news 2018

Recht 16.07
Recht
Die Universität Freiburg hat eine neue Ausgabe ihres Forschungsmagazins veröffentlicht Molekulare Klebstoffe - Eine neuartige chemische Beschichtung erhöht die Stabilität von Faserverbundmaterialien: Jürgen Rühe vom Institut für Mikrosystemtechnik forscht am ,,Leistungszentrum Nachhaltigkeit", damit Prothesen, Tennisschläger, Autos oder Windräder robuster werden.
Umwelt 16.07
Umwelt

Forscher der Universität Bonn weisen nach, dass winzige Ablagerungen den Blättern Wasser entziehen - Feinstaubablagerungen steigern das Risiko, dass Pflanzen Trockenschäden erleiden - denn der Staub steigert die Verdunstung.

Astronomie 13.07
Astronomie

Elementarteilchen stammt aus drei Milliarden Lichtjahren entfernter Galaxie / Schwarzes Loch als Teilchenbeschleuniger.

Geschichte 14.07
Geschichte

Wissenschaftler haben im ägyptischen Sakkara eine vergoldete Mumienmaske aus saitisch-persischer Zeit (664-404 v. Chr.

Biowissenschaften 13.07
Biowissenschaften

Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Fruchtund Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie.


Kategorie


Jahre
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 1 - 20 von 436.
1 2 3 4 5 ... 22 Nächste »


Recht / Forensik - Chemie - 16.07.2018
Vom Klebstoff bis zum Tandem
Vom Klebstoff bis zum Tandem
Die Universität Freiburg hat eine neue Ausgabe ihres Forschungsmagazins veröffentlicht Molekulare Klebstoffe Eine neuartige chemische Beschichtung erhöht die Stabilität von Faserverbundmaterialien: Jürgen Rühe vom Institut für Mikrosystemtechnik forscht am ,,Leistungszentrum Nachhaltigkeit", damit Prothesen, Tennisschläger, Autos oder Windräder robuster werden.

Umwelt - 16.07.2018
Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit
Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit
Forscher der Universität Bonn weisen nach, dass winzige Ablagerungen den Blättern Wasser entziehen Feinstaubablagerungen steigern das Risiko, dass Pflanzen Trockenschäden erleiden - denn der Staub steigert die Verdunstung. Deshalb sind die feinen Ablagerungen vermutlich mehr an Waldschäden beteiligt als bislang angenommen.

Geschichte / Archeologie - 14.07.2018
Entdeckung einer vergoldeten Mumienmaske
Entdeckung einer vergoldeten Mumienmaske
Wissenschaftler haben im ägyptischen Sakkara eine vergoldete Mumienmaske aus saitisch-persischer Zeit (664-404 v. Chr.) entdeckt. Die Maske wurde in einer ausgedehnten Grabanlage gefunden, die seit 2016 von Ägyptologen mit neuesten Methoden untersucht wird. Nach dem Ergebnis einer ersten Untersuchung im Ägyptischen Museum in Kairo besteht die Maske aus Silber und ist teilweise vergoldet.

Astronomie / Weltraum - Physik / Materialwissenschaft - 13.07.2018
Elementarteilchen stammt aus drei Milliarden Lichtjahren entfernter Galaxie / Schwarzes Loch als Teilchenbeschleuniger  
Elementarteilchen stammt aus drei Milliarden Lichtjahren entfernter Galaxie / Schwarzes Loch als Teilchenbeschleuniger  
Elementarteilchen stammt aus drei Milliarden Lichtjahren entfernter Galaxie / Schwarzes Loch als Teilchenbeschleuniger Eine internationale "astronomische Ringfahndung" wurde von Erfolg gekrönt: Ein Forscherteam hat erstmals eine kosmische Quelle energiereicher Neutrinos geortet. Auslöser der Suche war ein einzelnes hochenergetisches Neutrino, das am 22. September 2017 im Eis der Antarktis durch das Neutrino-Teleskop IceCube nachgewiesen worden war.

Biowissenschaften - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 13.07.2018
Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von Sorte ab
Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von Sorte ab
Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Fruchtund Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat untersucht, welche Erdbeeroder Tomatensorten weniger Allergene enthalten als andere und inwieweit Anbauoder Zubereitungsmethoden mitspielen.

