Aktualitäten 2021

« ZURÜCK

Physik



Ergebnisse 61 - 80 von 123.


Biowissenschaften - Physik - 21.05.2021
Was die grauen Zellen glücklich macht
Was die grauen Zellen glücklich macht
Neutronen zeigen Zusammenhang zwischen Lithiumkonzentration und Depression Depressive Störungen gehören in Deutschland zu den häufigsten Erkrankungen. Die Ursachen sind komplex und bisher nur teilweise verstanden. Eine Rolle scheint das Spurenelement Lithium dabei zu spielen. Mit Neutronen der Forschungs-Neutronenquelle der Technischen Universität München (TUM) konnte ein Forschungsteam nun zeigen, dass sich das Lithium im Gehirn eines depressiven Menschen anders verteilt als bei einem gesunden Menschen.

Physik - Materialwissenschaft - 19.05.2021
Unsichtbares sichtbar machen
Unsichtbares sichtbar machen
Internationales Forschungsteam entwickelt neue Methode zur Untersuchung von atomaren Strukturen in Materialoberflächen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der University of California Berkeley und dem Institut Polytechnique de Paris nutzen intensives Laserlicht im extrem ultravioletten Spektrum, mit dem sie einen nichtlinear optischen Prozess im Labormaßstab erzeugen, wie es bislang nur an Großforschungsanlagen gelungen ist.

Physik - Chemie - 12.05.2021
Forscher:innen entwickeln neuartigen Sensor, der hochempfindlich auf Atome und Moleküle reagiert
Physiker:innen und Chemiker:innen haben einen hochempfindlichen Sensor hergestellt / Möglich macht dies eine neuartige Heterostruktur aus ,,atomar präzisen" Graphen-Nanostreifen / Veröffentlichung Einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der Universität zu Köln ist es erstmals gelungen, mehrere ,,atomar präzise" Nanostreifen aus Graphen, einer Modifikation aus Kohlenstoff, miteinander zu komplexen Strukturen zu verbinden.

Physik - 07.05.2021
Die Symmetrie zwischen Elektronen und Myonen ’wackelt’
Experimentelle Hinweise auf mögliche neue Physikphänomene jenseits des Standardmodells Anhand von Daten, die am weltweit größten und stärksten Teilchenbeschleuniger, dem Large Hadron Collider (LHC) der Forschungseinrichtung CERN in Genf (Schweiz), gewonnen wurden, haben Wissenschaftler im LHCb-Experiment Hinweise auf mögliche neue physikalische Phänomene gefunden.

Astronomie / Weltraum - Physik - 27.04.2021
Lagerfeuer auf der Sonne
Lagerfeuer auf der Sonne
Die Raumsonde Solar Orbiter entdeckt in der Gasatmosphäre des Gestirns überraschend viele winzige und helle Strahlungsausbrüche Zu den spannendsten Entdeckungen der ESA-Raumsonde Solar Orbiter gehören kleine, hell aufleuchtende Regionen in der heißen Sonnenkorona, die anderen Raumsonden bisher entgangen waren.

Chemie - Physik - 27.04.2021
Mit aktivem maschinellem Lernen zu neuen Solarzellen
Mit aktivem maschinellem Lernen zu neuen Solarzellen
Weniger Vorgaben führen Künstliche Intelligenz zu neuen Materialien Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und des Fritz-Haber-Instituts in Berlin nutzt maschinelles Lernen bei der Suche nach geeigneten molekularen Materialien für neue organische Halbleiter, die Basis für organische Feldeffekt-Transistoren (OFETs), Licht emittierende Dioden (OLEDs) und organische Solarzellen (OPVs).

