news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie


Jahre
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 301 - 320 von 351.


Physik - 09.06.2020
Radioaktive Wolke über Europa hatte zivilen Hintergrund: Isotopenmessungen an Luftfiltern
Radioaktive Wolke über Europa hatte zivilen Hintergrund: Isotopenmessungen an Luftfiltern
Eine mysteriöse Wolke aus radioaktivem Ruthenium-106, die im Herbst 2017 über Europa zog, beschäftigt noch immer die Strahlenschutzeinrichtungen der betroffenen Länder. Die Konzentrationen des radioaktiven Stoffs waren zwar nicht gesundheitsschädigend, aber rund hundertmal höher als jene in der Wolke, die nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima über Europa zog.

Gesundheit - 08.06.2020
Neues Massenspektrometrie-Verfahren geht in den weltweiten Vertrieb
News Gefragte MS-Technik aus MS: Marktführer vertreibt von WWU-Forschern entwickelte Neuheit der Massenspektrometrie künftig weltweit Aus Münster in die Welt: Prof. Klaus Dreisewerd, Dr. Bram Heijs (Gastwissenschaftler vom Universitären Medizinischen Zentrum Leiden /NL) und Jens Soltwisch (v.l.n.r.

Biowissenschaften - Paläontologie - 05.06.2020
Dimetrodon: Vorläufer der modernen Wirbelsäule
Dimetrodon: Vorläufer der modernen Wirbelsäule
Große Zähne und ein markantes Rückensegel - dieses urtümliche Reptil aus der Permzeit prägte die Spielzeugkiste vieler Generationen. Irrtümlicherweise oft als Dinosaurier eingeordnet, ist Dimetrodon ein entfernter Verwandter einer Linie, die zu den Säugetieren führte. Forscher der Universität Bonn haben 290 Millionen Jahre alte Wirbel der Urechse untersucht und dabei erstaunliche Parallelen zu modernen Säugetieren entdeckt.

Biowissenschaften - 05.06.2020
Blick in die Pflanzenzelle: Membranprotein wird gleichzeitig an zwei Orte dirigiert
Blick in die Pflanzenzelle: Membranprotein wird gleichzeitig an zwei Orte dirigiert
Stoffwechselprozesse sind besonders in Pflanzen aufgrund ihrer standortgebundenen Lebensweise hochkomplex - daher entdecken Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler immer neue und überraschende Zusammenhänge, die in ihren Zellen ablaufen. Ein wichtiger Stoffwechselweg, der Pflanzenbiologen seit Jahrzehnten beschäftigt, ist der sogenannte oxidative Pentosephosphatweg.

Biowissenschaften - Gesundheit - 05.06.2020
Wichtiger molekularer Mechanismus der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit entdeckt
Wichtiger molekularer Mechanismus der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit entdeckt
Morbus Charcot-Marie-Tooth (CMT) ist die häufigste Form aller erblichen Neuropathien. Durch eine genetische Mutation wird die isolierende Myelinschicht der peripheren Nerven nach und nach geschädigt, was beispielsweise beim CMT-Typ 4B zu schwersten Behinderungen führt. Da die molekularen Grundlagen weitgehend unbekannt sind, ist dieser CMT-Typ bis heute weder behandelbar noch heilbar.

Biowissenschaften - Gesundheit - 05.06.2020
Schutz der neuronalen Architektur
Heidelberger Wissenschaftler erforschen neue Ansätze zur Therapie von neurodegenerativen Erkrankungen Werden Nervenzellen vor dem Verlust ihrer charakteristischen Fortsätze, der Dendriten, geschützt, kann dies Hirnschäden nach einem Schlaganfall reduzieren. Das haben Neurobiologen der Universität Heidelberg in Forschungen am Mausmodell gezeigt.

Biowissenschaften - Gesundheit - 04.06.2020
Neues Gen führt beim Menschen zu Haarlosigkeit
Neues Gen führt beim Menschen zu Haarlosigkeit
Haarlosigkeit, Hautveränderungen, eine starke Überempfindlichkeit gegen Licht: Das sind die Symptome des so genannten IFAP-Syndroms. Wissenschaftler der Universitäten Peking, Hamburg und Bonn haben nun einen Gendefekt identifiziert, der die seltene Störung auslöst. Die Ergebnisse sind im ,,American Journal of Human Genetics" erschienen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 04.06.2020
Kleines Protein, große Wirkung
Kleines Protein, große Wirkung
In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind. Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können.

Gesundheit - Biowissenschaften - 04.06.2020
Neu entdeckte Erkrankung liefert Ideen, Mukoviszidose besser zu behandeln
News Mukoviszidose besser verstehen: Neu entdeckte Erkrankung liefert Ideen für bessere Behandlung der Atemwegserkrankung Coronabedingt konferieren die TMEM16A-Forscher derzeit nur online - was die gute Laune von Thorsten Marquardt, Dr. Julien Park und Karl Kunzelmann (im Uhrzeigersinn, von oben links) aber nicht beeinträchtigt (Screenshot: J. Park) Münster (mfm/lt) - Mukoviszidose ist die häufigste schwer verlaufende Erbkrankheit weltweit.

Physik - 04.06.2020
,,Flüstergalerie
,,Flüstergalerie"-Effekt steuert Elektronenstrahlen mit Licht
Forschungsteam der Universität Göttingen koppelt freie Elektronen an optische Resonatoren Wird in einer der Galerien der St. Paul's Cathedral in London leise gesprochen, können dennoch viele andere Besucher mithören: Der Schall wird kreisförmig um den Dom weitergetragen und ist entlang der Mauern überall gleich gut zu hören.

