Aktualitäten 2021

« ZURÜCK

Physik



Ergebnisse 101 - 120 von 123.


Gesundheit - Physik - 17.02.2021
Den Menschen in Mikrometer-Schritten vermessen
Den Menschen in Mikrometer-Schritten vermessen
Forschende der MHH und aus Mainz, Wuppertal und Witten entwickeln hochauflösende Tomografie - Anwendung bei COVID-19, Alzheimer und Krebs denkbar Stand: 17. Februar 2021 Forschende der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), der Universitätsmedizin Mainz sowie vom HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal der Universität Witten/Herdecke leiten ein internationales, multidisziplinäres Konsortium, das hochauflösende, dreidimensionale Röntgenaufnahmen des menschlichen Körpers ermöglicht.

Physik - Materialwissenschaft - 16.02.2021
Geschärfter Blick ins Innere von Halbleitern
Geschärfter Blick ins Innere von Halbleitern
Forschungsteam entwickelt ein hochauflösendes Bildgebungsverfahren weiter, mit dem sich Materialien zerstörungsfrei und nanometergenau untersuchen lassen Bilder liefern Erkenntnisse. Was wir mit unseren eigenen Augen beobachten können, lässt uns verstehen. Das Blickfeld stetig zu erweitern, auch in Dimensionen, die dem bloßen Auge zunächst verborgen sind, treibt die Wissenschaft voran: Immer leistungsfähigere Mikroskope ermöglichen heute Einblicke in Zellen und Gewebe von Lebewesen, in die Welt der Mikroorganismen ebenso wie in die unbelebte Natur.

Elektrotechnik - Physik - 12.02.2021
Die helle Seite der Macht
Die helle Seite der Macht
Durch Laserlicht erhält ein Halbleiter vorübergehend metallische Eigenschaften Elektronik erscheint jetzt in neuem Licht. Denn Forscherinnen und Forschern des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft und der Humboldt-Universität zu Berlin haben herausgefunden, dass sich Halbleiter leichter und schneller als bisher angenommen in Metalle und zurück verwandeln lassen.

Physik - Materialwissenschaft - 11.02.2021
Schwingende 2D-Materialien
Schwingende 2D-Materialien
Zweidimensionale Materialien sind Hoffnungsträger für viele technische Anwendungen. Ein internationales Forschungsteam hat erstmals ermittelt, wie stark 2D-Materialien schwingen, wenn sie mit Licht angeregt werden. Aktuelle elektronische Bauteile in Computern, Handys und vielen weiteren Geräten beruhen auf mikrostrukturierten Siliziumträgern.

Materialwissenschaft - Physik - 10.02.2021
Gefangenes Lithium
Gefangenes Lithium
Neutronen zeigen Verteilung von Lithium und Elektrolyt in Lithium-Ionen-Zellen Im Handy, Laptop oder auch im Elektroauto: überall verwenden wir Lithium-Ionen-Akkus. Doch nach einiger Zeit verlieren sie an Kapazität. Daher untersuchte ein deutsch-amerikanisches Forschungsteam den Aufbau und die Funktionsweise dieser Akkus mit Neutronenbeugung.

Physik - Chemie - 03.02.2021
Zeitliche Charakterisierung von Lichtimpulsen
Zeitliche Charakterisierung von Lichtimpulsen
Ultrakurze intensive Lichtbeziehungsweise Laserpulse erlauben eine detaillierte Untersuchung der Struktur von atomaren und molekularen Systemen. Neuartige Strahlungsquellen wie Freie-Elektronen-Laser liefern Lichtblitze im fernen Ultraviolett- (XUV) bis Röntgenbereich und eröffnen diesem Forschungsgebiet im Hinblick auf die zeitliche Auflösung der Messdaten neue Möglichkeiten.

Biowissenschaften - Physik - 03.02.2021
Hierarchische Dynamik
Hierarchische Dynamik
Forschende untersuchen die auf vielen Zeitskalen stattfindenden Signalübertragung in Proteinen Ein Baum, der sich im Wind bewegt: Wie lange dauert es, bis die Bewegung eines Zweiges am Baumstamm ankommt? Und über welchen Weg überträgt sich diese Bewegung? Diese Fragen übertragen Forschende der Albert-Ludwigs-Universität auf Proteine, die molekularen Maschinerien der Zelle.

Physik - Materialwissenschaft - 03.02.2021
Exotische Materie für die Materialwissenschaft und die Quanteninformationstechnologie
RWTH-Professor Dante Kennes veröffentlicht mit internationalen Partnern im Fachmagazin ,,Nature Physics" über Verdrehte van der Waals-Materialien.   RWTH-Professor Dante Kennes vom Lehrund Forschungsgebiet Theoretische Physik der kondensierten Materie ist ein Hauptautor des Artikels ,,Moiré heterostructures as a condensed-matter quantum simulator" im Fachmagazin ,,Nature Physics".

Physik - Biowissenschaften - 27.01.2021
Venusfliegenfalle erzeugt magnetische Felder
Venusfliegenfalle erzeugt magnetische Felder
Physikerinnen und Physiker verwenden Atommagnetometer, um biomagnetische Signale einer fleischfressenden Pflanze zu messen Die Venusfliegenfalle ( Dionaea muscipula ) ist eine fleischfressende Pflanze, die ihre Beute mithilfe von Fangblättern umschließt. Bei dem Vorgang lösen elektrische Signale, sogenannte Aktionspotenziale, den Verschluss der Blatthälften aus.

