehrlich-Instituts nachgegangen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 28.05.2024
Krebsforschung: DNA-Reparatur-Mechanismus weiter entschlüsselt
Krebsforschung: DNA-Reparatur-Mechanismus weiter entschlüsselt
Forschende der Uni Würzburg rund um die Chemikerinnen Caroline Kisker und Claudia Höbartner haben aufgedeckt, wie das Protein XPD schwerwiegende DNA-Schäden erkennt und deren Reparatur steuert. Das XPD-Protein ist ein zentraler Baustein unseres körpereigenen ,,DNA-Reparaturteams", der sogenannten Nukleotid-Exzisions-Reparatur (NER).

Gesundheit - Biowissenschaften - 27.05.2024
Wie Bakterien unser Verhalten beeinflussen können
Wie Bakterien unser Verhalten beeinflussen können
Das Darmmikrobiom beeinflusst unsere Entscheidungen in sozialen Kontexten. Zu diesem Schluss kommt eine Studie unter der Federführung der Sorbonne Université sowie INSEAD mit Beteiligung der Universität Bonn und des Universitätsklinikums Bonn (UKB). Die Studie ist in Proceedings of the National Academy of Sciences Nexus veröffentlicht worden.

Biowissenschaften - 23.05.2024
Neue Erkenntnisse über die Evolution des Prion-Proteins
Neue Erkenntnisse über die Evolution des Prion-Proteins
Eine Bochumer Studie beschreibt eine Säuger-spezifische Domäne des Prion-Proteins und bietet neue Ansätze zur Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen. Zuerst verursachen sie Gedächtnislücken und Schwierigkeiten beim Gehen, schließlich verhindern sie elementare motorische Fähigkeiten und zerstören grundlegende Gehirnfunktionen: Prion-Erkrankungen sind fortschreitende und unheilbare Krankheiten des Gehirns.

Biowissenschaften - 23.05.2024
Den Takt der kollektiven Tierbewegung finden
Den Takt der kollektiven Tierbewegung finden
Virtual-Reality-Experimente haben den rhythmischen Taktgeber beleuchtet, der Tiere in synchroner Bewegung halten könnte In der Natur können sich Tiere, von schwärmenden Insekten bis hin zu in Herden lebenden Säugetieren, in scheinbar choreografierten Bewegungen organisieren. In den letzten zwei Jahrzehnten haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler herausgefunden, dass diese koordinierten Bewegungen dadurch entstehen, dass jedes Tier einfachen Regeln folgt, die besagen, wo sich seine Nachbarn befinden.

Biowissenschaften - Gesundheit - 22.05.2024
Auf der Spur von seltenen Erbkrankheiten
Auf der Spur von seltenen Erbkrankheiten
Dynamische Struktur von FLVCR-Proteinen und deren Funktion beim Nährstofftransport in unseren Zellen aufgeklärt Es ist bekannt, dass Fehlfunktionen der Proteine FLVCR1 und FLVCR2 seltene Erbkrankheiten beim Menschen auslösen, die motorische, sensorische und neurologische Störungen hervorrufen. Welche biochemischen Mechanismen dahinter stecken und welche physiologischen Funktionen die beiden FLVCR-Proteine Übernehmen, war aber bisher unklar.

Biowissenschaften - 17.05.2024
Pflanzen beschränken den Einsatz von Tipp-Ex-Proteinen
Pflanzen beschränken den Einsatz von Tipp-Ex-Proteinen
Studie der Uni Bonn zeigt: Moleküle, die Genabschriften verändern, sind nur in bestimmten Zellorganellen erlaubt Pflanzen verfügen über spezielle Korrektur-Moleküle, die Genabschriften nachträglich verändern können. Doch offensichtlich haben diese ,,Tipp-Ex-Proteine" nicht in allen Bereichen der Zelle eine Arbeitserlaubnis.

Umwelt - Biowissenschaften - 17.05.2024
Regionale Unterschiede in der Vogel-Vielfalt in Agroforstsystemen
Regionale Unterschiede in der Vogel-Vielfalt in Agroforstsystemen
Internationales Forschungsteam untersucht Vorteile der Waldnähe für Kakaoanbau in Peru   Die Vielfalt und Funktionalität von Vogelgemeinschaften in tropischen Agroforstsystemen werden von der umliegenden Landschaft geprägt, insbesondere von der Ausdehnung und Zusammensetzung des Waldes. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat nun die Zusammensetzung und funktionelle Bedeutung von Vogelgemeinschaften in 23 Kakao-Agroforstsystemen in Peru untersucht.

Gesundheit - Biowissenschaften - 16.05.2024
Pathoblocker, eine zukünftige Alternative zu Antibiotika’
Forschende der Freien Universität Berlin und der Charité Berlin ziehen Bakterien ihre Giftzähne Antibiotika schützen in den meisten Fällen zuverlässig gegen bakterielle Infektionen und haben seit ihrer Einführung Milliarden von Menschen das Leben gerettet. Doch dieser Schutz ist durch die Aggressivität und die Bildung von Resistenzen gegen klassische Antibiotika bedroht.

Biowissenschaften - 16.05.2024
Termiten-Symbiose im Wandel
Termiten-Symbiose im Wandel
Genetische Untersuchungen zeigen, wie sich die Stoffwechselleistungen symbiotischer Bakterien im Darm von Termiten im Laufe der Evolution verändern Forscherinnen und Forscher des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie in Marburg haben die Stoffwechsel-Fähigkeiten von Bakterien untersucht, die als Symbionten im Darm von Termiten leben, und wie sie sich im Laufe der Evolution entwickelten.

Pharmakologie - Biowissenschaften - 16.05.2024
Eine zweite Chance für einen neuen antibiotischen Wirkstoff
Wegen seiner Nebenwirkungen wurde ein Wirkstoffkandidat vor 20 Jahren verworfen. Forschende haben jetzt eine Möglichkeit gefunden, ein Nachfolgemolekül möglicherweise selektiver zu machen. Immer mehr Bakterien sind gegen viele bekannte Antibiotika resistent. Bochumer Forschende haben für einen möglichen Wirkstoff, dessen Vorgänger jedoch verworfen wurde, eine neue Chance entdeckt: Durch sehr genaue dreidimensionale Untersuchungen seiner Interaktion mit dem bakteriellen Zielprotein konnten sie einen bislang unbekannten Angriffspunkt ausmachen, der dazu einlädt, den Wirkstoff daran anzupassen.
1 2 3 4 5 ... 212 Nächste »