Aktualitäten 2020


Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 41 - 60 von 262.


Astronomie / Weltraum - Chemie - 16.06.2020
Wie können wir Leben außerhalb der Erde finden?
Wissenschaftler der Freien Universität Berlin veröffentlichen zwei experimentelle Studien im Journal Astrobiology Instrumente zukünftiger Weltraummissionen sind einer Studie zufolge in der Lage Aminosäuren, Fettsäuren und Peptide zu detektieren. Sie können sogar biologische Prozesse auf Ozeanmonden in unserem Sonennsystem aufspüren, wie ein internationales Team, geführt von Wissenschaftlern der Forschungsgruppe Planetologie der Freien Universität Berlin, herausfand.

Umwelt - Biowissenschaften - 16.06.2020
Wieviel Wald braucht es für die Artenvielfalt in Kulturlandschaften?
Wieviel Wald braucht es für die Artenvielfalt in Kulturlandschaften?
Forschungsteam mit Göttinger Beteiligung entwickelt Konzepte zur Förderung der Biodiversität Wälder, insbesondere in den Tropen, beherbergen die weltweit größte Artenvielfalt, sind aber durch die fortschreitende Landnutzung gefährdet. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat untersucht, wie hoch der Waldanteil in Kulturlandschaften sein muss, um die meisten Tierund Pflanzenarten zu schützen, die von diesem Lebensraum abhängen.

Psychologie - Gesundheit - 15.06.2020
Als gäbe es kein Morgen mehr: Die Psychologie hinter den Hamster-Käufern: Studie
Als gäbe es kein Morgen mehr: Die Psychologie hinter den Hamster-Käufern: Studie
Nach der schnellen Verbreitung von des Coronavirus' (COVID-19) in Europa und Nordamerika im März 2020 begannen weltweit viele Menschen damit, Toilettenpapier und andere Waren in Massen zu kaufen und zu horten. Einige Unternehmen berichteten von einem Anstieg der Toilettenpapierverkäufe um bis zu 700 Prozent, obwohl die Regierungen dazu aufgefordert hatten, von „Panikkäufen“ abzusehen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 15.06.2020
Leben in einer Kolonie oder als Paar: Die Hormone passen sich an
Leben in einer Kolonie oder als Paar: Die Hormone passen sich an
Wie passen Tiere ihr Verhalten im Laufe des Lebens an, um ihr Überleben und ihre Fortpflanzung zu sichern? Diese Frage beschäftigt Verhaltensbiologen weltweit. Unter anderem untersuchen sie dabei hormonelle Mechanismen, die das Verhalten der Tiere grundlegend beeinflussen und dadurch Anpassungen an verschiedene soziale Situationen ermöglichen.

Physik - Materialwissenschaft - 13.06.2020
Leuchtdioden aus dem Drucker
Forschenden des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Humboldt-Universität ist es zum ersten Mal gelungen, Leuchtdioden (LEDs) aus einem hybriden Perowskit-Halbleitermaterial per Tintenstrahldruck herzustellen Einem Team von Forschenden des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Humboldt-Universität zu Berlin ist es zum ersten Mal gelungen, Leuchtdioden (LEDs) aus einem hybriden Perowskit-Halbleitermaterial per Tintenstrahldruck herzustellen.

Physik - Gesundheit - 11.06.2020
Neue Strategien zur Virushemmung
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln Einsatzmöglichkeiten hochflexibler oder stacheliger Nanosysteme als antivirale Optionen gegen Grippe Sogenannte multivalente Nanosysteme können einer Studie zufolge dazu beitragen, Grippeviren unschädlich zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungsverbund aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie des Robert-Koch-Instituts.

Geowissenschaften - 11.06.2020
Kräfte in der Erdkruste bestimmen die Höhe von Gebirgen: Neue Studie von Geowissenschaftlern über das
Kräfte in der Erdkruste bestimmen die Höhe von Gebirgen: Neue Studie von Geowissenschaftlern über das "Wachsen" von Bergen
Welche Kräfte und Mechanismen haben einen Einfluss auf die Höhe von Bergen? Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und des Deutschen Geoforschungszentrums (GFZ) in Potsdam haben eine überraschende Antwort auf diese oft diskutierte Frage gefunden: Es sind nicht Erosion und Verwitterung von Gestein, die die Obergrenze von Gebirgsmassiven festlegen, sondern ein Kräftegleichgewicht in der Erdkruste.