Physik - 27.01.2021
Größe des Heliumkerns genauer gemessen als je zuvor
Größe des Heliumkerns genauer gemessen als je zuvor
Veröffentlichung in Nature ist das Resultat einer 20-jährigen bewährten Zusammenarbeit In Experimenten am schweizerischen Paul Scherrer Institut PSI hat eine internationale Forschungskollaboration den Radius des Atomkerns von Helium fünfmal präziser gemessen als jemals zuvor. Mithilfe des neuen Werts lassen sich fundamentale physikalische Theorien testen und Naturkonstanten noch genauer bestimmen.

Physik - 26.01.2021
Kursänderung auf der Reise zur Insel der Stabilität
Kursänderung auf der Reise zur Insel der Stabilität
Zentrum der Insel der Stabilität liegt nicht bei Element 114 / Schwerere Elemente werden verstärkt ins Rampenlicht rücken Einem internationalen Forschungsteam gelang es, an den Beschleunigeranlagen des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung in Darmstadt neue Erkenntnisse über das künstlich erzeugte superschwere Element Flerovium, das Element 114, zu gewinnen.

Physik - Biowissenschaften - 25.01.2021
Venusfliegenfalle erzeugt Magnetfelder
Venusfliegenfalle erzeugt Magnetfelder
Die fleischfressende Venusfliegenfalle kann Magnetfelder erzeugen, die fast so stark sind wie die im Menschen. Das haben Forschende aus Mainz und Würzburg mit einer neuen, nicht-invasiven Messtechnik nachgewiesen. Die Venusfliegenfalle Dionaea muscipula wird seit rund zehn Jahren an der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg erforscht.

Physik - 25.01.2021
Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung
Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung
Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch -Sandwichstruktur- simultan erzeugt und geleitet werden Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode entwickelt, mit der die Röntgenstrahlen genauer in eine Richtung abgestrahlt werden können.

Physik - Chemie - 25.01.2021
HZB und Humboldt-Universität vereinbaren den Aufbau eines Katalyse-Forschungslabors
Aufbau eines gemeinsamen Forschungslabors für Katalyse im IRIS-Forschungsbau der HU in Adlershof Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen mit dem Ziel, ein gemeinsames Forschungslabor für Katalyse im IRIS-Forschungsbau der HU in Adlershof aufzubauen.

Physik - Elektrotechnik - 25.01.2021
BASE eröffnet neue Möglichkeiten für die Suche nach kalter Dunkler Materie
BASE eröffnet neue Möglichkeiten für die Suche nach kalter Dunkler Materie
Arbeitsgruppe am Exzellenzcluster PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an Publikation in Physical Review Letters beteiligt Das Baryon-Antibaryon-Symmetrie-Experiment (BASE) am Antiprotonen-Entschleuniger des CERN hat neue Grenzen für die Stärke festgelegt, mit der sich Axion-ähnliche Teilchen in Photonen, die Teilchen des Lichts, verwandeln können.

Physik - Materialwissenschaft - 22.01.2021
Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe
Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe
Göttinger Physiker filmen erstmals einen Phasenübergang mit extrem hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD. Die zugrundeliegenden Prozesse laufen allerdings häufig unvorstellbar schnell und auf so kleinen Längenskalen ab, dass sie sich nicht direkt beobachten lassen.

Physik - 19.01.2021
Positiv durch die Teilchenwolke
Positiv durch die Teilchenwolke
Transportprozesse in Materie geben immer noch viele Rätsel auf. Ein Forschungsteam um Florian Meinert am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart hat eine neue Methode entwickelt, die ihnen erstmals erlaubt, ein einzelnes geladenes Teilchen auf seinem Weg durch eine dichte Wolke aus Quantenteilchen zu beobachten.

Physik - Chemie - 18.01.2021
Elektronen-Bewegung in einem Atom messen
Elektronen-Bewegung in einem Atom messen
Neue Technik liefert Verbesserung der Auflösung bei ultraschnellen Prozessen An der Technischen Universität München (TUM) wird ultraschnelle Wissenschaft betrieben. Ein seit einigen Jahren erfolgreiches internationales Konsortium von Wissenschaftlern, das der Professor für Laserund Röntgenphysik Reinhard Kienberger maßgeblich mit initiiert hat, hat am amerikanischen Stanford Linear Accelerator Center (SLAC) bedeutende Messungen im Femtosekundenbereich gemacht.

Chemie - Physik - 18.01.2021
Forscher entwickeln nachhaltiges Katalyse-Verfahren
Forscher entwickeln nachhaltiges Katalyse-Verfahren
Acetale sind wichtige chemische Verbindungen, die etwa bei der Herstellung bestimmter medizinischer Wirkstoffe eingesetzt werden. Mit einer neuen Methode lassen sie sich künftig einfacher und umweltschonender synthetisieren. Chemiker der Universität Bonn haben das nachhaltige Katalyse-Verfahren entwickelt und optimiert.

Astronomie / Weltraum - Physik - 15.01.2021
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
Welche Rolle Turbulenzen bei der Geburt von Sternen spielen
Heidelberger Astrophysiker untersuchen im Rahmen einer internationalen Kooperation interstellare Gaswolken Aufwändige und in diesem Umfang bis dahin noch nicht realisierte Computersimulationen zur Turbulenz in interstellaren Gasund Molekülwolken haben wichtige neue Erkenntnisse zu der Frage gebracht, welche Rolle sie bei der Entstehung von Sternen spielt.