news 2015

« ZURÜCK

Geschichte/Archeologie



Ergebnisse 1 - 14 von 14.


Geschichte / Archeologie - 03.12.2015
Bronzezeitliche Handelsrouten in Mesopotamien rekonstruiert
Bronzezeitliche Handelsrouten in Mesopotamien rekonstruiert
Tübinger und iranische Forscher entdecken Siedlungen und Rohstoffvorkommen im Iran, die die Verbindungen zwischen alten Hochkulturen erklären könnten Die imposanten Statuen akkadischer und sumerischer Herrscher aus dem dritten Jahrtausend vor Christus kennen viele Menschen aus dem Louvre und anderen Museen.

Geschichte / Archeologie - Veranstaltung - 23.11.2015
Seltener Weizenfund in bronzezeitlicher Lunch-Box
Seltener Weizenfund in bronzezeitlicher Lunch-Box
Gefäß aus dem Schweizer Hochgebirge bringt Forscher auf neue Analysemethode Die Studie, auf der dieser Artikel beruht, ist noch nicht veröffentlicht. Dieser Artikel dient als Vorabinformation für Medienschaffende, die URL der Seite darf nicht vor dem Ende des Embargos im Internet verbreitet werden! In einem Holzbehälter, der 2012 in den Berner Alpen gefunden wurde, hat eine Forscherin vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Überreste früher Weizensorten aus der Bronzezeit entdeckt.

Geschichte / Archeologie - 10.11.2015
Frankfurter Fragen zu Flucht
Durchbruch für Bergbauforschung in der Bronzezeit Im österreichischen Montafon gab es bereits vor 3500 Jahren Bergbau FRANKFURT/BARTHOLOMäBERG. Bergbau in den Alpen gibt es schon viel länger als bisher angenommen - im österreichischen Montafon seit der Bronzezeit. Dank C14-Datierungen konnte jetzt eine Forschergruppe der Goethe-Universität Frankfurt um Prof. Rüdiger Krause vom Institut für Archäologische Wissenschaften im Zuge von Prospektionen am Bartholomäberg in 1450 Metern Höhe bis zu 3500 Jahre alte Bergbauspuren aus der mittleren Bronzezeit nachweisen.

Geschichte / Archeologie - Agronomie / Lebensmittelingenieur - 05.11.2015
Ältester Monumentalbau Niedersachsens entdeckt
Göttinger Archäologen legen Kreisgrabenanlage aus dem frühen 5. Jahrtausend v. Chr. frei (pug) Von der frühen Ackerbauund Viehhaltung treibenden Kultur mit Stichbandkeramik zwischen 4.900 und 4.300 v. Chr. war in Niedersachsen bisher nur eine Besiedlung im Braunschweiger Land schemenhaft greifbar.

Geschichte / Archeologie - Religionen - 26.10.2015
Wo der Sonnengott zu Hause ist
Wo der Sonnengott zu Hause ist Außergewöhnliche Funde im ägyptischen Tempel Heliopolis Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Dr. Dietrich Raue, Kustos des ägyptischen Museums der Universität Leipzig, hat im ägyptischen Tempel von Heliopolis einzigartige Fragmente gefunden. Darunter befinden sich gut erhaltene Blöcke aus Basalt aus dem 4.Jahrhundert v. Chr., die den Sonnengott und die Göttin Hathor nennen.

Geschichte / Archeologie - 22.10.2015
Mainzer Altertumswissenschaftler setzen archäologische Untersuchungen im Iran fort
Mainzer Altertumswissenschaftler setzen archäologische Untersuchungen im Iran fort
Ausgrabungen liefern wichtige Erkenntnissen zur Stadtstruktur des Fundorts Haft Tappeh und ihrer historischen Entwicklung Der antike elamische Fundort Haft Tappeh im Südwesten Irans wird seit dem Jahr 2002 kontinuierlich durch Archäologen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) untersucht. Die Ausgrabungen brachten wichtige Ergebnisse bezüglich der Stadtstruktur und ihrer historischen Entwicklung hervor, spürten aber auch eine menschliche Tragödie auf, die sich hier vor 3.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 24.08.2015
„Scanning Lisa“: Der Narwalschädel des Centrums für Naturkunde wird erforscht
Auch die "Mona Lisa der Hamburger Naturkunde" ist einzigartig: Nur 20 Narwalschädel mit gleich zwei Stoßzähnen sind weltweit bekannt, und bisher wird nur einer einem weiblichen Tier zugeschrieben, nämlich "Lisa" aus der Zoologischen Sammlung des Centrums für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg, die man laut einem historischen Bericht zusammen mit ihrem ungeborenen Jungtier fing.