Umwelt - Sozialwissenschaften - 11.06.2020
Wissenschaftliche Vielfalt schützen
Wissenschaftliche Vielfalt schützen
Internationale Forscherinnen und Forscher fordern Schutz von Vielfalt, Gleichberechtigung und Eingliederung in der Wissenschaft Im Zuge der COVID-19-Pandemie stehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor großen Herausforderungen, weil sie Forschung und Lehre neu ausrichten, unterbrechen oder gar ausfallen lassen müssen.

Gesundheit - 10.06.2020
Innovative Textilien für Gesichtsmasken können SARS-CoV-2 direkt inaktivieren, wie Forscher der Freien Universität Berlin und der RWTH Aachen University zeigten
Innovative Textilien für Gesichtsmasken können SARS-CoV-2 direkt inaktivieren, wie Forscher der Freien Universität Berlin und der RWTH Aachen University zeigten
Innovative Textilien können SARS-CoV-2-Viruspartikel binnen weniger Stunden um bis zu 99,9 Prozent reduzieren Forscher der Freien Universität Berlin am Institut für Tierund Umwelthygiene und des Instituts für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University haben bei der Erforschung von alternativer persönlicher Schutzausrüstung innovative Textilien für Gesichtsmasken untersucht, die den Erreger Sars-CoV-2 direkt inaktivieren.

Biowissenschaften - Gesundheit - 10.06.2020
Forscher finden
Forscher finden "Hotspots" für die Entwicklung von Lymphgefäßen: Experimente in Zebrafischen
Experimente in Zebrafischen: Fibroblasten produzieren wichtige Enzym-spaltende Proteine für Gefäßwachstum / Studie in "Nature Communications" Entwickelt sich ein Embryo, setzen die verschiedenen Proteine und Enzyme eine Reihe von biochemischen Reaktionen in Gang. Eine Hauptrolle bei der Entwicklung von Lymphgefäßen spielt ein bestimmtes Protein: der Wachstumsfaktor VEGF-C.

Physik - Materialwissenschaft - 10.06.2020
Physikalische Theorie durch Metamaterial bestätigt
Physikalische Theorie durch Metamaterial bestätigt
Ein Forschungsteam der Physik hat einen richtungsweisenden Effekt mithilfe topologischer Metamaterialien erstmals experimentell nachgewiesen. Die Ergebnisse sind in ,,Nature Physics" veröffentlicht. Topologische Metamaterialien werden als eine neuartige Plattform eingesetzt, um außergewöhnliche Effekte zu erforschen.

Physik - Biowissenschaften - 10.06.2020
Simulationen auf biologisch relevanten Zeitskalen
Simulationen auf biologisch relevanten Zeitskalen
Freiburger Forschende liefern neue Einblicke in molekulare Mechanismen für Arzneimittelentwicklung Molekulardynamik-Simulationen (MD) sind in den modernen Biowissenschaften allgegenwärtig geworden. Dabei werden die Wechselwirkungen zwischen Atomen und Molekülen sowie deren sich daraus ergebenden räumlichen Bewegungen schrittweise berechnet und dargestellt.

Gesundheit - Sozialwissenschaften - 10.06.2020
Ausbreitung des Coronavirus: Höheres zivilgesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein hilft bei Eindämmung
Ausbreitung des Coronavirus: Höheres zivilgesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein hilft bei Eindämmung
Wissenschaftler des Exzellenzclusters ECONtribute der Universitäten Bonn und Köln sowie des ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim haben einen interessanten statistischen Zusammenhang entdeckt: In Regionen mit einem höheren durchschnittlichen gesellschaftlichen Verantwortungsbewusstsein konnte sich das Coronavirus weniger schnell ausbreiten.

