news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)
« ZURÜCK

Wirtschaft/Betriebswissenschaft



Ergebnisse 1 - 20 von 207.
1 2 3 4 5 ... 11 Nächste »


Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 10.01.2022
Wenn Teams betrügen
Eine Studie zeigt: Geeignete Regeln für die Haftung können die Compliance in Gruppen erhöhen Gruppen halten es mit dem Befolgen von Regeln, Normen und Gesetzen weniger streng als Individuen. Es sei denn, jede Person ist für die finanziellen Konsequenzen der Team-Entscheidung selbst verantwortlich. Eine Studie am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und öffentliche Finanzen beantwortet die Frage, warum ein Regelbruch im Team leichter geht als alleine und wie man Compliance, also die Regeltreue, fördern kann.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 24.11.2021
Wie Milchbauern einen zerrütteten Markt Überleben
Wie Milchbauern einen zerrütteten Markt Überleben
Forschungsteam der Universität Göttingen untersucht wirtschaftliche Strategien in Kamerun Was hilft Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Kamerun, im Geschäft zu bleiben, wenn die Märkte gestört sind? In Regionen, in denen Arbeit schwer zu finden ist, das Bildungsniveau niedrig ist, und die wirtschaftlichen Investitionsmöglichkeiten beschränkt sind, ist es wichtig zu verstehen, was Milcherzeugern hilft, ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Umwelt - 16.11.2021
Neues Stresstest-Modell zeigt Klimarisiken der Banken
Fallstudie berechnet sinkende Eigenkapitalquoten bei CO2-Bepreisung Europäische Banken müssen künftig auch Risiken aufgrund des Klimawandels in die Stresstests zu ihrem Eigenkapital einbeziehen. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben dafür in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung (FIRM) eine neue Methode entwickelt.

Sozialwissenschaften - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 11.11.2021
COVID-19 verschlechtert prosoziales Verhalten unter Jugendlichen aus ärmeren Verhältnissen
Erkrankt ein Familienmitglied an dem Corona-Virus, wirkt sich das besonders auf Jugendliche aus ökonomisch schwächeren und weniger gebildeten Schichten negativ aus. Die Heranwachsenden fallen nicht nur in der Schule zurück, auch ihre nicht-kognitiven Fähigkeiten leiden. Sie sind weniger prosozial als zuvor.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 11.10.2021
Kehrt der Handschlag wieder zurück?
Kehrt der Handschlag wieder zurück?
Was haben Wahlumfragen und der Wetterbericht gemeinsam? Beide versu­chen einen Blick in die Zukunft und beide stützen sich dabei auf solide wissenschaftliche Methoden. Dennoch liegen Wahlergebnisse und das tatsächliche Wetter nicht selten weit entfernt von den Prognosen. Das antike Orakel von Delphi umschiffte diese Klippe einst auf elegante Weise: Die Orakelsprüche waren oft mehrdeutig und ließen so klare Aussagen aus, verblieben also im Vagen.

Informatik - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 01.09.2021
Komplexe Auktionen verstehen durch Machine Learning
Neuer KI-Algorithmus als Werkzeug für die Wirtschaftswissenschaften Mit einem neuen Machine-Learning-Verfahren ist es einem Team der Technischen Universität München (TUM) gelungen, komplexe Märkte und ihre Gleichgewichtsstrategien zu analysieren. Bislang waren solchen Analysen auf sehr einfache Auktionen beschränkt.

Materialwissenschaft - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 10.08.2021
Zukünftige Batteriekosten: Der Erfolg der Mobilitäts- und Energiewende hängt davon ab: Forschungsteam der Universität Münster veröffentlicht umfangreichen Vergleich von Batteriekostenvorhersagen
Zukünftige Batteriekosten: Der Erfolg der Mobilitäts- und Energiewende hängt davon ab: Forschungsteam der Universität Münster veröffentlicht umfangreichen Vergleich von Batteriekostenvorhersagen
Seit Jahren gibt es bei den Kosten von Batterien einen deutlichen Abwärtstrend. Diese Entwicklung ist wichtig, da Batterien als zentrale Bauteile den Großteil der Kosten von Elektrofahrzeugen und stationären Energiespeichern ausmachen. Heute sind diese Produkte noch nicht vollständig wettbewerbsfähig und weitere Batteriekostenreduktionen sind erforderlich, damit eine ökonomisch tragfähige Wende zur Kohlendioxid-neutralen Gesellschaft gelingen kann.

Psychologie - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 08.07.2021
Kauf ich oder kauf ich nicht?
Mit dem Phänomen der Impulskäufe hat sich ein Team aus der Würzburger Psychologie beschäftigt. Genussmenschen handeln hier anders als Sicherheitsmenschen. Bestimmt haben Sie sich selbst schon des Öfteren gesagt: ,,Diesmal kaufe ich nur, was ich brauche!" Dann kamen Sie aber doch wieder mit Dingen heim, die nicht auf dem Einkaufszettel standen.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 05.07.2021
Wer betrügen will, sucht auch die Gelegenheit
Wer betrügen will, sucht auch die Gelegenheit
Unehrliche Menschen entscheiden sich bewusst für Betrugssituationen, wie eine experimentelle Untersuchung ergab Eine ökonomische Studie zeigt, dass unehrlich verdientes Geld den einen stinkt, den anderen aber nicht. Wenn sie die Wahl haben, suchen sich manche Menschen bewusst Situationen aus, in denen sie betrügen können.

