news 2024

« ZURÜCK

Chemie



Ergebnisse 1 - 20 von 32.


Pharmakologie - Chemie - 24.05.2024
Fluorierte Zuckermoleküle als Leitstruktur für Impfstoff gegen Meningitis B und C
Fluorierte Zuckermoleküle als Leitstruktur für Impfstoff gegen Meningitis B und C
Forschungsteam imitiert natürliche Molekülstrukturen / Neue Möglichkeit der Impfstoff-Entwicklung Meningokokken ( Neisseria meningitidis ) sind krankheitsverursachende Bakterien, die Meningitis, eine lebensgefährliche Hirnhautentzündung, oder eine Blutvergiftung (Septikämie) auslösen können. Weltweit gibt es eine Reihe von Meningokokken-Varianten, sogenannte Serogruppen.

Chemie - Physik - 16.05.2024
Neue Methode zum Einbau fluorierter Bestandteile in Moleküle
Neue Methode zum Einbau fluorierter Bestandteile in Moleküle
Chemiker der Universität Münster entwickeln Synthesemethode für den regioselektiven Einbau der biologisch relevanten Difluormethylgruppe in Pyridine Bei bioaktiven Molekülen entscheidet die sogenannte Difluormethylgruppe häufig über die Eigenschaften und die Wirkung der Moleküle - sie ist damit für die Arzneimittelforschung von großem Interesse.

Biowissenschaften - Chemie - 14.05.2024
Allgegenwärtige Kunststoffe biologisch abbaubar machen
Mit der Aufklärung der Funktion eines bestimmten Bakterien-Enzyms ist der Weg zum biotechnologischen Abbau von Styrol geebnet. Polystyrol wird aus Styrol-Bausteinen hergestellt und ist der mengenmäßig am meisten verwendete Kunststoff, zum Beispiel für Verpackungen. Anders als PET, das inzwischen biotechnologisch hergestellt und auch recycelt werden kann, ist die Herstellung von Polystyrol bislang eine rein chemische Angelegenheit.

Chemie - Astronomie / Weltraum - 14.05.2024
Entdeckung von Biosignaturen im All
Im Jahr 2018 wurden in Eispartikeln des Saturnmonds Enceladus sehr große organische Moleküle entdeckt. Noch ist unklar, ob sie auf die Existenz von Leben hindeuten oder auf andere Weise entstanden sind. Eine aktuelle Studie könnte helfen, diese Frage zu beantworten. Bedingungen, die zur Entstehung oder Aufrechterhaltung von Leben in extraterrestrischen Ozeanen führen können, könnten demnach molekulare Spuren in Eiskörnern hinterlassen.

Chemie - Informatik - 10.05.2024
Evolutionärer Algorithmus liefert passgenaue 'molekulare Fingerabdrücke'
Evolutionärer Algorithmus liefert passgenaue ’molekulare Fingerabdrücke’
Team der Universität Münster entwickelt Methode, die maschinelle Vorhersagen zu chemischen Reaktionen nachvollziehbarer macht Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen (Machine Learning) werden nicht nur im Alltag bedeutsamer, sondern auch in der Chemie. So interessieren sich organische Chemiker dafür, wie Machine Learning helfen kann, neue Moleküle zu entdecken und zu synthetisieren, die gegen Krankheiten wirken oder auf andere Weise von Nutzen sind.

Physik - Chemie - 06.05.2024
Molekulare Dynamik in Echtzeit
Molekulare Dynamik in Echtzeit
Ein europäisches Forschungsteam hat ein neuartiges spektroskopisches Verfahren entwickelt, mit dem sich ultraschnelle dynamische Prozesse von Elektronen und Schwingungen innerhalb von Molekülen verfolgen lassen - und zwar mit atomarer Auflösung und in Echtzeit. Das experimentelle Team in Barcelona wurde bei der theoretischen Beschreibung der Prozesse durch ein Team der Universität Jena unterstützt.

