news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Geschichte/Archeologie



Ergebnisse 1 - 20 von 240.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »


Geschichte / Archeologie - 17.05.2022
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt. Wie Professor Christian Leitz von der Universität Tübingen berichtete, handelt es sich bei den reliefartig ausgeführten Bildern des mittleren Deckenabschnitts um insgesamt 46 Darstellungen der oberägyptischen Kronengöttin Nechbet sowie der unterägyptischen Kronengöttin Wadjet.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 13.05.2022
Genetische Herkunft der ersten Bauern der Welt geklärt
Neue Studie in Fachzeitschrift Cell veröffentlicht Der genetische Ursprung der ersten Ackerbauern im Neolithikum schien lange Zeit im Nahen Osten zu liegen. Eine neue Studie, die in der Fachzeitschrift Cell veröffentlicht wurde, zeigt, dass die ersten Bauern in Wirklichkeit eine Mischung aus eiszeitlichen Jägerund Sammlergruppen darstellten, die sich über den Nahen Osten bis nach Südosteuropa erstreckten.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 03.05.2022
Die Ausbreitung der Hausratte war eng mit den Römern verknüpft
Die Ausbreitung der Hausratte war eng mit den Römern verknüpft
Neue Forschungsergebnisse zeigen, wie die Hausratte Europa in der Römerzeit und im Mittelalter besiedelte Neue DNA-Analysen haben Aufschluss darüber gegeben, wie sich die Hausratte, die unter anderem für die Ausbreitung des Schwarzen Todes mitverantwortlich gemacht wird, in Europa ausbreitete. Sie zeigen, dass das Nagetier unseren Kontinent in der Römerzeit und im Mittelalter gleich zweimal besiedelte.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 26.04.2022
Neandertaler des Nordens
Neandertaler des Nordens
Ob Neandertaler gut an das Leben in der Kälte angepasst waren oder doch eher gemäß igte Umweltbedingungen bevorzugten, hat ein multidisziplinäres Forschungsteam des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Leuphana-Universität Lüneburg, des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik und weiterer Partnereinrichtungen nun in Norddeutschland untersucht.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 05.04.2022
Alte DNA beleuchtet Ursprünge der Awaren
Alte DNA beleuchtet Ursprünge der Awaren
Multidisziplinäres Forschungsteam trägt zur Lösung eines 1.Jahre alten Rätsels um die genetische Herkunft der Awaren bei Weniger bekannt als Attilas Hunnen waren die Awaren, deren erfolgreichere Nachfolger. Sie beherrschten fast 250 Jahre lang weite Teile Mittelund Osteuropas. Als belegt gilt, dass sie im sechsten Jahrhundert unserer Zeit aus Zentralasien kamen, doch ihre Herkunft blieb antiken Autoren und modernen Historikern gleichermaßen ein Rätsel.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 09.03.2022
Neue Gattung ausgestorbener Gänsevögel entdeckt
Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums Frankfurt und des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen haben in der Tongrube Hammerschmiede im Allgäu die fossilen Überreste einer bislang unbekannten Gattung prähistorischer Gänsevögel entdeckt.

Geschichte / Archeologie - Innovation - 02.03.2022
40.000 Jahre alte Kultur in China entdeckt
40.000 Jahre alte Kultur in China entdeckt
Eine gut erhaltene paläolithische Fundstätte in Nordchina offenbart neue kulturelle Innovationen Das internationale Forschungsteams wirft erstmals einen Blick auf die Lebensweise von Jägern und Sammlern vor 40. Jahren in Nordchina. Archäologische Ausgrabungen an der Xiamabei-Fundstätte im Nihewan-Becken liefern Belege fur die fruheste Verarbeitung von Ocker in Ostasien sowie die Herstellung und Nutzung klingenähnlicher Steinwerkzeuge.

Geschichte / Archeologie - Umwelt - 10.02.2022
Die mittelalterliche Pestpandemie war weniger tödlich als bislang gedacht
Die mittelalterliche Pestpandemie war weniger tödlich als bislang gedacht
Pollendaten aus 19 europäischen Ländern zeigen, dass die Seuche in einigen Teilen Europas nur mäßig bis gar nicht auftrat Eine neue Studie nutzt Pollendaten, um die tödliche Wirkung der Pestpandemie, die im 14.Jahrhundert in Europa wütete, auf regionaler Ebene einzuschätzen. Ihre Ergebnisse zeigen, dass die Folgen von Region zu Region sehr unterschiedlich waren.