Physik - 23.04.2021
Energiesparende Gasturbinen aus dem 3D-Drucker
Energiesparende Gasturbinen aus dem 3D-Drucker
Neutronen ,,sehen" Eigenspannungen im Inneren additiv gefertigter Bauteile Der 3D-Druck eröffnet völlig neue Möglichkeiten, auch bei der Herstellung von Turbinenschaufeln. Allerdings enthalten die so gefertigten Bauteile oft Spannungen, die schlimmstenfalls zu Rissen führen können. Mit Neutronen der Forschungs-Neutronenquelle der Technischen Universität München (TUM) ist es einem Forschungsteam nun gelungen, diese inneren Spannungen zerstörungsfrei zu bestimmen - ein Schlüssel zur Verbesserung der Produktionsprozesse.

Chemie - Physik - 22.04.2021
Einfache Entropien für komplizierte Moleküle
Einfache Entropien für komplizierte Moleküle
Chemiker der Universität Bonn haben ein Berechnungswerkzeug zur Analyse der Konformationsentropien flexibler Moleküle entwickelt. Ihre Methode ermöglicht die thermodynamische Untersuchung komplizierter chemischer Systeme durch Kombination von modernen quantenchemischen und klassischen Modellen. In einem erfolgreichen Versuch der Vereinfachung können wichtige Beiträge zur Entropie mit minimalem Benutzereingriff berechnet werden, sogar auf Standard-Desktop-Computern.

Physik - 16.04.2021
Quantenspins: Und sie paaren sich doch!
Quantenspins: Und sie paaren sich doch!
Als Quanten-Spin-Flüssigkeit bezeichnet man einen Materiezustand, in dem sich auch bei tiefsten Temperaturen die Quantenspins nicht ausrichten, sondern ungeordnet bleiben. Geforscht wird an diesem Zustand schon seit fast 50 Jahren, doch ob es ihn wirklich gibt, konnte nie zweifelsfrei nachgewiesen werden.

Biowissenschaften - Physik - 15.04.2021
Dicht an dicht - Neues 3D-Bildgebungsverfahren ermöglicht tiefe Einblicke ins Zellinnere
Mit Hilfe der Kombination zweier mikroskopischer Verfahren ist es Wissenschaftler:innen des IRI Life Sciences der Humboldt-Universität und des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts gelungen, die Dichte der Spindel und des umliegenden Zellinneren sichtbar zu machen Links: Ein neuer Bildgebungsaufbau ermöglicht die korrelative Fluoreszenzund Phasenbildgebung.

Astronomie / Weltraum - Physik - 14.04.2021
Ein schwarzes Loch in neuem Licht
Weltweit nehmen 19 Observatorien bei allen möglichen Wellenlängen das Zentrum der Riesengalxie M 87 unter die Lupe Das schwarze Loch im Herzen der Riesengalaxie Messier 87 steht im Fokus der Forschung. Seitdem im April 2019 das erste Bild veröffentlicht wurde, hat das Interesse an dem M87* genannten Objekt zugenommen.

Astronomie / Weltraum - Physik - 13.04.2021
Stellare Rückkopplung: Sternwinde können die Bildung neuer Sterne befeuern
Stellare Rückkopplung: Sternwinde können die Bildung neuer Sterne befeuern
Wind des zentralen Sterns im Nebel RCW 120 komprimiert umgebende Gaswolken und fördert durch die entstehende Energie neue Sternbildung / Untersuchung im Rahmen des FEEDBACK-Programmes an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA Am Südhimmel, etwa 4.300 Lichtjahre von der Erde entfernt, liegt RCW 120, eine riesige leuchtende Wolke aus Gas und Staub.

Physik - Chemie - 09.04.2021
Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen
Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen
Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Defekt-Kontrolle durch neuen Reaktionsweg Mit bewusst erzeugten strukturellen ,,Fehlstellen" oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere Herausforderung dar, die Art und Anzahl der Defekte zu kontrollieren.

