Aktualitäten 2021


Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 |



Ergebnisse 61 - 80 von 656.


Gesundheit - 21.10.2021
Biomarker für Schweregrad einer Covid-19-Infektion
Biomarker für Schweregrad einer Covid-19-Infektion
Hohe Aktivität des Gens hFwe-Lose in der Lunge sagt schweren Verlauf der Erkrankung voraus Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen eines internationalen Forschungsteams mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Herzund Lungenforschung in Bad Nauheim haben mit der Gen-Isoform hFwe-Lose einen Biomarker identifiziert, der den "Fitness-Grad" von Lungenepithelzellen anzeigt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 20.10.2021
On-Farm-Research: Eine gemeinsame Datenplattform für Forschungsfragen
On-Farm-Research: Eine gemeinsame Datenplattform für Forschungsfragen
Göttinger Agrarwissenschaftler entwickeln Prototypen für Versuchsbetriebe Digitalisierung in der Landwirtschaft beinhaltet üblicherweise einen Mix aus Technik, wie etwa Sensoren und Roboter, sowie Datenverarbeitung - zum Beispiel durch Künstliche Intelligenz oder Modellierungen. Dahinter stehen Daten, die zu verwalten und zu verarbeiten sind.

Maschinenbau - Physik - 20.10.2021
Testverfahren im Test
Testverfahren im Test
Im Vergleich erkennen Neutronen die meisten Defekte in additiv gefertigten Bauteilen Bei der Herstellung von Turbinen stoßen herkömmliche Verfahren oft an ihre Grenzen. Komplexe Bauteile mit filigranen Strukturen und geschwungene Formen werden daher immer häufiger durch die Additive Fertigung hergestellt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 20.10.2021
Ziliopathien: Kleine Wimpern auf der Zelloberfläche senden falsche Signale aus
Ziliopathien: Kleine Wimpern auf der Zelloberfläche senden falsche Signale aus
Neue Studie zeigt am Bardet-Biedl-Syndrom, wie fehlerhafte Zilien Signale versenden, die Defekte an Organen und Geweben verstärken Weltweit leidet einer unter tausend Menschen unter Ziliendefekten. Zu den Symptomen gehören Augenleiden, Gehörverlust, Adipositas, Nierenleiden, geistige Defizite und viele andere, teils schwerwiegende Erkrankungen, die auch gleichzeitig auftreten können.

Umwelt - Geowissenschaften - 19.10.2021
Wie schnell erholt sich das Klima?
Wie schnell erholt sich das Klima?
Untersuchungen der JGU zeigen: Nach einer Klimaerwärmung von fünf bis acht Grad Celsius vor 56 Millionen Jahren brauchte das Klima 20.000 bis 50.000 Jahre, um sich zu stabilisieren Der Klimawandel lässt die Temperaturen steigen und verstärkt die Gefahren durch Stürme, Starkregen und Hochwasser - das zeigte nicht nur die Flutkatastrophe im Ahrtal.

Physik - Astronomie / Weltraum - 18.10.2021
IceCube-Analyse liefert bisher umfassendste Informationen zu Nicht-Standard-Neutrino-Wechselwirkungen
IceCube-Analyse liefert bisher umfassendste Informationen zu Nicht-Standard-Neutrino-Wechselwirkungen
Wissenschaftlerteam des Exzellenzclusters PRISMA + federführend an neuer Analyse beteiligt PRESSEMITTEILUNG DER ICECUBE KOLLABORATION Seit Jahrzehnten gehen Physikerinnen und Physiker davon aus, dass die derzeit beste Theorie zur Beschreibung der Teilchenphysik - das Standardmodell - nicht ausreicht, um unser Universum mit all seinen Facetten zu erklären.

Sozialwissenschaften - Pädagogik - 18.10.2021
Funkstille in der Familie: Ein Fünftel aller Erwachsenen entfremdet sich vom Vater
Tod eines Elternteils oder elterliche Trennung erhöht das Risiko der Entfremdung in Eltern-Kind-Beziehungen / Ergebnisse der soziologischen Studie im ,,Journal of Marriage and Family" veröffentlicht Viele Menschen entfremden sich im Laufe ihres Lebens von ihren Eltern: Jede fünfte Vater-Kind-Beziehung ist betroffen, bei Müttern ist es knapp jede zehnte.