Umwelt - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 10.06.2021
Klimaschutz: Vollständige Dekarbonisierung bis 2050 derzeit nicht plausibel
Klimaschutz: Vollständige Dekarbonisierung bis 2050 derzeit nicht plausibel
Der Hamburger Exzellenzcluster Climate, Climatic Change, and Society (CLICCS) legt heute eine neue, zentrale Studie vor. Darin prüfen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erstmals systematisch, inwieweit eine Klimazukunft mit Netto-Null Emissionen nicht nur möglich ist, sondern auch plausibel. Zum einen technisch-ökonomisch, vor allem aber mit Blick auf die notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen.

Sport - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 31.05.2021
Förderung der Sportstätten wirkt sich positiv auf Gehälter vor Ort aus
Fördert eine Gemeinde ihre Sportstätten mit vergleichsweise hohen Beträgen, hat die ansässige Bevölkerung mittelbis langfristig mehr Geld in der Haushaltskasse. Das Nettoeinkommen der Haushalte kann bis zu 5,8 Prozent höher ausfallen als bei geringer Sportstättenförderung. Dieser Effekt geht allerdings fast ausschließlich auf Gehaltssteigerungen bei Männern zurück.

Karriere - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 12.05.2021
Alle profitierten vom Aufschwung vor Corona
Der lange anhaltende Aufschwung des Arbeitsmarktes nach 2005 hat vor allem den unteren Einkommensbereichen der Gesellschaft finanzielle Zuwächse beschert und zu einer gleichmäßigeren Einkommensverteilung beigetragen. Diesen Effekten wirkten allerdings andere Entwicklungen entgegen, wie beispielsweise die nach 2010 gestiegene Einwanderung sowie die stärkere Differenzierung der Gesellschaft nach Bildungsabschlüssen und Arbeitserfahrung.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 15.04.2021
Mediale Aufbereitung von Wirtschaftsprognosen kann Einstellung zur Corona-Politik beeinflussen
Mediale Aufbereitung von Wirtschaftsprognosen kann Einstellung zur Corona-Politik beeinflussen
Wirtschaftswissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena zeigen im Experiment, wie sich Framing auf Meinungen auswirkt Wird die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts in den Medien positiv eingeschätzt, steigt daraufhin die Zustimmung zur Corona-Politik in Bund und Ländern. Das haben Patrick Bareinz und Fabian Könings, Doktoranden am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena experimentell ermittelt.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Umwelt - 18.03.2021
Planungshilfe für Lastenrad-Logistik
Planungshilfe für Lastenrad-Logistik
Forschungsteam untersucht Potenzial für Paketzustellung Lastenfahrräder könnten in Städten eine deutlich größere Rolle bei der Zustellung von Paketpost spielen als bislang. Dies zeigt eine neue Studie am Beispiel von München und Regensburg, wo rund ein Siebtel der CO2-Emmissionen, die durch die Auslieferungen verursacht werden, eingespart werden könnten.

Gesundheit - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 11.02.2021
Mehr Covid-19-Infektionen nach ,,Querdenken"-Demonstrationen
Die ,,Querdenken"-Demonstrationen im November 2020 haben dazu beigetragen, dass sich das Corona-Virus innerhalb Deutschlands stark verbreitet hat. Dies zeigt eine aktuelle Studie der Autoren Dr. Martin Lange vom ZEW Mannheim und Monscheuer von derWIrtschaftswissenschaftlichen Fakultät der HU.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Psychologie - 10.02.2021
Aus dem Labor zum Start-up - mit viel Psychologie
Aus dem Labor zum Start-up - mit viel Psychologie
Studien zeigen psychologische Faktoren bei Firmengründungen durch Forschende Erfolgreiche Unternehmensgründungen aus der Wissenschaft sind in Deutschland selten. Ein Forschungsprojekt hat nun erstmals untersucht, welche psychologischen Faktoren die Gründungsprozesse von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beeinflussen.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Umwelt - 12.01.2021
Zu langsames Wachstum von erneuerbarer Energie in Afrika bis 2030
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der University of Oxford und der RWTH Aachen haben in einer Studie die Energieversorgung für den afrikanischen Kontinent im Jahr 2030 untersucht. Die Forschungsergebnisse wurden am 11. Januar 2021 in ,,Nature Energy" unter dem Titel ,,A machine-learning approach to predicting Africa's electricity mix based on planned power plants and their chances of success" veröffentlicht.

Labor - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 22.12.2020
Mehr Labore für mehr Gründungen in der Hauptstadtregion?
Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler der Freie Universität Berlin untersuchen Biotech-Standort Berlin-Brandenburg Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen im Bereich der Biotechnologie stehen im Zentrum einer Studie von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der Freien Universität Berlin.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 18.12.2020
Korruptionsskandale: Wer bewacht die Wächter?
Forscher der Humboldt-Universität zu Berlin zeigen, wie die Steuerung von Informationen zum Werkzeug gegen Korruption werden kann Wer bewacht die Wächter? Die von Platon aufgeworfene Frage hat auch heute, mehr als zweitausend Jahre später, nicht an Aktualität verloren. Der Staat erlässt mitunter Gesetze, deren Einhaltung er nicht selbst prüfen kann.

Gesundheit - Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 20.11.2020
Simulationen bestärken höheren Schutz für Risikogruppen
Simulationen bestärken höheren Schutz für Risikogruppen
Forschungsteam simuliert verschiedene Lockdown-Szenarien, um Gesundheit und Wirtschaft zu schützen Simulationen bestärken höheren Schutz für Risikogruppen Auf Altersund Risikogruppen abgestimmte Kontaktbeschränkungen können die Sterblichkeit und die wirtschaftlichen Kosten während der Corona-Pandemie geringhalten.
1 2 3 4 5 ... 11 Nächste »