Chemie - 03.06.2020
Unschuldig und stark oxidierend
Chemiker erzeugen neues Oxidationsmittel als Werkzeug für die präparative Chemie. Die chemische Oxidation, also das gezielte Entfernen von Elektronen aus einem Substrat, repräsentiert eine der wichtigsten Transformationen in der Chemie. Die meisten gängigen Oxidationsmittel weisen jedoch oft Nachteile wie unerwünschte Nebenreaktionen auf.

Gesundheit - Pharmakologie - 03.06.2020
Remdesivir auch nach kurzer Behandlung wirksam gegen Covid-19
Remdesivir auch nach kurzer Behandlung wirksam gegen Covid-19
Vergleichbare klinische Ergebnisse nach fünf und zehn Tagen Behandlungsdauer In einer internationalen Studie haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus acht Ländern den Einsatz des Medikaments Remdesivir zur Behandlung von Covid-19 untersucht. Ein Ergebnis der Studie, an der auch das Klinikum rechts der Isar der TUM beteiligt war: Die Veränderungen des klinischen Zustands von Patientinnen und Patienten, die fünf Tage lang behandelt wurden, waren vergleichbar mit denen bei einer zehntägigen Behandlung.

Chemie - Physik - 03.06.2020
Der gebrochene Spiegel: Erstmals Messung der Paritätsverletzung in Molekülen möglich?
Der gebrochene Spiegel: Erstmals Messung der Paritätsverletzung in Molekülen möglich?
Wissenschaftler des Exzellenclusters PRISMA+ und des Helmholtz-Instituts Mainz zeigen vielversprechenden Weg auf, um erstmals Paritätsverletzung in Molekülen nachzuweisen Seit langem versuchen Wissenschaftler, eine bestimmte Symmetrie-Eigenschaft der schwachen Wechselwirkung - die Paritätsverletzung - in Molekülen experimentell nachzuweisen.

Physik - 03.06.2020
Benchmarking für Quantentechnologien
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität und der Sorbonne Paris publizieren Vergleichsanalyse Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Dahlem Center for Complex Quantum Systems der Freien Universität Berlin und der Sorbonne Paris haben eine Übersicht über die vielfältigen Werkzeuge veröffentlicht, die derzeit für die Zertifizierung und das Benchmarking von Quantengeräten zur Verfügung stehen.

Medien - Gesundheit - 02.06.2020
Journalismus versagt in der Corona-Krise nicht
Journalismus versagt in der Corona-Krise nicht
Die klassischen Medienhäuser reagierten in den ersten drei Monaten seit Ausbruch des Coronavirus‘ mit einer differenzierten Berichterstattung auf die Pandemie, die von keiner systematischen Dramatisierung geprägt war. Zu diesem zentralen Ergebnis kommen Kommunikationswissenschaftlerinnen und Kommunikationswissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) in einer aktuellen Studie.

Umwelt - Biowissenschaften - 29.05.2020
Wald im Wandel
Wald im Wandel
Der Wald ist weltweit großen Belastungen ausgesetzt. Klimatische Extreme wie Hitze und Dürre setzen ihm zu. Eine im Fachmagazin Science erschienene Studie mit Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) ist der Frage nachgegangen, wie der globale Wandel Wälder in Zukunft verändern könnte. Die Forscherinnen und Forscher zeigen die mögliche Entwicklung des Waldes auf und liefern damit eine wichtige Grundlage für Waldpolitik und Waldbewirtschaftung.

Biowissenschaften - Psychologie - 29.05.2020
Wie sich Nervenzellen zum Abruf einer Erinnerung gezielt reaktivieren lassen
Heidelberger Wissenschaftler untersuchen Einfluss eines epigenetischen Faktors auf Gedächtnisleistung Wird in den Nervenzellen, die für die Speicherung einer Erinnerung von Bedeutung sind, der Level eines bestimmten Proteins gezielt erhöht, führt dies zu einer Steigerung der Gedächtnisleistung. Das haben Wissenschaftler der Universität Heidelberg um Dr. Ana Oliveira in Untersuchungen mit Mäusen gezeigt.

Gesundheit - 28.05.2020
Mit neuer Drucktechnik zu besserem Gewebeersatz
Mit neuer Drucktechnik zu besserem Gewebeersatz
Künstlich gesponnene Netze als Träger von körpereigenen Zellen sind ein zentraler Baustein der regenerativen Medizin. Forscher der Universität haben jetzt diese Technik und damit deren Einsatzmöglichkeiten enorm verbessert. Polymere werden in einem elektrischen Feld zu extrem dünnen Fäden gesponnen und anschließend zu feinen Gittern angeordnet: Das ist das Prinzip des Melt Electrospinning Writings (MEW).

Chemie - Physik - 27.05.2020
Radioaktive Moleküle eignen sich als Mini-Labore
Radioaktive Moleküle eignen sich als Mini-Labore
Forschungsverbund nutzt erstmals Laserspektroskopie, um chemische Verbindungen mit kurzlebigem radioaktivem Bestandteil zu untersuchen - Veröffentlichung in Nature GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DER PHILIPPS-UNIVERSITÄT MARBURG UND DER JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ Radioaktive Moleküle eignen sich als Miniatur-Laboratorien, mit denen sich grundlegende Eigenschaften von Elementarteilchen und Atomkernen studieren lassen.

Biowissenschaften - Chemie - 26.05.2020
Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang
Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang
Enzyme - in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese Fähigkeit ist es, die sie auch als Katalysatoren in der Biotechnologie verwendbar macht, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |