news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Innovation



Ergebnisse 1 - 20 von 34.


Agronomie / Lebensmittelingenieur - Innovation - 03.06.2022
Ressourceneinsparung durch 'Precision Agriculture'
Ressourceneinsparung durch ’Precision Agriculture’
Entwicklung nachhaltiger Landwirtschaft mit Smart Sensors und neuen Messsystemen Ziel eines Teams von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TUM ist die Anwendung von Smart-Sensor-Technologien und neuen Messgeräten für eine effizientere und nachhaltigere Landwirtschaft. Die eigentliche Idee hinter Precision Agriculture, also der ,,Präzisionslandwirtschaft", ist einfach: Je mehr Bauern über die Bodenbedingungen, das Wetter sowie Pflanzen und Tiere wissen, umso besser können sie ihre Entscheidungen an die Umstände anpassen.

Materialwissenschaft - Innovation - 19.04.2022
Neues Verfahren ermöglicht 3D-Druck von kleinen und komplexen Bauteilen aus Glas in wenigen Minuten
Neues Verfahren ermöglicht 3D-Druck von kleinen und komplexen Bauteilen aus Glas in wenigen Minuten
Wissenschaftler*innen kombinieren materialwissenschaftliche Erfindung mit neu entwickelter 3D-Druck-Technologie Wegen seiner herausragende Transparenz sowie der Stabilität beim Kontakt mit Hitze oder Chemikalien ist Glas für viele Hightech-Anwendungen relevant. Herkömmliche Verfahren zur Formgebung von Glas sind aber oft langwierig, energieintensiv und stoßen bei kleinen und komplizierten Bauteilen schnell an ihre Grenzen.

Geschichte / Archeologie - Innovation - 02.03.2022
40.000 Jahre alte Kultur in China entdeckt
40.000 Jahre alte Kultur in China entdeckt
Eine gut erhaltene paläolithische Fundstätte in Nordchina offenbart neue kulturelle Innovationen Das internationale Forschungsteams wirft erstmals einen Blick auf die Lebensweise von Jägern und Sammlern vor 40. Jahren in Nordchina. Archäologische Ausgrabungen an der Xiamabei-Fundstätte im Nihewan-Becken liefern Belege fur die fruheste Verarbeitung von Ocker in Ostasien sowie die Herstellung und Nutzung klingenähnlicher Steinwerkzeuge.

Innovation - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 02.02.2022
Virtuelle Stallbesichtigungen machen Schweinehaltung transparenter
Virtuelle Stallbesichtigungen machen Schweinehaltung transparenter
Göttinger Forscherinnen untersuchen Einsatz von Virtual Reality-Brillen und Tablets Viele Bürgerinnen und Bürger wünschen sich mehr Tierwohl und Transparenz in der Nutztierhaltung. In den vergangenen Jahren hat die Landwirtschaft zunehmend versucht, zum Beispiel durch Hofführungen transparenter zu werden.

Umwelt - Innovation - 13.07.2021
Wie Klima und Feuer die Wälder der Zukunft prägen
Mit KI künftigen Waldbränden auf der Spur Mit steigenden Temperaturen nimmt das Risiko für verheerende Feuer in der Natur zu. Forschende der Technischen Universität München (TUM) nutzen Methoden der Künstlichen Intelligenz, um die langfristigen Auswirkungen von vermehrten Waldbränden auf Waldökosysteme abzuschätzen.

Materialwissenschaft - Innovation - 04.01.2021
Xolographie als leistungsfähige neue Methode für den 3D-Druck
Forscherteam beschreibt neuartigen Methode im Fachmagazin "Nature" Es sieht aus wie Science-Fiction und könnte die Zukunft des 3D-Druck sein: Ein blauer Lichtschnitt wandert durch eine Flüssigkeit, währenddessen treten Lichtprojektionen durch die Fenster eines eckigen Glasgefäßes. Wie beim Replikator der Star Trek Raumschiffe materialisiert das gewünschte Objekt.

Gesundheit - Innovation - 14.12.2020
Forschende aus Jena entwickeln neuartiges Mikroskop mit
Forschende aus Jena entwickeln neuartiges Mikroskop mit
Im medizin-photonischen Forschungsverbund CRIMSON arbeiten Jenaer Partner an einer neuen Bildgebungstechnologie, um der Entstehung von Krebskrankheiten auf die Spur zu kommen. Jenaer Forschende wollen mit europäischen Partnern aus Forschung, Medizin und Industrie eine neuartige Mikroskopie-Technologie entwickeln und auf den Markt bringen.

Gesundheit - Innovation - 25.11.2020
Ein Mikroskop für alle
Ein Mikroskop für alle
Junges Jenaer Forschungsteam entwickelt Optik-Baukasten für Forschung und Ausbildung Light Moderne Mikroskope, die biologische Prozesse sichtbar machen, kosten viel Geld, stehen in spezialisierten Laboren und erfordern hochqualifiziertes Personal. Damit neue, kreative Ansätze für drängende wissenschaftliche Fragestellungen zu erforschen - zum Beispiel im Kampf gegen Infektionskrankheiten wie Covid-19 -, ist vor allem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an gut ausgestatteten Forschungseinrichtungen in reichen Ländern vorbehalten.

Umwelt - Innovation - 07.09.2020
Von Klimawandel bis Stadtentwicklung
Von Klimawandel bis Stadtentwicklung
Hochschulen der Region sind Partner der Bundesgartenschau 2029 im Oberen Mittelrheintal Ob Klimawandel, Lärmminderung, Ortsentwicklung oder Nachhaltigkeit: Die Hochschulen in der Region sind in vielen Fragen wichtige Partner auf dem Weg zur BUGA 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal. Sie erstellen zukunftsweisende Projekte mit Modellcharakter und unterstützen die Vorbereitung mit mehreren Studien.

Innovation - 04.05.2020
TUM leitet Zukunftslabor zur KI in der Erdbeobachtung
TUM leitet Zukunftslabor zur KI in der Erdbeobachtung
Im Wettbewerb ,,Internationale Zukunftslabore Künstliche Intelligenz" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) war die Technische Universität München (TUM) erfolgreich. Ab Mai 2020 geht das Zukunftslabor AI4EO unter der Führung der TUM an den Start. Gefördert mit bis zu fünf Millionen Euro werden in Zusammenarbeit unter anderem mit dem Deutschen Zentrum für Luftund Raumfahrt mithilfe von Satelliten-Daten und intelligenter Big-Data-Analyse die globale Urbanisierung, die Ernährung der Weltbevölkerung sowie das Management von Naturgefahren modelliert.

Sozialwissenschaften - Innovation - 12.02.2020
Unterschiedliche Akzeptanz des Einsatzes von Gesichtserkennungstechnologie in China, Deutschland, Großbritannien und den USA
Team von Wissenschaftlerinnen der Freien Universität Berlin und der Universität St. Gallen befragte 6. Menschen in vier Ländern Einer Studie von Wissenschaftlerinnen der Freien Universität Berlin und der Universität St. Gallen zufolge akzeptieren 51 Prozent der befragten Internetnutzerinnen und -nutzer den Einsatz von Gesichtserkennungstechnologie und sind der Meinung, dass die Vorteile gegenüber den Nachteilen überwiegen.

Sozialwissenschaften - Innovation - 06.12.2019
Zehn Jahre Forschungsforum Öffentliche Sicherheit
Mitarbeiter/-innen Studienbewerber/-innen Studierende und Promovierende Wissenschaftler/-innen Alumni und Fördernde Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit hat sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Ziel der Einrichtung der Freien Universität Berlin ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse in der zivilen Sicherheitsforschung für die Fachöffentlichkeit und die Politik aufzubereiten und zu vermitteln.

Innovation - 13.11.2019
Erster eScience-Tag an der WWU
Erster eScience-Tag an der WWU
Unter dem Motto "eScience is your Science" findet am 2. Dezember der erste eScience-Tag an der Universität Münster statt. Im Vom-Stein-Haus stellen Experten von 12 bis 18 Uhr Methoden und Infrastrukturen vor und zeigen anhand aktueller Projekte, was eScience im Bereich Forschung bereits leistet.

