news 2016


Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 61 - 80 von 759.


Biowissenschaften - Gesundheit - 30.11.2016
EINLADUNG ZUR BUCHPRÄSENTATION / Neue Biographie: Guido von Kaschnitz-Weinberg - Gelehrter zwischen Archäologie und Politik
Lernen von Legionellen Ein neu entdeckter Ubiquitinierungs-Mechanismus erklärt pathogene Effekte von Bakterien. Er könnte auch an vielen anderen biologischen Prozessen beteiligt sein. FRANKFURT.Die Markierung mit dem kleinen Molekül Ubiquitin galt lange als "Todeskuss", durch den nicht mehr benötigte Proteine in der Zelle entsorgt werden.

Biowissenschaften - 30.11.2016
Peptide als Marker in der Fluoreszenz-Mikroskopie
Peptide als Marker in der Fluoreszenz-Mikroskopie
Fortschritt in der biomedizinischen Bildgebung: Das Biozentrum der Uni Würzburg hat in enger Kooperation mit der Uni Kopenhagen einen alternativen Ansatz zur Fluoreszenzmarkierung von Proteinen entwickelt. Die neuen Sonden sind praktikabel und kompatibel mit hochauflösenden Mikroskopie-Verfahren. Die Fluoreszenzmikroskopie macht die molekularen Bausteine von Zellen sichtbar.

Pädagogik - 29.11.2016
Wie wird Vaterschaft in Stief- und Patchwork-Familien gelebt?
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Wien untersuchen mit Unterstützung von Wissenschaftlern der Freien Universität die Auswirkungen von Vaterschaften in Stief? und Patchwork-Familien. Sie erforschen, wie diese Rollen gelebt werden und wie sich diese Familienkonstellationen auf die Kinder auswirken.

Biowissenschaften - 29.11.2016
Which way out? – Der Weg des Malariaparasiten aus den roten Blutkörperchen
In einem internationalen Forschungsprojekt zur Untersuchung dieser Frage hat die Heisenberg-Professorin Gabriele Pradel aus dem Lehrund Forschungsgebiet für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie der RWTH Aachen an einer wegweisenden Studie mitgewirkt, die jetzt im Fachmagazin Cell Host & Microbe erschienen ist.

Biowissenschaften - 28.11.2016
Biologen entschlüsseln Ursprung von Spaltöffnungen
Biologen entschlüsseln Ursprung von Spaltöffnungen
Gleichartiger genetischer Mechanismus bei Blütenpflanzen und Moosen geht auf gemeinsame Vorfahren zurück Ein internationales Forschungsteam hat aufgedeckt, welcher genetische Mechanismus die evolutionäre Entwicklung von Stomata - Spaltöffnungen, über die Pflanzen Kohlendioxid aufnehmen sowie Wasserdampf und Sauerstoff abgeben - ursprünglich ermöglicht hat.

Umwelt - 28.11.2016
Neandertaler: Moderner als gedacht
Urmenschen passten ihre Überlebensstrategien aktiv an Wissenschaftler des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen haben herausgefunden, dass Neandertaler auch ohne äußere Einflüsse, wie Umweltoder Klimaveränderungen ihre Überlebensstrategien variierten.

Biowissenschaften - Gesundheit - 28.11.2016
Neuen Regulator für Immunantwort entdeckt
Neuen Regulator für Immunantwort entdeckt
Zellen des Immunsystems können zwischen körpereigenen und körperfremden Eiweißmolekülen unterscheiden. Werden wir beispielsweise Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren ausgesetzt, die fremde Moleküle auf ihrer Oberfläche tragen, so löst dies eine Abwehrreaktion des Körpers aus. Im Gegensatz dazu sind die Zellen 'tolerant' gegenüber körpereigenen Molekülen.

Geschichte / Archeologie - Linguistik / Literatur - 28.11.2016
Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas wird Leibniz-Institut
Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas wird Leibniz-Institut Mit sehr grosser Mehrheit hat die Mitgliederversammlung der Leibniz-Gemeinschaft am Freitag (25.11.2016) beschlossen, zum 1. Januar 2017 vier geisteswissenschaftliche Institute als Mitglieder aufzunehmen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 28.11.2016
Wie Stammzellen helfen mehr über die Mechanismen des Alterns zu erfahren
Während des Alterungsprozesses verlieren Zellen wie Neuronen ihre Fähigkeit, die Qualität ihres Proteinhaushalts aufrecht zu erhalten. Im Gegensatz dazu haben pluripotente Stammzellen die Eigenschaft, nicht zu altern, sowie Mechanismen um die Qualität ihrer Proteine zu erhalten. Forscher vom Exzellenzcluster CECAD für Alternsforschung an der Universität zu Köln untersuchten die zugrunde liegenden Mechanismen dieser verbesserten Qualitätskontrolle.

Gesundheit - 24.11.2016
Studie: Ungesicherte Forschungsresultate trüben Vertrauen nicht
Studie: Ungesicherte Forschungsresultate trüben Vertrauen nicht
Sollte die Tochter gegen HP-Viren geimpft werden, die genitale Erkrankungen auslösen? Wie sicher sind Sonnencremes mit Nanoteilchen? Viele Menschen suchen im Internet nach Informationen, wenn sie gesundheitsbezogene Entscheidungen treffen. Oft stossen sie dabei auf Forschungsergebnisse, die nach wissenschaftlichen Standards als nicht erwiesen gelten und die schwer einzuordnen sind.

