Aktualitäten 2021

« ZURÜCK

Chemie



Ergebnisse 21 - 40 von 66.


Chemie - Physik - 12.07.2021
Adaptive katalytische Systeme
RWTH-Forschende veröffentlichen Artikel   Chemische Umwandlungen mit molekularem Wasserstoff (H2) sind Grundpfeiler der chemischen Industrie und werden in der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktion von Kraftstoffen, Feinchemikalien, Agrochemikalien und Pharmazeutika eingesetzt. Mit dem Aufkommen alternativer, erneuerbarer Energiequellen und chemischer Ausgangsstoffe wird die permanente Weiterentwicklung neuartiger Wasserstofftechnologien immer wichtiger.

Chemie - 12.07.2021
Mechanische Reize beeinflussen das Organwachstum
Organoide helfen, die komplexe Interaktion von Zellen und Gewebe zu entschlüsseln Beim natürlichen Wachstum, aber auch bei der Tumorentstehung spielen in menschlichen Organen wie Niere, Lunge oder Brustdrüse neben chemischen auch mechanische Einflüsse eine wichtige Rolle. An Organoiden, im Labor gezüchten, dreidimensionalen Modellsystemen solcher Organe, konnte ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) dies nun im Detail zeigen.

Umwelt - Chemie - 08.07.2021
CO2-Speicherung durch abgestorbene Pflanzenteile
CO2-Speicherung durch abgestorbene Pflanzenteile
Pflanzenreste auf dem Feld verrotten zu lassen ist gut für das Klima Im Boden verrottende Pflanzen sind nicht nur als Kompost wertvoll. Tatsächlich spielen Pflanzenreste eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, den Kohlenstoff im Boden zu halten, was für die Reduzierung der CO2-Emissionen des Planeten wichtig ist.

Physik - Chemie - 25.06.2021
Molekülbewegungen in Echtzeit
Molekülbewegungen in Echtzeit
Die Effizienz von Solarzellen lässt sich mit einem bestimmten physikalischen Effekt deutlich steigern. Ein Forschungsteam hat jetzt erstmals detailliert beobachtet, wie Molekülbewegungen diesen Effekt beeinflussen.

Biowissenschaften - Chemie - 22.06.2021
Flashmob im Zellkern
Flashmob im Zellkern
Manche Proteine konzentrieren sich im Zellkern an bestimmten Stellen. Eine neue Studie mit Würzburger Beteiligung zeigt nun, wie es dazu kommt. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, eine seltene Krankheit besser zu verstehen. Fast alle Zellen des Körpers enthalten einen Kern: ein mehr oder weniger kugelförmiges Gebilde, das durch eine Membran vom Rest der Zelle abgegrenzt ist.

Physik - Chemie - 22.06.2021
Wasserstoff mit weniger Energie erzeugen
Wasserstoff mit weniger Energie erzeugen
Internationales Forschungsteam beschreibt vollständigen Reaktionsweg zur elektrokatalytischen Wasserstoffbildung Wie eine von der Natur inspirierte Verbindung Wasserstoff produziert, das hat ein internationales Forschungsteam der Universitäten Jena und Mailand-Bicocca nun erstmals detailliert beschrieben.

Materialwissenschaft - Chemie - 09.06.2021
Mit Nanoschichten zu langlebigen Festkörperbatterien
Mit Nanoschichten zu langlebigen Festkörperbatterien
Ungeordnete Grenzschichten zwischen den Kristallkörnern des Elektrolyten verhindern Kurzschlüsse in den Batterien Festkörperbatterien könnten künftig zur Alternative für Lithiumbatterien werden und Elektroautos zu längeren Reichweiten verhelfen. Doch derzeit sind sie noch nicht langlebig genug. Ein Team des Fritz-Haber-Institutes, der TU München und des Forschungszentrum Jülich weist jetzt jedoch einen Weg, die Lebensdauer der Feststoffbatterien zu erhöhen.

