news 2016


Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 81 - 100 von 759.


Gesundheit - Biowissenschaften - 18.11.2016
Neue Therapiestrategien für granulomatöse Entzündungen
Neue Therapiestrategien für granulomatöse Entzündungen
Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat die Entstehung hochentzündlicher Riesenimmunzellen entschlüsselt. Daran beteiligt waren auch Forscher des Würzburger Instituts für Humangenetik. Die Erkenntnis erlaubt die Entwicklung besserer Therapien bei schwer behandelbaren Immunerkrankungen. Granulomatöse Erkrankungen betreffen Millionen Menschen weltweit.

Biowissenschaften - Gesundheit - 17.11.2016
Mainzer Kardiologen entschlüsseln, wie Alkoholmissbrauch den Herzmuskel irreparabel schädigt
Ethanol begünstigt die Produktion von Sauerstoffradikalen / Publikation in Scientific Reports Ein schwaches Herz ist nicht mehr in der Lage, ausreichend Blut durch den Körper zu pumpen. In Deutschland leiden schätzungsweise 1,8 Millionen Menschen unter einer Herzschwäche. Bei einem Fünftel der Betroffenen ohne Herzinfarkt in der Vorgeschichte ist Alkoholmissbrauch die Ursache der Herzschwäche.

Astronomie / Weltraum - 16.11.2016
Ferner Stern ist eine runde Sache
Ferner Stern ist eine runde Sache
Forscher messen die Form von Kepler 11145123 mit bisher unerreichter Genauigkeit Sterne sind keine perfekten Kugeln. Während sie sich um ihre Achse drehen, wirkt die Zentrifugalkraft und flacht sie mehr oder weniger stark ab. Ein Team um Laurent Gizon vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung und der Universität Göttingen hat nun diese Abflachung eines langsam rotierenden Sterns mit bisher unerreichter Genauigkeit gemessen.

Umwelt - 16.11.2016
Eigenschaften von Magnetmaterialien gezielt ändern
Eigenschaften von Magnetmaterialien gezielt ändern
Magnete sind nicht überall gleich magnetisch, sondern zerfallen automatisch in kleinere Bereiche, sogenannte magnetische Domänen. Von besonderer Bedeutung sind die Wände zwischen den Domänen: Von ihnen hängen die magnetischen Eigenschaften des Materials ab. Ein Forschungsteam aus der Materialwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) arbeitet daran, Domänenwände künstlich zu erstellen, um das Verhalten von Magneten im Nanometermaßstab kontrolliert ändern zu können.

Mathematik - 15.11.2016
Gut kombiniert: Modell und Experiment für tiefere Einblicke
Gut kombiniert: Modell und Experiment für tiefere Einblicke
Unternehmen wählen TUM auf Rang 8 weltweit Absolventinnen und Absolventen unter Top 10 im Employability Ranking Algorithmen berechnen soziales Verhalten Mathematische Modelle zur Vorhersage und Beeinflussung des Verhaltens von Gruppen Eintritt in die Zeptosekunden-Messung Photoionisation mit Zeptosekunden-Genauigkeit vermessen Lebendes Gewebe aus dem 3D-Drucker Erster Platz für Team von TUM und LMU beim IGEM-Wettbewerb in Boston Magenkeim in fes

Medien - 15.11.2016
Medienwissenschaftler untersuchen Umgang von Onlinemedien mit respektlosen Kommentaren
Ironische Moderation von unzivilen Nutzerkommentaren auf Onlinenachrichtenseiten schädigt Glaubwürdigkeit und Nachrichtenqualität des Mediums Journalisten finden auf den Onlineseiten ihrer Medien immer häufiger unhöfliche, wenn nicht gar respektlose und hasserfüllte Kommentare von Nutzern vor. In den Diskussionsforen wird polemisiert und übertrieben, harsche Kritik an Darstellungen geäußert oder auf unzivilisierte, oft auch kränkende Art und Weise Stellung genommen - insbesondere, wenn es um kontrovers diskutierte Themen wie die Impfpflicht oder die Integrationsdebatte geht.