Geowissenschaften - 24.11.2016
Lakkolithe können auch während eines Vulkanausbruchs entstehen
Lakkolithe können auch während eines Vulkanausbruchs entstehen
Entdeckung von Mainzer Wissenschaftlern ist wichtig für künftige Risikoabschätzungen / Veröffentlichung in Nature Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat entdeckt, dass sogenannte Lakkolithe, also dicht unter der Erdoberfläche gelegene Magmakörper, auch während des Ausbruchs eines Vulkans entstehen können.

Pädagogik - Umwelt - 24.11.2016
Wie Grundschüler von Tablet-Lernangeboten profitieren können
Studie der Tübinger Bildungsforschung: Der Einsatz von Tablet-Programmen sollte auf Lernziele und die Voraussetzungen der Nutzer zugeschnitten sein Grundschüler profitieren von Tablet-Lernangeboten im Unterricht - aber nur, wenn diese an die jeweiligen Lernziele sowie die kognitiven Fähigkeiten des einzelnen Kindes angepasst sind.

Gesundheit - Biowissenschaften - 24.11.2016
Krebs: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene
Krebs: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene
Krebs: Störung der Genregulation aktiviert Zellentwicklungsgene Ein Konsortium unter Federführung der Universität Leipzig hat in umfangreichen Analysen tausender Tumore herausgefunden, dass unterschiedliche Krebsarten eine gemeinsame fehlerhafte Regulation bestimmter Gene aufweisen. Diese Gruppe von Genen steuert sonst den Prozess, durch den die vielen verschiedenen Zelltypen eines Menschen entstehen.

Biowissenschaften - Umwelt - 23.11.2016
Warum Fische rote Signale im türkis-blauen Meer aussenden
Warum Fische rote Signale im türkis-blauen Meer aussenden
Tübinger Biologen entschlüsseln die Bedeutung von Fluoreszenz in der farbarmen Wassertiefe Die Farbenpracht der Bewohner tropischer Korallenriffe ist zwar faszinierend - jedoch überwiegend ein Kunstprodukt fotografischer Aufnahmen mit Blitzlicht. Wasser filtert Gelb-, Orangeund Rottöne effizient aus dem Sonnenlicht heraus.

Gesundheit - 23.11.2016
Leipziger Forscher messen Lebensqualität im Alter für bessere medizinische Versorgung
Leipziger Forscher messen Lebensqualität im Alter für bessere medizinische Versorgung
Leipziger Forscher messen Lebensqualität im Alter für bessere medizinische Versorgung Neues Handbuch zur Erfassung subjektiver Lebensqualität vorgestellt ältere Menschen mit einer beginnenden Demenz beurteilen die eigene Lebensqualität insgesamt schlechter als gesunde. Das haben Psychologen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig in einer bundesweiten Befragung herausgefunden.

Physik - 22.11.2016
Versteckte Ordnung
Uranrutheniumsilizid (URu 2 Si2) ist ein Quantenmaterial, dass bei minus 256 Grad Celsius einen mysteriösen Ordnungsübergang zeigt. Dies haben Physiker/innen der Universität zu Köln und der Universität Leiden schon vor 30 Jahren durch Messungen der spezifischen Wärme (Entropie) entdeckt. Seitdem wird diese Ordnung weltweit untersucht.

Biowissenschaften - Gesundheit - 21.11.2016
Fortschritte der Epigenom-Forschung
Sammelveröffentlichung des International Human Epigenome Consortiums mit Beiträgen von Kieler Arbeitsgruppen des Exzellenzclusters Entzündungsforschung Das weltweite Forschungskonsortium IHEC (International Human Epigenome Consortium) veröffentlicht jetzt eine Sammlung von 41 Arbeiten in renommierten Forschungszeitschriften.

Umwelt - Biowissenschaften - 21.11.2016
Zwei neue Sonderforschungsbereiche für Universität Tübingen
Neue Forschungsverbünde untersuchen ab Januar die Algorithmen des Sehens und den Transport von Schadstoffen in der Umwelt Die Universität Tübingen erhält zwei neue Sonderforschungsbereiche: Unter dem Titel 'Robust Vision' werden sich Forscherinnen und Forscher aus der Neurowissenschaft und dem maschinellen Lernen ab Januar 2017  mit den Grundlagen biologischen und maschinellen Sehens befassen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 18.11.2016
Kiel Life Science vergibt erstmals eigene Wissenschaftspreise
Kiel Life Science vergibt erstmals eigene Wissenschaftspreise
Zweimal 6000 Euro für die besten Nachwuchsforschenden der Kieler Lebenswissenschaften Am gestrigen Donnerstag, 17. November, vergab der Forschungsschwerpunkt „Kiel Life Science“ (KLS) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auf seiner Jahresversammlung zum ersten Mal Auszeichnungen für die besten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Biowissenschaften - Gesundheit - 18.11.2016
Mit Bakterien infizierte Zellen einzeln analysieren
Mit Bakterien infizierte Zellen einzeln analysieren
Die Reaktion einzelner Zellen auf eine Infektion mit Bakterien analysieren: Das geht mit einer neuen Technik, die ein Würzburger Forschungsteam in 'Nature Microbiology' präsentiert. Sie gewährt auch gleich überraschende neue Einblicke in die Welt der Salmonellen. Infektionskrankheiten zählen nach wie vor zu den weltweit häufigsten Todesursachen.