Innovation - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 06.08.2019
Börsennotierte Firma übernimmt ,,cytena
Börsennotierte Firma übernimmt ,,cytena"
Schwedisches Unternehmen ,,CELLINK" zahlt 30,25 Millionen Euro für Ausgründung der Universität Freiburg Ein Laborgerät, das einzelne, lebensfähige Zellen handhabt und sortiert: Diese Idee haben Forschende von der Professur für Anwendungsentwicklung am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Universität Freiburg in die Realität umgesetzt: Die ehemaligen Doktoranden des Instituts Dr. Jonas Schöndube und André Groß gründeten 2014 gemeinsam mit dem Wirtschaftswissenschaftler Benjamin Steimle und Peter Koltay vom IMTEK das Unternehmen ,,cytena GmbH".

Informatik - Innovation - 21.05.2019
Wie benutzerfreundlich ist Virtual Reality?
Wie benutzerfreundlich ist Virtual Reality?
Informatiker der Universität Göttingen entwickelt automatisiertes Verfahren zur Überprüfung (pug) Virtual Reality, die virtuelle Welt, erobert immer mehr Anwendungsgebiete. Daher ist es wichtig, dass auch virtuelle Welten benutzerfreundlich sind. Um dies zu überprüfen, waren bisher manuelle Tests mit Probandinnen und Probanden nötig, die sowohl zeit-, als auch kostenintensiv sein können.

Innovation - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 29.03.2019
Münchner Gründerinnen und Gründern immer erfolgreicher
Münchner Gründerinnen und Gründern immer erfolgreicher
Entrepreneurship Neun der ,,Top 50 Start-ups 2018" kommen von der Technischen Universität München (TUM). Dies ist das Ergebnis einer Auswertung des Magazins Für-Gründer.de. Mit zehn Start-ups ist München die bestplatzierte Stadt in diesem Ranking. Auch ein aktueller Bericht der Unternehmensberatung Ernst & Young zeigt die Attraktivität der bayerischen Landeshauptstadt: Mit 14 Start-ups in den Top 100 verbessert sich München auf Rang zwei in dieser Rangliste.

Innovation - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 29.03.2019
Münchner Gründerinnen und Gründer immer erfolgreicher
Münchner Gründerinnen und Gründer immer erfolgreicher
Entrepreneurship Neun der ,,Top 50 Start-ups 2018" kommen von der Technischen Universität München (TUM). Dies ist das Ergebnis einer Auswertung des Magazins Für-Gründer.de. Mit zehn Start-ups ist München die bestplatzierte Stadt in diesem Ranking. Auch ein aktueller Bericht der Unternehmensberatung Ernst & Young zeigt die Attraktivität der bayerischen Landeshauptstadt: Mit 14 Start-ups in den Top 100 verbessert sich München auf Rang zwei in dieser Rangliste.

Umwelt - Innovation - 26.03.2019
Wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Landnutzungswandel in einer globalisierten Welt erfassen
In einem kürzlich erschienenen Buch untersuchen Forscherinnen und Forscher der Humboldt- Universität zu Berlin (HU), wie der globale Landnutzungswandel durch das Konzept ,,telecoupling" besser zu verstehen ist Landnutzung ist für unser Wohlergehen und damit für viele der großen Nachhaltigkeitsherausforderungen des 21.

Innovation - 21.03.2019
Zukunftslabor Sicherheit der Freien Universität Berlin eröffnet
Das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit der Freien Universität Berlin hat das ,,Zukunftslabor Sicherheit" eröffnet. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und hat seinen Sitz im Einstein Center Digital Future in unmittelbarer Nähe des Deutschen Bundestages. Das Zukunftslabor Sicherheit hat zum Ziel, Politikerinnen und Politikern sowie Fachleuten aktuelle Forschungsergebnisse der zivilen Sicherheitsforschung zugänglich zu machen.

Innovation - Umwelt - 19.03.2019
Staatliche Forschung stärkt Cleantech-Start-ups
US-amerikanische Cleantech-Start-ups, die mit staatlichen Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten, sind sowohl bei Patenten als auch bei der Investorenakquise erfolgreicher als ihre Konkurrenten. Dies zeigt eine Studie der Technischen Universität München (TUM), der University of Maryland und der University of Cambridge.