Physik - Chemie - 15.11.2016
Kohlenstoff-Nanoröhrchen koppeln Licht und Materie
Mit ihren Forschungen zu Nanomaterialien für die Optoelektronik ist es Wissenschaftlern der Universität Heidelberg und der University of St Andrews (Schottland) gelungen, erstmals eine starke Wechselwirkung von Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen nachzuweisen. Diese starke Licht-Materie-Kopplung bildet eine wichtige Grundlage für die Realisierung neuer Lichtquellen, sogenannter elektrisch gepumpter Laser, die auf der Basis von organischen Halbleitern hergestellt werden sollen und unter anderem für Anwendungen in der Telekommunikation von Bedeutung wären.

Biowissenschaften - Gesundheit - 15.11.2016
Aktive und inaktive Zellen in den Gedächtnisstrukturen des Gehirns identifiziert
Tübinger Neurowissenschaftler weisen erstmals unterschiedlichen Aufbau von Neuronen nach Tübinger Neurowissenschaftlern ist es erstmals gelungen, aktive und inaktive Zellen im Gehirn morphologisch, also anhand ihres Aufbaus, zu unterscheiden. Bei einer Analyse von sogenannten Körnerzellen im Rattengehirn fanden sie dabei weitaus mehr inaktive als aktive Zellen.

Umwelt - 15.11.2016
Fischerei in Europa
Fischerei in Europa
Neue Studie zeigt massive Vorteile einer nachhaltigen Bewirtschaftung Bei nachhaltiger Bewirtschaftung der Fischbestände könnten die Erträge der Fischereien in Europa um bis zu fünf Millionen Tonnen pro Jahr steigen – das zeigt eine neue Studie, die ein Team internationaler Expertinnen und Experten unter Leitung Kieler Meeresforscher heute in Brüssel vorstellt.

Geschichte / Archeologie - 14.11.2016
Wörter und Knochen erzählen die gleiche Geschichte
Wörter und Knochen erzählen die gleiche Geschichte
Tübinger Wissenschaftler finden Übereinstimmungen bei der Entwicklung von Sprache und Schädelknochen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Tübingen haben Belege dafür gefunden, dass die Ausprägung bestimmter menschlicher Schädelknochen Rückschlüsse auf die Zugehörigkeit zu einer Sprachgemeinschaft zulässt.

Gesundheit - Veranstaltung - 14.11.2016
Tierschutz in der medizinischen Forschung
'Modernste Technologien in der biomedizinischen Forschung - wozu braucht es Tierversuche'' ist das Thema einer Veranstaltung mit zwei Vorträgen am 5. Dezember auf dem Campus der Freien Universität Berlin. Dabei hält Frau Ellen Fritsche, Wissenschaftlerin am IUF-Leibniz Institut für umweltmedizinische Forschung in Düsseldorf einen Vortrag über 'Modellierung der menschlichen Gehirnentwicklung in der Kulturschale als Grundlage für in vitro Toxizitätstestungen: Erfolge und Limitierungen'; sie zeigt dabei auf, dass in diesem Bereich bereits vielfach auf Tierversuche verzichtet werden kann.

Gesundheit - Biowissenschaften - 14.11.2016
Personalisierte Antibiotika-Therapie
Personalisierte Antibiotika-Therapie
Freiburger Forscher haben eine Sensor-Plattform entwickelt, die das Medikament in wenigen Minuten im Blut nachweist Ein Freiburger Forschungsteam hat ein von der Biologie inspiriertes Verfahren entwickelt, das verschiedene Antibiotika in menschlichem Blut oder in anderen Flüssigkeiten gleichzeitig nachweisen kann.

Geowissenschaften - 11.11.2016
Das Leben an Land begann 300 Millionen Jahre früher als bisher angenommen
Das Leben an Land begann 300 Millionen Jahre früher als bisher angenommen
Geologen wiesen Spuren von Mikroorganismen in mehrere Milliarden Jahre alter Gesteinsschicht nach / Studie im Fachjournal 'Geology' erschienen Das Leben auf der Erde hat einer Studie zufolge den Sprung aus dem Wasser ans Land bereits vor mindestens 3,2 Milliarden Jahren vollzogen - 300 Millionen Jahre früher als bisher angenommen.

Gesundheit - Psychologie - 11.11.2016
Wenn der Regelbruch zur Regel wird - Kriminellen fallen Regelverstöße leichter
Wenn der Regelbruch zur Regel wird - Kriminellen fallen Regelverstöße leichter
Wissenschaftler führten Studie mit 21 Insassen aus Justizvollzugsanstalten durch Was passiert in den Köpfen der Menschen, wenn sie Regeln brechen und warum sind manche Menschen echte Draufgänger, während andere die Regeln immer befolgen? Das haben die Psychologen Dr. Aiste Jusyte vom Forschungsnetzwerk LEAD an der Universität Tübingen und Dr. Roland Pfister von der Universität Würzburg mit weiteren Kollegen in einer Studie untersucht.

Biowissenschaften - Gesundheit - 11.11.2016
Tübinger Forscher entwickeln Hemmer für entzündungsrelevantes Enzym
Tübinger Forscher entwickeln Hemmer für entzündungsrelevantes Enzym
Neuer JAK3-Inhibitor zeichnet sich durch sehr selektive Wirkung aus - Potenzial für die Behandlung von zahlreichen Erkrankungen Forschern der Universität Tübingen ist es gelungen, neuartige Hemmstoffe zu entwickeln, die die Funktion der so genannten Januskinase 3 (JAK3) im Organismus unterdrücken. Januskinasen sind spezielle Enzyme, die wichtige intrazelluläre Funktionen in vielen Organen ausüben.

Biowissenschaften - Mathematik - 10.11.2016
Wenn Nervenzellen Muster für erlerntes Wissen erkennen
Wenn Nervenzellen Muster für erlerntes Wissen erkennen
Bei Beobachtungen, die auf sogenannten Sinnesdaten beruhen, muss das menschliche Gehirn ständig überprüfen, welche 'Version' von Realität dieser Wahrnehmung zugrunde liegt. Dabei gewinnt es seine Antwort aus sogenannten Wahrscheinlichkeitsverteilungen, die im Netzwerk der Nervenzellen selbst gespeichert sind.

Biowissenschaften - 10.11.2016
Wie das Gehirn ursächliche Zusammenhänge erkennt
Wie das Gehirn ursächliche Zusammenhänge erkennt
Tübinger Forscher finden heraus: Spiegelneurone sind an der Wahrnehmung von Kausalität beteiligt Eine weiße Kugel schießt über den Billardtisch und stößt eine blaue Kugel an, die daraufhin losrollt und im Loch versinkt. Instinktiv ist uns klar: Der Zusammenprall löste die Bewegung der roten Kugel aus.

Chemie - Physik - 10.11.2016
Neue Ergebnisse können Polymerforschung revolutionieren
Neue Ergebnisse können Polymerforschung revolutionieren Physiker der Universität Leipzig und des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie Leipzig haben innovative Materialien gefunden und charakterisiert, die die Polymerforschung revolutionieren können. Die Forscher um den Physiker Josef Käs von der Universität Leipzig und den Nachwuchsgruppenleiter für DNA-Nanosysteme Dr. David Smith vom Fraunhofer-Institut nutzten dabei künstliche DNA-Röhren, um die Mechanik von Polymernetzwerken zu untersuchen.

Umwelt - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 10.11.2016
Kleinbauern setzen verstärkt auf Monokulturen
Kleinbauern setzen verstärkt auf Monokulturen
Göttinger Wissenschaftler untersuchen ökologische Auswirkungen der Landwirtschaft in Indonesien (pug) Indonesische Kleinbauern setzen bei der Bewirtschaftung ihres Landes zunehmend auf Monokulturen von ölpalme und Kautschuk und tragen damit zur Verdrängung von Regenwald und artenreichen Agroforstsystemen bei.

Biowissenschaften - 10.11.2016
Erster Zufallslaser aus papierbasierten Keramiken
Erster Zufallslaser aus papierbasierten Keramiken
Forschung Den ersten steuerbaren Zufallslaser auf der Basis von Zellstoffpapier hat ein Team um Professor Cordt Zollfrank von der Technischen Universität München (TUM) zusammen mit Physikern der Universität Rom hergestellt. Das Team belegt, wie aus natürlich vorkommenden Strukturen eine technische Anwendung entstehen kann.