Chemie - Materialwissenschaft - 09.06.2021
Neue zweidimensionale Polymere
Neue zweidimensionale Polymere
Maßgeschneiderte 2D-Materialien durch Selbstorganisation und Photopolymerisation Ein internationales Forscherteam, angeführt von Mitgliedern der Technischen Universität München, des Deutschen Museums und der Universität Linköping, hat ein Verfahren entwickelt, um zweidimensionale Polymere mit der Dicke nur einer Moleküllage durch Lichteinwirkung auf einer Graphit-Oberfläche herzustellen.

Biowissenschaften - Chemie - 07.06.2021
Biomoleküle einfach markiert - für die Kontrolle von Immunzell-Membranen
Biomoleküle einfach markiert - für die Kontrolle von Immunzell-Membranen
Team unter Leitung der Universität Göttingen entwickelt neues Labeling für Peptide Biomoleküle bestimmen die biologischen Funktionen im Inneren lebender Zellen. Die Fähigkeit, den molekularen Mechanismus solcher Funktionen aufzuklären, ermöglicht es, schwere Funktionsstörungen zu erkennen. Auf molekularer Ebene kann dies mit fluoreszierenden Markern gelingen, welche gezielt in die jeweiligen Biomoleküle eingebaut werden.

Chemie - 28.05.2021
Ein Nanoreaktor mit chemischem Turbo
Ein Nanoreaktor mit chemischem Turbo
Eine Membran mit Kohlenstoffnitrid-Nanoröhrchen ermöglicht besonders schnelle fotochemische Reaktionen Mancher Prozess in der chemischen Industrie, aber auch breitere Anwendungen wie die Beseitigung organischer Schadstoffe aus dem Abwasser könnte künftig möglicherweise effizienter ablaufen. Forschende des Max-Planck-Instituts für Kolloidund Grenzflächenforschung in Potsdam haben eine mit unzähligen Nanoröhrchen gespickte Membran entwickelt, die verschiedene fotochemische Reaktionen mit hohen Umsatzraten katalysiert.

Chemie - 27.05.2021
Membranen besser verstehen
Membranen besser verstehen
Eine neue Klasse von Membranen verspricht hochinteressante Anwendungen bei der Stofftrennung - sei es in der Biotechnologie oder der Wasserreinigung. Doch das theoretische Verständnis über diese Polymermembranen ist nach wie vor lückenhaft. Im renommierten Fachmagazin Chemical Reviews präsentieren zwei Forscher des Helmholtz- Zentrums Hereon und der Universität Göttingen nun eine Studie, die die Wissenslücken identifiziert und vielversprechende Lösungsansätze aufzeigt.

Physik - Chemie - 12.05.2021
Forscher:innen entwickeln neuartigen Sensor, der hochempfindlich auf Atome und Moleküle reagiert
Physiker:innen und Chemiker:innen haben einen hochempfindlichen Sensor hergestellt / Möglich macht dies eine neuartige Heterostruktur aus ,,atomar präzisen" Graphen-Nanostreifen / Veröffentlichung Einem internationalen Forschungsteam unter Leitung der Universität zu Köln ist es erstmals gelungen, mehrere ,,atomar präzise" Nanostreifen aus Graphen, einer Modifikation aus Kohlenstoff, miteinander zu komplexen Strukturen zu verbinden.

Chemie - Biowissenschaften - 11.05.2021
Fortschritte in der Kenntnis der molekularen Strukturen des Coronavirus
Fortschritte in der Kenntnis der molekularen Strukturen des Coronavirus
Die Bekämpfung des Coronavirus hat die Zusammenarbeit der Wissenschaftscommunity weltweit in hohem Maß verändert und intensiviert. An der Universität Hamburg leitet Dr. Andrea Thorn eine internationale Forschungsgruppe, die Molekülmodelle des Virus aus der ganzen Welt verbessert, um die Entwicklung von Arzneimitteln zu ermöglichen.