Biowissenschaften - Chemie - 30.04.2024
Direkt in der Nase: Antimikrobielles Peptid bekämpft pathogene Bakterien
Direkt in der Nase: Antimikrobielles Peptid bekämpft pathogene Bakterien
Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen entschlüsselt molekulare Funktionsweise . Als Menschen begleiten uns in Form des Mikrobioms ständig Milliarden von Mikroorganismen, die auf unserer Haut oder in Atemwegen leben. Die Beziehungen zwischen diesen Mikroorganismen sind eine reiche Quelle bisher unbekannter, für den Menschen vorteilhafter Stoffwechselprodukte.

Chemie - 29.04.2024
Sichere Alternative für explosive Reaktion
Sichere Alternative für explosive Reaktion
Seit über 100 Jahren nutzt die chemische Industrie etwa zur Herstellung von Farben explosive Aryldiazoniumsalzen. Für die Prozesse, in denen die Chemikalie eingesetzt wird, hat ein Team des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung nun eine sicherere Alternative entdeckt. Dabei ahmen die Forschenden eine Reaktion nach, mit der Pflanzen Nitrat reduzieren, und nutzen dafür Chemikalien, die die chemische Industrie für die Produktion von Düngemittel verwendet - das könnte die Prozesse auch kostengünstiger machen.

Materialwissenschaft - Chemie - 23.04.2024
Durchbruch für die Batterieproduktion mit Schwefelkathoden
Durchbruch für die Batterieproduktion mit Schwefelkathoden
Elektromobilität und portable elektronische Geräte wie Laptop und Handy sind ohne die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien undenkbar. Das Problem: Für die Kathoden dieser Batterien werden häufig hoch toxische Materialien wie Kobalt verwendet, die die Umwelt und die Gesundheit der Menschen in den Abbauländern gefährden.

Astronomie / Weltraum - Chemie - 17.04.2024
Peptide auf interstellarem Eis
Peptide auf interstellarem Eis
Peptide sind organische Verbindungen, die in vielen biologischen Prozessen eine wichtige Rolle spielen; beispielsweise als Enzyme. Dass einfache Peptide auf kosmischen Staubkörnern entstehen können, wurde vom Forschungsteam um Dr. Serge Krasnokutski vom Astrophysikalischen Labor des Max-Planck-Instituts für Astronomie an der Universität Jena bereits gezeigt.

Chemie - Physik - 11.04.2024
Neue Wege zur Optimierung der Säure/Basen-Chemie in der Elektrochemie
Neue Wege zur Optimierung der Säure/Basen-Chemie in der Elektrochemie
Forschende haben neue Stellschrauben gefunden, um elektrochemische Prozesse zu beeinflussen und optimieren. Die Optimierung elektrochemischer Reaktionen ist für die Umstellung hin zu erneuerbaren Energieund Kohlenstoffquellen eine wichtige Stellschraube. Bei elektrochemischen Reaktionen werden durch Anlegen eines elektrischen Potenzials chemische Reaktionen induziert.

Chemie - Pharmakologie - 10.04.2024
Neue Strategie zur Beurteilung der Anwendbarkeit von Reaktionen
Neue Strategie zur Beurteilung der Anwendbarkeit von Reaktionen
Chemiker der Universität Münster stellen computergestütztes Verfahren vor / Gegen subjektive Verzerrungen in Studien zur Herstellung neuer chemischer Verbindungen Chemikerinnen und Chemiker entwickeln und optimieren neue chemische Reaktionen häufig an sogenannten Modellsystemen, das heißt an einfachen, leicht zugänglichen Substraten.

Umwelt - Chemie - 03.04.2024
Neue Speichertechnologie für Chlorwasserstoff ermöglicht eine nachhaltigere Synthese von Wasserstoff und wichtigen Basischemikalien
Studie: Neue Speichertechnologie für Chlorwasserstoff ermöglicht eine nachhaltigere Synthese von Wasserstoff und wichtigen Basischemikalien. Forschungsteam der Freien Universität Berlin kann Chlorwasserstoff sicher speichern, umsetzen und elektrolysieren Einem Forschungsteam der Freien Universität Berlin unter Leitung des Chemikers Sebastian Hasenstab-Riedel ist es gelungen, das Gas Chlorwasserstoff sicher in Form von Ionischen Flüssigkeiten zu speichern und zu elektrolysieren.