Physik - 09.06.2020
Radioaktive Wolke über Europa hatte zivilen Hintergrund: Isotopenmessungen an Luftfiltern
Radioaktive Wolke über Europa hatte zivilen Hintergrund: Isotopenmessungen an Luftfiltern
Eine mysteriöse Wolke aus radioaktivem Ruthenium-106, die im Herbst 2017 über Europa zog, beschäftigt noch immer die Strahlenschutzeinrichtungen der betroffenen Länder. Die Konzentrationen des radioaktiven Stoffs waren zwar nicht gesundheitsschädigend, aber rund hundertmal höher als jene in der Wolke, die nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima über Europa zog.

Gesundheit - 08.06.2020
Neues Massenspektrometrie-Verfahren geht in den weltweiten Vertrieb
News Gefragte MS-Technik aus MS: Marktführer vertreibt von WWU-Forschern entwickelte Neuheit der Massenspektrometrie künftig weltweit Aus Münster in die Welt: Prof. Klaus Dreisewerd, Dr. Bram Heijs (Gastwissenschaftler vom Universitären Medizinischen Zentrum Leiden /NL) und Jens Soltwisch (v.l.n.r.

Biowissenschaften - Paläontologie - 05.06.2020
Dimetrodon: Vorläufer der modernen Wirbelsäule
Dimetrodon: Vorläufer der modernen Wirbelsäule
Große Zähne und ein markantes Rückensegel - dieses urtümliche Reptil aus der Permzeit prägte die Spielzeugkiste vieler Generationen. Irrtümlicherweise oft als Dinosaurier eingeordnet, ist Dimetrodon ein entfernter Verwandter einer Linie, die zu den Säugetieren führte. Forscher der Universität Bonn haben 290 Millionen Jahre alte Wirbel der Urechse untersucht und dabei erstaunliche Parallelen zu modernen Säugetieren entdeckt.

Biowissenschaften - 05.06.2020
Blick in die Pflanzenzelle: Membranprotein wird gleichzeitig an zwei Orte dirigiert
Blick in die Pflanzenzelle: Membranprotein wird gleichzeitig an zwei Orte dirigiert
Stoffwechselprozesse sind besonders in Pflanzen aufgrund ihrer standortgebundenen Lebensweise hochkomplex - daher entdecken Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler immer neue und überraschende Zusammenhänge, die in ihren Zellen ablaufen. Ein wichtiger Stoffwechselweg, der Pflanzenbiologen seit Jahrzehnten beschäftigt, ist der sogenannte oxidative Pentosephosphatweg.

Biowissenschaften - Gesundheit - 05.06.2020
Wichtiger molekularer Mechanismus der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit entdeckt
Wichtiger molekularer Mechanismus der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit entdeckt
Morbus Charcot-Marie-Tooth (CMT) ist die häufigste Form aller erblichen Neuropathien. Durch eine genetische Mutation wird die isolierende Myelinschicht der peripheren Nerven nach und nach geschädigt, was beispielsweise beim CMT-Typ 4B zu schwersten Behinderungen führt. Da die molekularen Grundlagen weitgehend unbekannt sind, ist dieser CMT-Typ bis heute weder behandelbar noch heilbar.

Biowissenschaften - Gesundheit - 05.06.2020
Schutz der neuronalen Architektur
Heidelberger Wissenschaftler erforschen neue Ansätze zur Therapie von neurodegenerativen Erkrankungen Werden Nervenzellen vor dem Verlust ihrer charakteristischen Fortsätze, der Dendriten, geschützt, kann dies Hirnschäden nach einem Schlaganfall reduzieren. Das haben Neurobiologen der Universität Heidelberg in Forschungen am Mausmodell gezeigt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 04.06.2020
Neues Gen führt beim Menschen zu Haarlosigkeit
Neues Gen führt beim Menschen zu Haarlosigkeit
Haarlosigkeit, Hautveränderungen, eine starke Überempfindlichkeit gegen Licht: Das sind die Symptome des so genannten IFAP-Syndroms. Wissenschaftler der Universitäten Peking, Hamburg und Bonn haben nun einen Gendefekt identifiziert, der die seltene Störung auslöst. Die Ergebnisse sind im ,,American Journal of Human Genetics" erschienen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |