news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 281 - 300 von 314.


Astronomie / Weltraum - Physik - 14.12.2021
Zoom ins galaktische Zentrum
Zoom ins galaktische Zentrum
Forschenden gelingen bisher unerreichte Detailaufnahmen der Region um das supermassereiche schwarze Loch unserer Milchstraße Das Herz unserer Milchstraße birgt die eine oder andere Überraschung - nicht zuletzt deshalb, weil in dieser Region ein gewaltiges schwarzes Loch sitzt. Nun hat ein Team unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik einen tiefen Blick in das galaktische Zentrum geworfen und unter anderem einen Stern entdeckt, der das Massemonster auf einer engen Bahn umläuft.

Chemie - Physik - 13.12.2021
Coole Mikroskopie
Coole Mikroskopie
Ultraschnelles Abkühlen ermöglicht die Beobachtung der molekularen Muster des Lebens   Die Fluoreszenzmikroskopie bietet die einzigartige Möglichkeit, zelluläre Prozesse über vier Größenordnungen hinweg zu beobachten. Ihre Anwendung in lebenden Zellen wird jedoch durch sehr schnelle und unaufhörliche Molekularbewegungen, die den lebendigen Zustand ausmachen, fundamental eingeschränkt.

Biowissenschaften - Chemie - 13.12.2021
Wie organische neuromorphe Elektronik denken und handeln kann
Wie organische neuromorphe Elektronik denken und handeln kann
Eine Kombination aus organischen Materialien und Elektronik könnte neue Möglichkeiten für unkonventionelle zukünftige Computer eröffnen Das menschliche Gehirn funktioniert anders als ein Computer - während das Gehirn mit biologischen Zellen und elektrischen Impulsen arbeitet, verwendet ein Computer Transistoren auf Siliziumbasis.

Physik - Astronomie / Weltraum - 13.12.2021
Und Einstein hat doch wieder recht
Und Einstein hat doch wieder recht
Die allgemeine Relativitätstheorie Übersteht eine Reihe präziser Tests in einem extremen Doppelsternsystem aus zwei Pulsaren Ein internationales Team von Forschenden aus zehn Ländern hat in einem 16 Jahre dauernden Experiment Einsteins allgemeine Relativitätstheorie mit einigen der bisher härtesten Tests Überprüft.

Astronomie / Weltraum - Physik - 10.12.2021
Babysterne im Zentrum unserer Galaxie entdeckt
Eine vermeintliche Gasund Staubwolke im Zentrum unserer Galaxie besteht eigentlich aus drei besonders jungen Sternen. Das zeigt eine neue Studie unter Leitung von Wissenschaftler:innen des I. Physikalischen Instituts der Universität zu Köln. Die Daten dazu lieferte das Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte - ein Teleskop mit Spiegel-Durchmessern von 8,20 Metern auf dem Gipfel des Cerro Paranal in Chile.

Biowissenschaften - Gesundheit - 10.12.2021
Zum Lernen und zum Selbstschutz: Wie sich das Gehirn anpasst
Zum Lernen und zum Selbstschutz: Wie sich das Gehirn anpasst
Göttinger Forscherinnen untersuchen Wirkung bestimmter Enzyme im gesunden und kranken Gehirn Das Gehirn ist ein äußerst komplexes und anpassungsfähiges Organ. Die Anpassungsfähigkeit nimmt jedoch mit zunehmendem Alter ab, da sich neue Verknüpfungen zwischen Nervenzellen im Gehirn weniger leicht bilden.

Gesundheit - Biowissenschaften - 10.12.2021
Überleben trotz Schmetterlingskrankheit
Überleben trotz Schmetterlingskrankheit
Überleben trotz Schmetterlingskrankheit: Forscher aus Münster belegen Langzeiterfolg einer neuartigen Genund Stammzelltherapie Münster (mfm/sw) - Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers - doch was, wenn diese schon bei der kleinsten Berührung ,,zerfällt"- Genau dies geschieht bei Epidermolysis bullosa, landläufig auch Schmetterlingskrankheit genannt.

Geschichte / Archeologie - 09.12.2021
Eine Sprachfamilie, die sich mit der Landwirtschaft ausbreitete
Eine Sprachfamilie, die sich mit der Landwirtschaft ausbreitete
Eine neue Studie untersucht die gemeinsame Herkunft der transeurasischen Sprachen und findet eine Spur im neolithischen Nordasien. Zur Sprachfamilie der transeurasischen Sprachen werden so unterschiedliche Sprachen wie Japanisch, Koreanisch, Tungusisch, Mongolisch und Türkisch gezählt. Ihre Herkunft und die Frage, wie sie sich verbreitet hat, lag jedoch lange im Dunkeln.