Chemie - Pharmakologie - 10.05.2021
Neue, vielversprechende Wege im Kampf gegen Viren
Neue, vielversprechende Wege im Kampf gegen Viren
Forschungsteam unter Beteiligung der Freien Universität Berlin untersucht neuartige antivirale Wirkstoffe, die auch die Verbreitung von Coronaviren hemmen können Forscherinnen und Forscher vom Pharmazeutischen Institut der Freien Universität Berlin haben in Zusammenarbeit mit der Katholieke Universiteit Leuven ein neues Verfahren entdeckt, antivirale Wirkstoffe für Medikamente zu entwickeln.

Chemie - Physik - 27.04.2021
Mit aktivem maschinellem Lernen zu neuen Solarzellen
Mit aktivem maschinellem Lernen zu neuen Solarzellen
Weniger Vorgaben führen Künstliche Intelligenz zu neuen Materialien Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und des Fritz-Haber-Instituts in Berlin nutzt maschinelles Lernen bei der Suche nach geeigneten molekularen Materialien für neue organische Halbleiter, die Basis für organische Feldeffekt-Transistoren (OFETs), Licht emittierende Dioden (OLEDs) und organische Solarzellen (OPVs).

Gesundheit - Chemie - 27.04.2021
Neue Methode für die Herstellung von Fumarat: Stoffwechselprodukt Fumarat kann Zellschädigungen sichtbar machen
Neue Methode für die Herstellung von Fumarat: Stoffwechselprodukt Fumarat kann Zellschädigungen sichtbar machen
Neues Verfahren zur schnellen Hyperpolarisation und Reinigung von Fumarat in wässriger Lösung gefunden / Hindernisse für den Einsatz von Parawasserstoff überwunden Wichtige Fortschritte auf dem Gebiet der Magnetresonanztomografie (MRT) verspricht eine neue Technik, die ein interdisziplinäres Forschungsteam in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences  ( PNAS ) vorgestellt hat.

Chemie - Physik - 22.04.2021
Einfache Entropien für komplizierte Moleküle
Einfache Entropien für komplizierte Moleküle
Chemiker der Universität Bonn haben ein Berechnungswerkzeug zur Analyse der Konformationsentropien flexibler Moleküle entwickelt. Ihre Methode ermöglicht die thermodynamische Untersuchung komplizierter chemischer Systeme durch Kombination von modernen quantenchemischen und klassischen Modellen. In einem erfolgreichen Versuch der Vereinfachung können wichtige Beiträge zur Entropie mit minimalem Benutzereingriff berechnet werden, sogar auf Standard-Desktop-Computern.

Physik - Chemie - 09.04.2021
Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen
Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen
Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Defekt-Kontrolle durch neuen Reaktionsweg Mit bewusst erzeugten strukturellen ,,Fehlstellen" oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere Herausforderung dar, die Art und Anzahl der Defekte zu kontrollieren.

Paläontologie - Chemie - 01.04.2021
Wie verwandeln sich Lebewesen in ein Fossil?
Wie verwandeln sich Lebewesen in ein Fossil?
Wer ein Fossil in Händen hält, empfindet meist Respekt. Schließlich ist das Zeugnis vergangener Lebewelten viele Millionen Jahre alt. Häufig lässt sich auf den ersten Blick einordnen, ob es sich um eine Pflanze, eine Muschel oder gar einen Dinosaurier handelt. Doch was wie ein Knochen aussieht, ist meist gar keiner.

Chemie - Physik - 30.03.2021
Wissenschaftler verknüpfen erstmals Silizium-Atome auf Oberflächen
Wissenschaftler verknüpfen erstmals Silizium-Atome auf Oberflächen
Um elektronische Geräte herzustellen, sind Materialien wie Galliumarsenid äußerst wichtig. Da ihre Vorkommen jedoch begrenzt sind oder von ihnen Gesundheitsund Umweltgefährdungen ausgehen, suchen Fachleute nach alternativen Materialien. Kandidaten sind sogenannte konjugierte Polymere. Diese organischen Makromoleküle haben Halbleiter-Eigenschaften, können also unter bestimmten Bedingungen elektrischen Strom leiten.