news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Biowissenschaften



Ergebnisse 61 - 80 von 3449.


Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 09.07.2021
Singvögel mögen es süß
Die Vorfahren der Singvögel entwickelten einen neuen Weg, Zucker zu schmecken Der Mensch erkennt ohne Probleme süß schmeckende Lebensmittel - und das sogar sehr gerne. Vielen fleischfressenden Tieren jedoch fehlt diese Fähigkeit. Ob Vögel als Nachfahren fleischfressender Dinosaurier Süßes erkennen, war bislang unklar.

Umwelt - Biowissenschaften - 08.07.2021
Klima formte die Größe unserer Körper und Gehirne unterschiedlich
Klima und regional vorherrschende Temperaturen haben über einen Zeitraum von einer Million Jahre wesentlich die Körpergröße des Menschen beeinflusst und waren somit ein Haupttreiber in der menschlichen Evolution. Je kälter das Klima, desto schwerer die Menschen: Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universitäten Tübingen und Cambridge.

Umwelt - Biowissenschaften - 07.07.2021
Plastikverschmutzung wird zum globalen Problem
Kunststoff in den Meeren verschärft Klimawandel und Biodiversitätsverlust. Das geht aus einer aktuellen Veröffentlichung in ,,Science" hervor.   Plastikpartikel finden sich Überall auf der Erde: In Wüsten, auf Berggipfeln, in den Tiefen der Ozeane und im arktischen Schnee.

Biowissenschaften - Umwelt - 06.07.2021
Säure-Sensor bei Pflanzen entdeckt
Säure-Sensor bei Pflanzen entdeckt
Werden Pflanzen Überschwemmt, fehlt ihnen Sauerstoff und ihre Zellen Übersäuern. Ein Sensorprotein bemerkt das und setzt eine Stressantwort in Gang. Durch den Klimawandel kommt es in Nordeuropa, aber auch in vielen anderen Teilen der Welt, verstärkt zu Überschwemmungen und langanhaltender Staunässe.

Gesundheit - Biowissenschaften - 06.07.2021
Anti-Tumormittel aus dem Darm
Anti-Tumormittel aus dem Darm
Bestimmte Stoffwechselprodukte von Bakterien aus dem Darm machen Immunzellen aggressiver. Das zeigt eine neue Studie der Universitäten Würzburg und Marburg. Die Erkenntnisse könnten helfen, Krebstherapien zu verbessern. Es soll an der Entstehung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen beteiligt sein, Diabetes auslösen, für Übergewicht sorgen, sogar neurologische Erkrankungen wie Multiple Sklerose und Parkinson könnten hier ihre Ursachen haben - ganz zu schweigen von Depressionen und autistischen Störungen.

Biowissenschaften - Umwelt - 05.07.2021
Die Geburt des Kollektivs
Die Geburt des Kollektivs
Wenn sich Bakterienzellen zu Matten zusammenlagern, könnte dies der erste Schritt auf dem Weg zu einem Organismus sein Wer  betrügt, kann gehen. Im Fall der Bakterien im Labor von Paul Rainey ist genau das sogar gewünscht. In seinem Labor am Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön untersucht der Evolutionsbiologe, wie aus einzelnen Zellen ein vielzelliger Organismus wird.

Biowissenschaften - Umwelt - 02.07.2021
Die ganze Affenbande auf Kurs
Die ganze Affenbande auf Kurs
Das Sozialleben von Pavianen ist weniger hierarchisch als gedacht Paviane durchstreifen in großen Gruppen die Savanne auf der Suche nach Nahrung. Meg Crofoot, Direktorin am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz, hat in Kenia eine Horde Anubispaviane fast ein Jahrzehnt lang beobachtet.