Physik / Materialwissenschaft - Astronomie / Weltraum - 13.07.2018
Das Universum im anderen Licht
Das Universum im anderen Licht
Forschende machten eine einzigartige Entdeckung: eine Quelle hochenergetischer kosmischer Neutrinos wurde geortet. Eine gemeinsame Beobachtungskampagne mit 18 beteiligten Observatorien löste ein einzelnes spektakuläres Neutrino aus, welches das am Südpol gelegene Neutrinoteleskop IceCube am 22. September 2017 aufzeichnete.

Biowissenschaften - 12.07.2018
Algen haben Gene fürs Landleben
Algen haben Gene fürs Landleben
Das Erbgut der Armleuchteralge Chara braunii ist entschlüsselt. Es enthält bereits die ersten genetischen Merkmale, die den Wasserpflanzen später den evolutionären Übergang zum Landleben ermöglichten. Vor 500 Millionen Jahren verließen die ersten Pflanzen das Wasser und besiedelten das Land. Die genetischen Anpassungen, die mit diesem Wechsel verbunden sind, lassen sich schon im Erbgut der Süßwasseralge Chara braunii erkennen.

Astronomie / Weltraum - 12.07.2018
Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen
Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen
Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Ein Team um die Physikerin Prof. Elisa Resconi von der Technischen Universität München (TUM) liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Geowissenschaften - Umwelt - 12.07.2018
Klima im Mittelmeerraum als Schrittmacher für die Gletscherbildung in Europa
Eiszeiten sind wiederkehrende Phänomene in der jüngeren Erdgeschichte. Die dabei entstandenen Gletscher haben die Landschaft Europas maßgeblich geprägt. Ein internationales Wissenschaftlerteam um Dr. Stefanie Kaboth vom Institut für Geowissenschaften der Universität Heidelberg hat nun nachgewiesen, dass das Ausmaß der Vergletscherung in Westeuropa maßgeblich von der Zufuhr warmen Meerwassers an die europäische Atlantikküste gesteuert wurde, die einen höheren Niederschlag in Kontinentaleuropa zur Folge hatte.

Umwelt - Geowissenschaften - 12.07.2018
Versickern und verdunsten lassen
Versickern und verdunsten lassen
Menschen in Freiburg schätzen einer Studie zufolge Maßnahmen zur naturnahen Regenwasserbewirtschaftung Für den Umgang mit Regenwasser in der Stadt gibt es eine umweltfreundlichere Alternative zur Ableitung in die Kanalisation: Es kann in den Boden versickern oder auf Gründächern zurückgehalten werden und verdunsten.

Informatik / Telekom - Innovation / Technologie - 11.07.2018
Was macht Kooperationen erfolgreich?
Was macht Kooperationen erfolgreich?
Kooperationen spielen in der Wissenschaft und im Bereich Innovation eine große Rolle. Wie genau entstehen erfolgreiche Netzwerke und was macht sie aus? Informatiker der Universität Würzburg erforschen dies - in einem Verbundprojekt. Cluster werden gebildet, Partnerschaften eingegangen, Verbünde geschmiedet: Immer mit dem Ziel, ein Forschungsvorhaben möglichst gut durchzuführen.

Medizin / Pharmakologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 11.07.2018
Neues Medikament für Diabetes-2-Patienten erstmals am Menschen getestet
Neues Medikament für Diabetes-2-Patienten erstmals am Menschen getestet Präparat verbessert den Blutzuckerspiegel und senkt das Gewicht Vom Tiermodell zum Patienten: Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin haben zusammen mit Partnern ein Medikament - ein "Doppelhormon" - zur Therapie von Typ-2-Diabetes erstmals in einer klinischen Studie am Menschen getestet.

Informatik / Telekom - 10.07.2018
Auge in Auge mit winzigen Fischen
Auge in Auge mit winzigen Fischen
Neurowissenschaftler stellen selbst entwickeltes Programm für Verhaltensstudien an Fischen frei zur Verfügung . Zebrafische gehören erst seit kurzem zu den wichtigsten Tiermodellen der neurowissenschaftlichen Forschung. Laboreinrichtung und Software zur Analyse ihres Verhaltens sind daher oft extrem spezialisiert und teuer.

