news 2024

« ZURÜCK

Geschichte/Archeologie



Ergebnisse 1 - 13 von 13.


Geschichte / Archeologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.05.2024
300.000 Jahre gemeinsame, konfliktreiche Geschichte von Höhlenbär und Mensch in Europa
300.000 Jahre gemeinsame, konfliktreiche Geschichte von Höhlenbär und Mensch in Europa
Der Mensch zog Höhlenbären ihr Fell bereits vor 320. Jahren ab, mit dem Auftreten des Homo sapiens in Europa vor 45. Jahren intensivierte sich der Jagddruck auf das Tier, bis Ursus spelaeus schließlich vor 24. Jahren ausstarb. Mit 1,70 Meter Schulterhöhe und einer Länge bis zu 3,5 Metern war der Höhlenbär deutlich größer und massiger als sein Verwandter, der Braunbär, der bis heute Überlebt hat.

Geschichte / Archeologie - Geowissenschaften - 26.04.2024
Rätsel um verlassenes spanisches Dorf gelöst
RWTH-Geologe Professor Klaus Reicherter kommt in Südspanien einem ,,lost earthquake" auf die Spur. Auch im Rheinischen Revier ist er längst vergangenen Ereignissen auf der Spur. Im Rheinischen Revier heißen sie Sandgewand, Rurrand oder Feldbiss: Störungen unterhalb der Erdoberfläche, Verwerfungen genannt.

Geschichte / Archeologie - Kunst und Design - 19.04.2024
Forschungsprojekt: Wie Experten zu Beginn des 20. Jahrhunderts Kunstfälschungen entlarvten
Forschungsprojekt: Wie Experten zu Beginn des 20. Jahrhunderts Kunstfälschungen entlarvten
Wissenschaftler in Heidelberg und Mainz untersuchen die Geschichte eines historischen Netzwerks zur Bekämpfung gefälschter Kunst Kunstfälschungen stellen nicht erst seit dem aufsehenerregenden Fall um Wolfgang Beltracchi eine Herausforderung für den Kunstbetrieb und seine Institutionen dar. Bereits die zwischen 1899 und 1939 herausgegebene Zeitschrift ,,Mittheilungen des Museen-Verbandes" publizierte aktuelle Vorkommnisse und Erkenntnisse rund um entlarvte gefälschte Objekte und Verdachtsfälle.

Geschichte / Archeologie - 03.04.2024
Funde aus Schöningen zeigen: Holz war vor 300.000 Jahren ein entscheidender Rohstoff
Funde aus Schöningen zeigen: Holz war vor 300.000 Jahren ein entscheidender Rohstoff
Presseinformation: Funde aus Schöningen zeigen: Holz war vor 300. Jahren ein entscheidender Rohstoff Forschungsteam stellt bei ausgegrabenen Hölzern raffinierte Bearbeitung fest . Bei archäologischen Ausgrabungen im Braunkohletagebau Schöningen sorgte ab 1994 die Entdeckung der ältesten vollständig erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit für internationales Aufsehen.

Geschichte / Archeologie - Biowissenschaften - 02.04.2024
Junge Hühner
Junge Hühner
Menschen haben später als bislang angenommen mit der Zucht von Hühnern begonnen In einer neuen Studie präsentiert ein internationales Team von Forschenden die frühesten eindeutigen archäologischen und biomolekularen Beweise für die Aufzucht von Hühnern zur Eierproduktion. Ihre Erkenntnisse basieren auf Material von zwölf archäologischen Fundstätten aus eineinhalb Jahrtausenden.

Geowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 25.03.2024
Wissenschaftliche Bohrungen lösen historisches Rätsel um Santorini
Wissenschaftliche Bohrungen lösen historisches Rätsel um Santorini
Santorini zählt zu den am besten erforschten Vulkanarchipelen weltweit. Eine internationale Forschungsexpedition hat nun erstmals den Meeresboden rund um die griechischen Vulkaninseln mit einem Bohrschiff beprobt und untersucht. Dabei fanden die Forschenden Beweise für eine bislang nur aus historischen Aufzeichnungen bekannte Unterwasser-Eruption im Jahr 726 n. Chr.