Geschichte / Archeologie - Linguistik / Literatur - 17.12.2021
Transeurasische Sprachen verbreiteten sich mit den ersten Hirsebauern in Nordostasien
Transeurasische Sprachen verbreiteten sich mit den ersten Hirsebauern in Nordostasien
Studie verbindet Linguistik, Archäologie und Genetik und zeigt gemeinsamen Ursprung und Verbreitung der transeurasischen Sprachen ab dem Beginn der frühen Jungsteinzeit über 200 Millionen Menschen auf der Welt sprechen eine transeurasische Sprache. Das Verbreitungsgebiet reicht vom Mittelmeer bis zum Pazifik und umfasst die Sprachfamilien Japanisch, Koreanisch, Tungusisch, Mongolisch sowie die Turksprachen.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 16.12.2021
Neandertaler veränderten Ökosysteme vor 125.000 Jahren
Neandertaler veränderten Ökosysteme vor 125.000 Jahren
Untersuchungen in Neumark-Nord bei Halle zeigen: Feuer wurde verwendet, um Waldgebiete offen zu halten Jäger und Sammler haben vor 125. Jahren eine Veränderung des Ökosystems verursacht. Zu diesem Ergebnis kommt eine interdisziplinäre Studie von Archäologen der Universität Leiden in Zusammenarbeit mit Forschenden der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie (RGZM).

Geschichte / Archeologie - 09.12.2021
Eine Sprachfamilie, die sich mit der Landwirtschaft ausbreitete
Eine Sprachfamilie, die sich mit der Landwirtschaft ausbreitete
Eine neue Studie untersucht die gemeinsame Herkunft der transeurasischen Sprachen und findet eine Spur im neolithischen Nordasien. Zur Sprachfamilie der transeurasischen Sprachen werden so unterschiedliche Sprachen wie Japanisch, Koreanisch, Tungusisch, Mongolisch und Türkisch gezählt. Ihre Herkunft und die Frage, wie sie sich verbreitet hat, lag jedoch lange im Dunkeln.

Geschichte / Archeologie - 28.10.2021
Archäologie-Team findet monumentalen antiken Tempel: Wissenschaftler der Universität Münster erkunden ein bislang unbekanntes Heiligtum aus römischer Zeit
Archäologie-Team findet monumentalen antiken Tempel: Wissenschaftler der Universität Münster erkunden ein bislang unbekanntes Heiligtum aus römischer Zeit
Archäologinnen und Archäologen der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster haben im vergangenen Sommer bei Ausgrabungen in der antiken Stadt Doliche im Südosten der Türkei ein bislang unbekanntes Heiligtum aus römischer Zeit entdeckt. Über einen Zeitraum von neun Wochen legte das Team um Engelbert Winter und Michael Blömer von der WWU-Forschungsstelle Asia Minor Teile eines großen Tempels frei, der sich nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seine ungewöhnliche Form auszeichnet.

Geschichte / Archeologie - 24.09.2021
Genetische Abstammung und Erbe der Etrusker entschlüsselt
Genetische Abstammung und Erbe der Etrusker entschlüsselt
Die Etrusker, deren Hochphase in der Eisenzeit in Mittelitalien rund 800 Jahre v. Chr. begann, waren eng mit ihren Nachbarn verwandt, den Latinern in der Region Roms. Große Anteile des gemeinsamen genetischen Erbes deuten auf Vorfahren aus der osteuropäischen Steppe hin, die während der Bronzezeit nach Italien und Europa kamen, und die mit der Verbreitung der indogermanischen Sprachen in Europa in Verbindung gebracht werden.

Geschichte / Archeologie - 08.09.2021
Späte Neandertaler auf der Schwäbischen Alb nutzten ausgeklügelte Techniken
Späte Neandertaler auf der Schwäbischen Alb nutzten ausgeklügelte Techniken
Neandertaler, die vor mehr als 45. Jahren auf der Schwäbischen Alb lebten, haben bei der Herstellung von Steinwerkzeugen anspruchsvolle Techniken mit verzweigten Arbeitsgängen verwendet. Das belegen Sammlungen steinerner Artefakte von der Fundstelle Heidenschmiede, aus denen ihre Vorgehensweise rekonstruiert werden konnte.