Geschichte / Archeologie - Physik - 20.08.2015
Leichte Atomkerne und ihre Antikerne im präzisen Vergleich
Leichte Atomkerne und ihre Antikerne im präzisen Vergleich
Forscher der Universität Tübingen an großem internationalem Team am CERN beteiligt - Studie zur Symmetrie von Materie und ihrem Gegenstück In einer aufwändigen Messung an ALICE (A Large Ion Collider Experiment) am Kernforschungszentrum CERN in Genf hat ein Team aus mehreren Hundert internationalen Wissenschaftlern, darunter auch drei von der Universität Tübingen, die Eigenschaften von leichten Atomkernen und ihren Antikernen vergleichend untersucht.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 08.06.2015
Riesenhirsche lebten nach der Eiszeit noch in Süddeutschland
Riesenhirsche lebten nach der Eiszeit noch in Süddeutschland
Tübinger Forscher rekonstruieren DNA des Megaloceros aus Höhlenfunden der Schwäbischen Alb und finden mögliche Ursachen für sein späteres Aussterben Das große Massensterben am Ende der letzten Eiszeit führte zum Verschwinden vieler Tierarten, darunter das Mammut, das Wollnashorn, die Höhlenbären und der bis zu 1,5 Tonnen schwere Megaloceros, auch Riesenhirsch oder Irischer Elch genannt.

Religionen - Geschichte / Archeologie - 22.05.2015
Japanischer Gastforscher untersucht babylonische Keilschriften
Japanischer Gastforscher untersucht babylonische Keilschriften Der japanische Orientalist Dr. Takayoshi Oshima wird vom 1. Juni an für drei Jahre als Gastwissenschaftler an der Universität Leipzig forschen. Finanziert wird sein Aufenthalt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) über ein Drittmittelprojekt.

Sozialwissenschaften - Geschichte / Archeologie - 23.04.2015
Der moderne Mensch wanderte über den Nahen Osten nach Europa ein
Der moderne Mensch wanderte über den Nahen Osten nach Europa ein
Moderne Menschen hielten sich vor mindestens 45. Jahren im Nahen Osten auf und besiedelten von dort aus Europa Ein multinationales Forscherteam unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig mit Partnern der Universitäten Leiden, Groningen (Niederlande), Mainz, York und Cambridge (Großbritannien) untersuchte Muschelschalen, die aus Ksâr 'Akil im Libanon stammen.

Geschichte / Archeologie - Religionen - 13.04.2015
Tübinger Forscher stellt Seevölker-These infrage
Wissenschaftler des Sonderforschungsbereichs RessourcenKulturen für neue Erkenntnisse zur biblischen Archäologie ausgezeichnet Jesse Millek, Doktorand des Sonderforschungsbereichs 1070 RessourcenKulturen an der Universität Tübingen, widerlegt in seiner Forschungsarbeit die bis heute in der biblischen Archäologie vieldiskutierte These, dass Seevölker aus dem nördlichen Mittelmeerraum für den Kollaps der Reiche in der Levante am Ende der Bronzezeit verantwortlich waren.

Astronomie / Weltraum - Geschichte / Archeologie - 23.03.2015
Rätsel um die Nova Vul 1670 gelöst
Rätsel um die Nova Vul 1670 gelöst
APEX- und Effelsberg-Beobachtungen erklären Helligkeitsausbruch im 17.Jahrhundert durch Sternkarambolage Im Jahr 1670 leuchtete am Himmel über Europa ein neuer Stern auf, der sich sogar dem bloßen Auge zeigte. Dahinter steckte jedoch keine gewöhnliche Nova, sondern ein viel selteneres Phänomen: Die heftige Karambolage zweier Sterne.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 18.03.2015
Ausgestorbene Säugetiere: Toxodon und Macrauchenia gehören zu den Huftieren
Ausgestorbene Säugetiere: Toxodon und Macrauchenia gehören zu den Huftieren
Analysen von fossilem Knochenkollagen zeigen, dass die in Südamerika einheimischen Huftiere eng mit Pferden, Nashörnern und Tapiren verwandt sind und nicht mit Elefanten Charles Darwin entdeckte vor 180 Jahren in Uruguay und Argentinien als Erster Knochen der in Südamerika heimischen Huftiere Toxodon und Macrauchenia .