Umwelt - Medizin / Pharmakologie - 10.07.2018
Begrünte Fassaden in den Städten helfen gegen Feinstaub, Stickoxide und Hitze
Begrünte Fassaden in den Städten helfen gegen Feinstaub, Stickoxide und Hitze
Wissenschaftler von der Universität zu Köln und dem Forschungszentrum Jülich haben gezeigt, dass grüne Fassaden nicht nur das Hausklima positiv regulieren, sondern auch gesundheitsschädliche Stickoxide und Feinstaubpartikel absorbieren und filtern. Das Team um Hans Georg Edelmann vom Institut für Biologiedidaktik der Uni Köln hatte die Tagestemperatur-Verläufe von Efeu-begrünten Fassaden im Vergleich zu klassischen, verputzten Hausfassaden sowie die fassadennahe Luftfeuchte über mehrere Wochen aufgezeichnet.

Biowissenschaften - 09.07.2018
Honigbiene formt durch Riechen ihr Gedächtnis
Honigbiene formt durch Riechen ihr Gedächtnis
Honigbienen können ihre Gedächtnisleistung durch Gerüche konditionieren und auf diese Weise ihr Verhalten beeinflussen. Das zeigt eine Studie zu assoziativem Lernen und Gedächtnis bei der Honigbiene, die der Zoologe Martin Nawrot von der Universität zu Köln im Life-Science Journal ,,eNeuro" als Ko-Autor gemeinsam mit Randolf Menzel (FU Berlin) veröffentlicht hat.

Medizin / Pharmakologie - Biowissenschaften - 09.07.2018
Wandelbare Tumorzellen sind gefährlicher
Wandelbare Tumorzellen sind gefährlicher
Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs befallen Metastasen häufig die Leber oder die Lunge. Patienten mit Metastasen ausschließlich in der Lunge haben bessere Prognosen für den Krankheitsverlauf. Welches Organ aber von den Krebszellen bevorzugt wird, hängt von ihrer Fähigkeit ab, sich und ihr Erscheinungs­bild zu verändern.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 06.07.2018
Eine Frage der Zubereitung
Zwei Wissenschaftlerinnen des Thaer-Instituts erforschen Ernährungspraktiken aus der Genderperspektive Suse Brettin und Meike Brückner werden sich ab dem kommenden Herbst den Duft fremder Küchen um die Nasen wehen lassen. Sie werden Menschen bei der Zubereitung von Mahlzeiten zuschauen, vielleicht auch selbst den Kochlöffel schwingen.

Astronomie / Weltraum - 06.07.2018
Polarlicht-Schweif des Jupitermondes Io: Raumsonde Juno entdeckt neue Details
Polarlicht-Schweif des Jupitermondes Io: Raumsonde Juno entdeckt neue Details
Himmelskörper beeinflussen sich gegenseitig aufgrund ihrer Schwerkraft. Ebenso können Himmelskörper aber auch elektromagnetisch miteinander wechselwirken. Ein Paradebeispiel für die elektromagnetische Kopplung in unserem Sonnensystem ist Jupiter und sein Mond Io. Dabei können Phänomene wie ein durch Io verursachter Polarlichtschweif auf dem Gasgiganten Jupiter entstehen.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - 06.07.2018
Chefs ändern den Kurs, wenn sie ihren Vorgängern gleichen
Je ähnlicher neu berufene Vorstandsvorsitzende ihren Vorgängerinnen oder Vorgängern sind, desto eher ändern sie die Strategie des Unternehmens. Dies zeigt die Studie eines Forscherteams aus Deutschland und Dänemark - bislang war die Wissenschaft vom Gegenteil ausgegangen. Als Grund sehen die Wissenschaftler das Abgrenzungsbedürfnis der neuen Vorsitzenden.

Umwelt - Biowissenschaften - 06.07.2018
Ökosysteme im Klimawandel
Ökosysteme im Klimawandel
Wie wirkt sich der Klimawandel auf Artenvielfalt und Ökosystemleistungen in Bayern aus? Mit welchen Strategien kann man den Auswirkungen begegnen? Danach fragt der neue bayerische Forschungsverbund LandKlif. Bayern ist im Wandel: In Regionen wie Unterfranken macht sich die Klimaveränderung mit zunehmender Wärme und Trockenheit bemerkbar.
1 2 3 4 5 ... 22 Nächste »