Physik - 07.04.2021
Hoffnung auf neue Physik wächst
Hoffnung auf neue Physik wächst
Myon g-2 Kollaboration veröffentlicht neues Messergebnis zum anomalen magnetischen Moment des Myons / Hinweise auf eine echte Abweichung zwischen Experiment und Theorie verdichten sich Mit großer Spannung erwartet und nun verkündet: Die Myon g-2 Kollaboration hat heute erste Resultate ihrer Messungen zum anomalen magnetischen Moment des Myons veröffentlicht - eine Präzisionsgröße, welche einen der vielversprechendsten Tests der Vorhersagen des aktuell gültigen Standardmodells der Teilchenphysik ermöglicht.

Physik - Elektrotechnik - 06.04.2021
Spin-Defekte unter Kontrolle
Spin-Defekte unter Kontrolle
Auf dem Weg zu empfindlichen Quanten-Sensoren hat ein internationales Forschungsteam Fortschritte erzielt. Bornitrid ist ein technologisch interessantes Material, weil es sehr kompatibel mit vielen anderen zweidimensionalen (2D) kristallinen Strukturen ist, zum Beispiel mit Graphen. Darum eröffnet es Wege zu Multischichtstrukturen oder elektronischen Bauelementen mit völlig neuen Eigenschaften.

Physik - 31.03.2021
So genau wie noch nie: Theoretische Physiker des Exzellenzclusters PRISMA+ berechnen den Radius des Protons
So genau wie noch nie: Theoretische Physiker des Exzellenzclusters PRISMA+ berechnen den Radius des Protons
In der Diskussion um die Größe des Protons favorisieren die neuen Rechnungen den kleineren Wert Berechnungen auf Basis grundlegender Theorien der Teilchenphysik könnten dazu beitragen, das so genannte Proton-Radius-Rätsel zu lösen. Jetzt ist es theoretischen Physikern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) um Hartmut Wittig erstmals gelungen, ihre Rechnungen hinreichend präzise zu gestalten, um hieraus einen Hinweis abzuleiten: Die aktuellen Ergebnisse sprechen für einen kleineren Proton-Radius.

Physik - 30.03.2021
Das Ei im Röntgenstrahl
Mit DESYs Röntgenlichtquelle PETRA III hat ein Forschungsteam die Strukturänderungen in Eiern beim Kochen analysiert. Die Untersuchung zeigt, wie sich die Proteine im Hühnereiweiß beim Erhitzen entfalten und vernetzen, um eine feste Struktur zu bilden.

Physik - 30.03.2021
Topologischer Schutz versus Grad der Verschränkung von Zwei-Photonen-Licht in photonischen topologischen Isolatoren
Ein internationales Forschungsteam hat notwendige Kriterien für den robusten Transport von verschränktem Zwei-Photon-Licht in photonischen topologischen Isolatoren herausgearbeitet.

Chemie - Physik - 30.03.2021
Wissenschaftler verknüpfen erstmals Silizium-Atome auf Oberflächen
Wissenschaftler verknüpfen erstmals Silizium-Atome auf Oberflächen
Um elektronische Geräte herzustellen, sind Materialien wie Galliumarsenid äußerst wichtig. Da ihre Vorkommen jedoch begrenzt sind oder von ihnen Gesundheitsund Umweltgefährdungen ausgehen, suchen Fachleute nach alternativen Materialien. Kandidaten sind sogenannte konjugierte Polymere. Diese organischen Makromoleküle haben Halbleiter-Eigenschaften, können also unter bestimmten Bedingungen elektrischen Strom leiten.

Maschinenbau - Physik - 29.03.2021
Stabile Schweißnähte für Luft- und Raumfahrt
Stabile Schweißnähte für Luft- und Raumfahrt
Messungen an der Forschungs-Neutronenquelle helfen bei der Entwicklung intelligenter Schweißgeräte Stabile Schweißnähte für Luftund Raumfahrt Die Schweißnähte des riesigen Treibstofftanks einer Rakete müssen beim Start immense Kräfte aushalten. Für solche besonders stabilen Nähte wird das Verfahren des Rührreibschweißens genutzt.