Biowissenschaften - 14.10.2021
Mit künstlicher Intelligenz zu neuen Naturstoffen
Mit künstlicher Intelligenz zu neuen Naturstoffen
Bioinformatik-Team entwickelt Verfahren, mit dem sich kleine Moleküle schnell und sicher identifizieren lassen Sie sind entzündungshemmend, können Krankheitskeime abwehren oder unterbinden sogar das Wachstum von Krebszellen - Wirkstoffe aus der Natur. Mehr als ein Drittel aller heute verfügbaren Medikamente basieren auf solchen sekundären Naturstoffen, wie sie in zahlreichen Pflanzen, Bakterien und Pilzen vorkommen.

Informatik - Gesundheit - 14.10.2021
Gutenberg Gang-Datenbank: Weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Probanden veröffentlicht
Gutenberg Gang-Datenbank: Weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Probanden veröffentlicht
öffentlich zugängliche Datenbank bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Therapie von Gangstörungen / Erweiterung der Datenbasis geplant Jemand geht mit kleinen Trippelschritten, ein anderer zieht beim Gehen ein Bein nach. In einem Fall rollt ein Fuß nicht über die Fußsohle ab und in einem anderen Fall wird ein Fuß nicht genügend angehoben, sondern schleift über den Boden - Störungen des Gangbildes zeigen sich auf vielfältige Weise.

Gesundheit - 14.10.2021
Hilfe für das geschwächte Herz
Hilfe für das geschwächte Herz
MHH-Forschungsteam weist nach, wie Entzündungszellen die Funktion kranker Herzmuskelzellen verbessern Stand: 14. Oktober 2021 Herzschwäche oder Herzinsuffizienz zählt zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland und wird durch Herzinfarkte, Bluthochdruck oder Herzklappenfehler verursacht. Das Herz ist dann nicht mehr in der Lage, eine ausreichende Menge Blut durch den Körper zu pumpen und Organe, Muskeln oder andere Gewebe ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.

Astronomie / Weltraum - 13.10.2021
Kohlenstoff aus kosmischer Quelle
Kohlenstoff aus kosmischer Quelle
Computersimulationen zeigen, dass Doppelsterne eine große Menge dieses lebenswichtigen Elements produzieren Zu zweit geht manches besser - etwa die Produktion chemischer Elemente. Viele davon entstehen im Innern von Sternen bei Fusionsprozessen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Kohlenstoff, denn auf ihm beruht das Leben und damit letztlich der Mensch.

Gesundheit - Biowissenschaften - 13.10.2021
Neuer Test verbessert Diagnose von seltener Lebererkrankung
Neuer Test verbessert Diagnose von seltener Lebererkrankung
Polyreaktive Antikörper als Marker für Autoimmunhepatitis Stand: 13. Oktober 2021 Autoimmunhepatitis (AIH) ist eine chronische Leberentzündung, die durch eine immunologische Fehlsteuerung ausgelöst wird. Dabei erkennt das Immunsystem die eigenen Leberzellen fälschlicherweise als ,,körperfremd".

Physik - Astronomie / Weltraum - 13.10.2021
Wie die magnetischen Kräfte der Sonne Gasteilchen bewegen
Wie die magnetischen Kräfte der Sonne Gasteilchen bewegen
Forschungsteam mit Göttinger Beteiligung beobachtet geladene Teilchen, die um 70 Prozent schneller sind als ungeladene Protuberanzen schweben als riesige Wolken über der Sonne, gehalten von einem Stützgerüst aus magnetischen Kraftlinien, deren Fußpunkte in tiefen Sonnenschichten verankert sind. Die dort stets herrschenden Strömungen bewegen das Stützgerüst und damit die Protuberanz.