Geschichte / Archeologie - Religionen - 07.03.2024
Rabana-Merquly: War die Bergbefestigung auch ein Heiligtum der Partherzeit?
Rabana-Merquly: War die Bergbefestigung auch ein Heiligtum der Partherzeit?
Archäologische Grabungen in Irakisch-Kurdistan weisen auf eine Kultstätte der Wassergöttin Anahita hin Die antike Bergsiedlung von Rabana-Merquly im heutigen Irakisch-Kurdistan könnte neben einer Festung mit militärischer Nutzung auch ein -Heiligtum- gewesen sein, gewidmet der altpersischen Wassergöttin Anahita.

Geschichte / Archeologie - 27.02.2024
Der frühe Mensch als Ingenieur
Der frühe Mensch als Ingenieur
Frühe Jäger und Sammler aus der Mittleren Steinzeit im südlichen Afrika wählten bereits vor mehr als 60. Jahren das jeweils geeignetste verfügbare Steinmaterial für Werkzeuge und Speerspitzen aus. Das hat eine Studie von Patrick Schmidt aus der Älteren Urgeschichte und Quartär­ökologie der Universität Tübingen an der Fundstelle Diepkloof Rock Shelter etwa 150 Kilometer nördlich von Kapstadt ergeben.

Umwelt - Geschichte / Archeologie - 16.02.2024
Spionage-Satelliten gewähren Einblicke in historische Veränderungen von Ökosystemen
Spionage-Satelliten gewähren Einblicke in historische Veränderungen von Ökosystemen
Mehr als eine Million freigegebener Bilder aus ehemaligen US-Spionageprogrammen könnten für die ökologische Forschung und den Naturschutz genutzt werden, zeigt eine neue Studie.

Geschichte / Archeologie - 08.02.2024
Droge oder Schmerzmittel? Studie von Archäologin der Freien Universität Berlin klärt Nutzung von Bilsenkraut durch die Römer
Droge oder Schmerzmittel? Studie von Archäologin der Freien Universität Berlin klärt Nutzung von Bilsenkraut durch die Römer
Ein Team von Archäologen um Dr. Maaike Groot von der Freien Universität Berlin hat erstmals nachgewiesen, dass die Römer die giftigen Samen des Bilsenkrauts als Heilmittel nutzten. Dazu untersuchte das Team Samen, die in einem ausgehöhlten Knochen in der Siedlung Houten-Castellum in den römischen Niederlanden entdeckt wurden und glich sie mit anderen anderen archäologischen Vorkommen der Pflanze ab.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 31.01.2024
Der moderne Mensch erreichte das nördliche Europa schon vor 45.000 Jahren
Der moderne Mensch erreichte das nördliche Europa schon vor 45.000 Jahren
Homo sapiens erreichte die kalten nördlichen Regionen Mitteleuropas tausende Jahre bevor die letzten Neandertaler im südwestlichen Europa verschwanden Ein internationales Forschungsteam berichtet über neue Fossilien des Homo sapiens aus der Ilsenhöhle in Ranis, Thüringen. Diese wurden auf ein Alter von etwa 45.

Geschichte / Archeologie - Forschungsmanagement - 26.01.2024
Forschende finden bisher unbekannte NS-Deportationsfotos in Dresden
Forschende finden bisher unbekannte NS-Deportationsfotos in Dresden
Einzigartige Fotos aus Breslau wurden heimlich und unter großem Risiko von einem verfolgten Juden aufgenommen Der internationale Forschungsverbund ,,#LastSeen. Bilder der NS-Deportationen" präsentiert bislang unbekannte Fotos von verfolgten Juden während des Nationalsozialismus. Die Originalbilder, auf denen Breslauer:innen kurz vor der Deportation zu sehen sind, wurden vor kurzem in Archivbeständen des Landesverbandes Sachsen der Jüdischen Gemeinden in Dresden gefunden und gemeinsam erforscht.

Physik - Geschichte / Archeologie - 24.01.2024
Mit dem ersten mobilen Computertomographen der Welt verborgene Texte entschlüsseln
Mit dem ersten mobilen Computertomographen der Welt verborgene Texte entschlüsseln
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters -Understanding Written Artefacts- der Universität Hamburg und des Deutschen Elektronen-Synchrotrons haben einen weltweit einmaligen mobilen Computertomographen entwickelt. Mit seiner Hilfe können sie erstmals 4.Jahre alte versiegelte Keilschrifttafeln aus Mesopotamien lesen.