Geschichte / Archeologie - 17.08.2021
Verbreitung von Paprika ist ein frühes Beispiel des globalen Handels
Verbreitung von Paprika ist ein frühes Beispiel des globalen Handels
Internationales Forschungsteam erstellt genomischen Fingerabdruck von Proben aus aller Welt Paprika hat einige vorteilhafte Eigenschaften: Sie ist leicht zu produzieren, zu konservieren und einfach in getrockneter Form zu transportieren; zum Würzen werden nur sehr kleine Mengen benötigt. Genetische Daten aus Genbanken belegen nun, dass Paprika schon früh von Händlern in weiten Teilen der Welt vertrieben wurde und so eines der ersten Beispiele für globalisierten Handel ist.

Geschichte / Archeologie - Geowissenschaften - 04.08.2021
Neandertaler im Harz verzierte Knochen bereits vor mehr als 50.000 Jahren
Fund aus der Einhornhöhle in Niedersachsen wirft neues Licht auf die kognitiven Fähigkeiten unseres letzten Vorfahren / Forschungsprojekt mit Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Freien Universität Berlin Funde eines Forschungsteams in einer Höhle in Niedersachsen legen nahe, dass es sich beim Neandertaler nicht um einen primitiven Vormenschen handelt, wie dies seit der Entdeckung erster Fossilreste im 19. Jahrhundert allgemein vermutet wird.

Geschichte / Archeologie - 05.07.2021
Der Neandertaler als Künstler? Vorfahre verzierte Knochen vor über 50.000 Jahren
Der Neandertaler als Künstler? Vorfahre verzierte Knochen vor über 50.000 Jahren
Fund aus der Einhornhöhle in Niedersachsen wirft neues Licht auf kognitive Fähigkeiten der Ahnen Seit der Entdeckung erster Fossilreste im 19.Jahrhundert hat der Neandertaler das Image eines primitiven Vormenschen. Dass er in der Lage war, effektiv Werkzeuge und Waffen herzustellen, ist lange nachgewiesen, aber konnte er auch Verzierungen, Schmuck oder gar Kunst anfertigen?

Geschichte / Archeologie - 29.06.2021
Wie in der Bronzezeit regulierende Märkte entstanden
Wie in der Bronzezeit regulierende Märkte entstanden
Forscher der Universität Göttingen untersuchen Verbreitung von Gewichtssystemen in Westeurasien vor über 4. Jahren Das Wissen um das genaue Gewicht eines Objekts bietet eine objektive Möglichkeit, um Waren auf dem Markt in ihrem Wert bewerten zu können. Aber gab es in der Bronzezeit Überhaupt einen selbstregulierenden Markt? Und was können uns Gewichtssysteme darüber verraten? Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat die Verbreitung von Gewichten in Westeurasien in der Zeit zwischen etwa 3000 und 1000 v. Chr.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 23.06.2021
Erbgut aus Höhlensedimenten aus dem Pleistozän
Erbgut aus Höhlensedimenten aus dem Pleistozän
Forschende rekonstruieren 300,000 Jahre Besiedlungsgeschichte der Denisova-Höhle anhand von DNA aus Sedimenten In der bisher umfangreichsten Studie von Sediment-DNA ist es Max-Planck-Forschenden gelungen neue Details über die Besiedlung der Denisova-Höhle durch archaische und moderne Menschen zu rekonstruieren.

Geschichte / Archeologie - 02.06.2021
Frühmittelalterliches Ägyptisch Blau im Laserlicht
Frühmittelalterliches Ägyptisch Blau im Laserlicht
Forschungsteam gelingt Einblick in komplexes Spektrum an Spurenbestandteilen im ersten künstlichen Pigment der Menschheit Auf einem einfarbig blauen Wandmalereifragment, welches in den 1970er Jahren in der Kirche St. Peter ob Gratsch (Südtirol, Norditalien) ausgegraben wurde, wiesen die Kunsttechnologin Dr. Petra Dariz und der analytische Chemiker Dr. Thomas Schmid (School of Analytical Sciences Adlershof SALSA der Humboldt-Universität zu Berlin und Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM) Ägyptisch Blau nach.
1 2 3 4 5 ... 12 Nächste »