Pharmakologie - Gesundheit - 13.10.2021
Neuer Ansatz gegen Nebenwirkungen von Antibiotika
Neuer Ansatz gegen Nebenwirkungen von Antibiotika
Antibiotika helfen bei der Behandlung bakterieller Infektionen und retten jedes Jahr Millionen von Leben. Sie können aber auch die hilfreichen Mikroben in unserem Darm schädigen, eine der ersten Verteidigungslinien unseres Körpers gegen Krankheitserreger schwächen und die positiven Auswirkungen körpereigener Mikrobiota auf unsere Gesundheit beeinträchtigen.

Umwelt - Biowissenschaften - 12.10.2021
Insekten im Klima- und Landschaftswandel
Insekten im Klima- und Landschaftswandel
Die Verstädterung scheint ein weiterer Schlüsselfaktor für das Insektensterben zu sein. Das zeigt eine Studie, in der erstmals die Auswirkungen von Klima und Landnutzung auf Insekten getrennt wurden. Weltweit gehen die Menge und die Vielfalt der Insekten zurück: Dafür hat die Wissenschaft in den vergangenen Jahren immer mehr Hinweise gefunden.

Biowissenschaften - Chemie - 12.10.2021
Wie bestimmte Zellen das Überleben des Pilzes sichern
Wie bestimmte Zellen das Überleben des Pilzes sichern
Forschungsteam der Universität Göttingen deckt Schlüsselrolle von Hülle-Zellen auf Ein Forschungsteam der Universität Göttingen hat entdeckt, dass bestimmte Zellen, die die Fortpflanzungsstrukturen versorgen, die für die Überwinterung des Pilzes Aspergillus nidulans im Boden notwendig sind, eine weitere Aufgabe haben.

Gesundheit - Physik - 11.10.2021
Jenaer Forschungsteam entwickelt bildgebendes Faser-Endoskop für Gewebediagnostik
Jenaer Forschungsteam entwickelt bildgebendes Faser-Endoskop für Gewebediagnostik
Neue Sonde kombiniert drei Bildgebungstechniken auf einmal Ob bei einer Krebs-Operation tatsächlich der gesamte Tumor entfernt worden ist, lässt sich mit derzeitigen Verfahren erst nach einem Eingriff mit Sicherheit feststellen. Ein interdisziplinäres Jenaer Forschungsteam hat nun ein neuartiges Faser-Endoskop vorgestellt, mit dem Tumorränder künftig bereits während der Operation direkt im Körperinneren sichtbar gemacht werden könnten.

Elektrotechnik - 11.10.2021
Die Black-Box öffnen: Wie findet Künstliche Intelligenz Schwachstellen im Stromnetz?
Forschungsteam identifiziert grundsätzliche Risikofaktoren in europäischen Stromnetzen / Neue Methode macht Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Stromnetz transparenter In unserem Stromsystem verursachen alltägliche Schwankungen hohe Kosten für die Verbraucher und Risiken für die Betreiber. Doch was verursacht diese alltäglichen Schwankungen? Drei Jülicher, Kölner und Norweger Wissenschaftler sind dieser Frage mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) auf den Grund gegangen - und fanden dabei große Unterschiede zwischen den Stromnetzen.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 11.10.2021
Kehrt der Handschlag wieder zurück?
Kehrt der Handschlag wieder zurück?
Interdisziplinäres Team erforscht den Wandel sozialer Verhaltensweisen in Folge der Corona-Pandemie Was haben Wahlumfragen und der Wetterbericht gemeinsam? Beide versu­chen einen Blick in die Zukunft und beide stützen sich dabei auf solide wissenschaftliche Methoden. Dennoch liegen Wahlergebnisse und das tatsächliche Wetter nicht selten weit entfernt von den Prognosen.

Paläontologie - Geowissenschaften - 11.10.2021
Älteste Fußspuren von Vormenschen auf Kreta datiert
Älteste Fußspuren von Vormenschen auf Kreta datiert
Die ältesten bekannten Fußspuren von Vormenschen stammen von der Mittelmeerinsel Kreta und sind mindestens sechs Millionen Jahre alt. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Team von Forschern aus Deutschland, Schweden, Griechenland, Ägypten und England, unter Leitung der Tübinger Wissenschaftler Uwe Kirscher und Madelaine Böhme vom Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment der Universität Tübingen.