Umwelt - Chemie - 20.03.2024
Nutzbarmachung von Wasserstoff am Ursprung des Lebens
Nutzbarmachung von Wasserstoff am Ursprung des Lebens
Forscher gewinnen neue Erkenntnisse darüber, wie die ersten Zellen auf der Erde Wasserstoffgas als Energiequelle nutzen konnten Wasserstoffgas (H2) gilt als Schlüssel zur nachhaltigen Energieversorgung der Zukunft. Dabei handelt es sich um eine uralte Form der Energie. Schon die allerersten Zellen auf der Erde lebten von H2, das in hydrothermalen Schloten erzeugt wurde.

Physik - Chemie - 19.03.2024
Mit Spektroskopie und Theorie Licht ins Elektronenmeer von Halbleitern gebracht
Mit Spektroskopie und Theorie Licht ins Elektronenmeer von Halbleitern gebracht
Presseinformation: Mit Spektroskopie und Theorie Licht ins Elektronenmeer von Halbleitern gebracht Forschungsteam bildet mit neuer Methode quantenmechanische Eigenschaften von Exzitonen ab . Von OLED-TVs bis zu Solarzellen auf dem Dach - viele elektronische Geräte aus unserem Alltag erfüllen ihre Funktionen, indem Licht und die Materialien von Halbleitern in Wechselwirkung treten.

Chemie - Biowissenschaften - 13.03.2024
Stärker als die Natur: Optimierte Radikale für neuartige Katalysatoren
Forschungsteam bildet Phenoxyl-Radikale mit verbesserter Oxidationsfähigkeit im Labor nach. Die Natur nutzt Enzyme für verschiedene Stoffwechselprozesse. Diese biologischen Katalysatoren sind in ihrer Wirkung extrem effizient. Von großem Interesse sind daher für Forschung und Industrie biomimetische Katalysatoren aus dem Labor, die - nach dem Vorbild der Natur - bei Raumtemperatur funktionieren und auf preiswerten Ausgangsstoffen basieren.

Chemie - Biowissenschaften - 11.03.2024
'Einzelne Moleküle auf die Reise geschickt'
’Einzelne Moleküle auf die Reise geschickt’
Forschungsteam der Freien Universität Berlin entwickelt neue Technik zur Untersuchung von Proteinen / Studie in ,,Nature Methods" erschienen Ein Forschungsteam um den Biochemiker der Freien Universität Berlin, Helge Ewers, hat eine neue Technik zur Untersuchung von Proteinen in Zellen entwickelt. Dabei werden mithilfe eines kurzen Laserblitzes eingefärbte Eiweißmoleküle zur Beobachtung freigesetzt.

Physik - Chemie - 05.03.2024
Neue Methode misst die 3D-Position einzelner Atome
Das an den Universitäten Bonn und Bristol entwickelte Verfahren nutzt ein raffiniertes physikalisches Prinzip Seit mehr als einem Jahrzehnt ist es möglich, mit Hilfe spezieller Mikroskope den Aufenthaltsort einzelner Atome präzise zu messen - und das auf weniger als einen tausendstel Millimeter genau.

Chemie - Physik - 22.02.2024
Optische Schaltkreise auf Polymerbasis
Optische Schaltkreise auf Polymerbasis
Felix H. Schacher, Dr. Purushottam Poudel, Dr. Sarah Walden & Isabelle Staude (v.l.n.r. Eine Materialbeschichtung, deren Lichtbrechungseigenschaft zwischen verschiedenen Zuständen zielgenau hin und her geschaltet werden kann - das entwickelte ein interdisziplinäres Forschungsteam aus der Chemie und der Physik der Universität Jena.

Chemie - 19.02.2024
Aus eins mach acht
Aus eins mach acht
Forschende der Uni Bonn entwickeln Verfahren zur Herstellung von Naturstoff-Varianten Für die Herstellung von Arzneimitteln werden Naturstoffe in bestimmten spiegelbildlichen Varianten und hoher Reinheit benötigt. Chemikerinnen und Chemikern der Universität Bonn ist es erstmals gelungen, in einem relativ einfachen Prozess alle acht möglichen Varianten eines Polypropionat-Bausteines aus einem Ausgangsstoff herzustellen.