Biowissenschaften - Gesundheit - 02.07.2021
Neue Strategie zur Naturstoffbiosynthese
Neue Strategie zur Naturstoffbiosynthese
Forschende entdecken Enzym-Prototyp für die Bildung ökologisch und pharmazeutisch wichtiger Tropon-Naturstoffe Mikroorganismen produzieren Naturstoffe zum Beispiel als krankmachende Virulenzfaktoren oder als Abwehrstoffe gegen Fressfeinde und Konkurrenten. Ein Team um Dr. Robin Teufel und Erstautorin Ying Duan vom Institut für Biologie II der Fakultät für Biologie der Universität Freiburg entdeckten nun zusammen mit Forschenden der Universität Bonn ein neuartiges Enzym, welches für die Produktion sogenannter Tropon-Naturstoffe in Bakterien ausschlaggebend ist.

Gesundheit - Biowissenschaften - 01.07.2021
SARS-CoV-2: Schnelltests nur bedingt zuverlässig
SARS-CoV-2: Schnelltests nur bedingt zuverlässig
Gängige Schnelltests auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus erkennen Infizierte deutlich seltener als ein PCR-Test. Das zeigt eine neue Studie eines Forschungsteams der Würzburger Universitätsmedizin. Im Bemühen, die Corona-Pandemie einzudämmen, sind Antigen-Schnelltests derzeit ein weit verbreitetes Instrument.

Biowissenschaften - 30.06.2021
Mechanische Multitalente in biologischen Zellen
Mechanische Multitalente in biologischen Zellen
Göttinger Forschungsteam untersucht Eigenschaften spezieller Proteinstrukturen Menschliche Körperzellen sind dauerhaft verschiedensten mechanischen Belastungen ausgesetzt. So müssen Herz und Lunge lebenslangem Ausdehnen und Zusammenziehen standhalten, unsere Haut sollte möglichst reißfest, dabei aber dehnbar sein, und Immunzellen sind stark verformbar, um sich durch den Körper bewegen zu können.

Biowissenschaften - Gesundheit - 28.06.2021
Proteingleichgewicht im Fortpflanzungssystem kann Krankheiten verhindern
Proteingleichgewicht im Fortpflanzungssystem kann Krankheiten verhindern
Wissenschaftler:innen der Uni Köln fanden heraus, dass das Proteingleichgewicht in Geschlechtszellen die Proteinansammlung in anderen Geweben durch spezifische Signalisierung beeinflusst / Veröffentlichung in 'Science Advances' Eine aktuelle Studie zeigt, dass ein gesundes Fortpflanzungssystem krankheitsbedingte Proteinansammlungen in entfernten Geweben, wie etwa Neuronen, und die Veränderung von Mitochondrien - den Kraftwerken der Zellen - verhindern kann.

Gesundheit - Biowissenschaften - 25.06.2021
Energiewende in der Pilzzelle
Energiewende in der Pilzzelle
Ein Dogma wankt: Hefepilze können auch ohne Filamentierung tödliche Infektionen auslösen Nahezu alle Studien legten bisher nahe, dass die Bildung von Hyphen einer der wichtigsten Virulenzfaktoren des Hefepilzes Candida albicans ist. Die Jenaer Professorin Ilse Jacobsen und ihr Team zeigten nun erstmals, dass auch eine mutierte Form des Pilzes, die keine Hyphen bildet, tödlich verlaufende systemische Infektionen verursachen kann.

Biowissenschaften - 24.06.2021
Membranproteine von Bakterien und Menschen zeigen Überraschende Gemeinsamkeiten
Membranproteine von Bakterien und Menschen zeigen Überraschende Gemeinsamkeiten
Forschungskooperation deckt Struktur und Funktion von PspA auf und vermutet evolutionäre Abstammung des Bakterienproteins von der ESCRT-Proteinfamilie GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DES FORSCHUNGSZENTRUMS JÜLICH UND DER JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ Die Zellen einfacher Organismen, wie Bakterien, sind ebenso wie menschliche Zellen von einer Zellmembran umgeben.

Umwelt - Biowissenschaften - 24.06.2021
Plastizität in Pflanzen unterstützt die Evolution von ökologisch spezialisierten Arten
Die Rolle der Plastizität als Unterstützung für zukünftige Anpassungen hängt von den spezifischen Herausforderungen ab, denen sich Arten bei der Entwicklung ihrer spezialisierten Ökologie stellen müssen / Kölner Forschungsteam sammelt Daten für ersten vergleichenden Atlas der Genexpressionsreaktion auf Stress in ökologisch unterschiedlichen Pflanzenarten Eine internationale Gruppe von Forscher:innen hat herausgefunden, dass die als Plastizität be

Biowissenschaften - Gesundheit - 24.06.2021
Neuer Antikörpertest: vielseitig, sicher und schnell
Neuer Antikörpertest: vielseitig, sicher und schnell
Automatischer Microarray-Schnelltest zum Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern Im künftigen Verlauf der Corona-Pandemie wird ein schneller, kostengünstiger und sicherer Nachweis immer wichtiger, ob eine Person über entsprechende Antikörper verfügt, sei es durch eine Überstandene Infektion oder durch eine Impfung.

Biowissenschaften - Gesundheit - 24.06.2021
Neue Erkenntnisse zur Bildung der Körperachse
Neue Erkenntnisse zur Bildung der Körperachse
Heidelberger Forscher entdecken ein Enzym, das beim Süßwasserpolypen Hydra die Entstehung von mehreren Köpfen und Achsen verhindert Die Entwicklung der Körperachse wird im Tierreich durch bestimmte Wachstumsfaktoren gesteuert. Diese Signalmoleküle werden von einer kleinen Gruppe von Zellen an einem Ende des Embryos produziert, um sich dann stufenartig in Richtung des gegenüberliegenden Pols zu verteilen.

Biowissenschaften - Physik - 24.06.2021
Was Termiten und Zellen gemeinsam haben
Was Termiten und Zellen gemeinsam haben
Ein interdisziplinäres Forscherteam am MPI Dortmund hat eine synthetische Zelle mit lebensähnlichen Eigenschaften geschaffen und so grundlegende Prinzipien der Morphogenese und zellulären Wahrnehmung offenbart Die Natur ist voll von faszinierenden Mustern. Pflanzen zeigen spiralförmiges Wachstum, regelmäßig angeordnete Blätter und Blüten, Tiere beeindrucken uns mit ihren gestreiften oder gepunkteten Fellen und soziale Insekten bauen komplexe Neststrukturen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 23.06.2021
Seltener genetischer Defekt im Fischmodell nachgestellt
Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Modellierung einer komplexen Stoffwechselstörung Ein seltener genetischer Defekt, der das sogenannte ALG2-Gen betrifft, kann beim Menschen zu schweren Stoffwechselerkrankungen führen. Sie sind auf eine fehlerhafte Bindung von Proteinen und Zuckermolekülen zurückzuführen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 23.06.2021
Erbgut aus Höhlensedimenten aus dem Pleistozän
Erbgut aus Höhlensedimenten aus dem Pleistozän
Forschende rekonstruieren 300,000 Jahre Besiedlungsgeschichte der Denisova-Höhle anhand von DNA aus Sedimenten In der bisher umfangreichsten Studie von Sediment-DNA ist es Max-Planck-Forschenden gelungen neue Details über die Besiedlung der Denisova-Höhle durch archaische und moderne Menschen zu rekonstruieren.

Biowissenschaften - Chemie - 22.06.2021
Flashmob im Zellkern
Flashmob im Zellkern
Manche Proteine konzentrieren sich im Zellkern an bestimmten Stellen. Eine neue Studie mit Würzburger Beteiligung zeigt nun, wie es dazu kommt. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, eine seltene Krankheit besser zu verstehen. Fast alle Zellen des Körpers enthalten einen Kern: ein mehr oder weniger kugelförmiges Gebilde, das durch eine Membran vom Rest der Zelle abgegrenzt ist.