Physik - 09.12.2021
Das Tetra-Neutron - Neutronenstern en miniature
Das Tetra-Neutron - Neutronenstern en miniature
Während alle Atome außer Wasserstoff aus Protonen und Neutronen zusammengesetzt sind, sucht die Physik seit 50 Jahren nach einem Teilchen, das aus zwei, drei oder vier Neutronen besteht. Experimente eines Teams von Physikern der Technischen Universität München (TUM) am Beschleuniger-Labor auf dem Forschungscampus Garching geben nun Grund zu der Annahme, dass es ein Teilchen aus vier gebundenen Neutronen tatsächlich gibt.

Gesundheit - Mathematik - 09.12.2021
Neues Forschungsprojekt in der Mathematischen Onkologie
Wissenschaftler wollen mithilfe der Modellierung medizinischer Daten die Tumorentstehung bei erblichem Darmkrebs entschlüsseln Anhand von mathematischen Modellierungen Informationen zu finden, die bei der Entschlüsselung von erblichem Darmkrebs helfen, ist das Ziel eines neuen interdisziplinären Forschungsprojektes.

Physik - 08.12.2021
Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur
Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur
Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA + der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode zur Suche nach extrem leichten Dunkle Materie Teilchen - sogenannte Axion-like Particles (ALP) - erfolgreich weiterentwickelt.

Gesundheit - 08.12.2021
Sicherere Geburten in Indonesien
Sicherere Geburten in Indonesien
Forschungsteam der Universitäten Göttingen und Syiah Kuala analysiert Checkliste für Gesundheitsversorgung von Müttern und Neugeborenen Jedes Jahr gibt es weltweit 295. Todesfälle bei Müttern, zwei Millionen Totgeburten und 2,5 Millionen Todesfälle bei Neugeborenen. Durch eine bessere Versorgung könnte die Mehrzahl dieser Todesfälle verhindert werden.

Gesundheit - 08.12.2021
Abwehr oder Reparatur: Wie Immunzellen bei der Wundheilung kontrolliert werden
Ein Kölner Forschungsteam hat entdeckt, dass der Stoffwechsel von Mitochondrien, den Energielieferanten der Zellen, in Makrophagen die Wundheilung maßgeblich koordiniert.

Biowissenschaften - Umwelt - 08.12.2021
Entscheidungen zwischen zwei Optionen
Entscheidungen zwischen zwei Optionen
Forschende entdecken eine einheitliche Regel dafür, wie Tiere während der Fortbewegung räumliche Entscheidungen treffen Ein internationales Team unter der Leitung von Forschenden der Universität Konstanz und des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie hat mit Hilfe von virtueller Realität Technologien den Algorithmus entschlüsselt, mit dem sich Tiere während der Fortbewegung für eines unter mehreren möglichen Zielen entscheiden.

Astronomie / Weltraum - 08.12.2021
Schwergewichtiges Trio mit Exoplanet
Schwergewichtiges Trio mit Exoplanet
Forschende entdecken einen Himmelskörper, der das bisher massereichste Sternpaar umläuft Eine Gruppe von Astronominnen und Astronomen, darunter Forschende des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg, hat das Bild eines Planeten aufgenommen, der den mit bloßem Auge sichtbaren, rund 325 Lichtjahre von der Erde entfernten Doppelstern b Centauri umkreist.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Biowissenschaften - 07.12.2021
Wie gut kommen alternative Futtermittel bei Verbrauchern an?
Wie gut kommen alternative Futtermittel bei Verbrauchern an?
Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen untersucht Einfluss von Produktinformationen Trotz des Wandels hin zu veganer und vegetarischer Ernährung in den westlichen Kulturen bleibt die Nachfrage nach tierischem Eiweiß bestehen. Alternative Proteinquellen sind erforderlich, um die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren, ohne Einbußen bei der Nachhaltigkeit zu machen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 07.12.2021
Volkskrankheit Migräne: Dem Tsunami im Gehirn auf der Spur
Rund jeder Zehnte in Deutschland ist von ihr betroffen: Migräne. Ein Drittel der Erkrankten leidet zusätzlich unter vorübergehenden neurologischen Symptomen. Bei ihnen geht zum Beispiel ein Flimmern vor den Augen dem Kopfschmerz voraus, die sogenannte Migräne-Aura. Im Gehirn beobachtet man während der Auren ein typisches Aktivitätsmuster: Nachdem eine starke Erregungswelle wie ein Tsunami über die Hirnrinde gezogen ist, folgt eine große Stille.

Materialwissenschaft - Informatik - 06.12.2021
Turbo für Materialforschung
Turbo für Materialforschung
Ein neuer Algorithmus soll dabei helfen, bislang unbekannte Materialverbindungen auszumachen. Entwickelt wurde er von einem Team der Universitäten Halle-Wittenberg, Jena sowie Lund in Schweden. Die Forschenden konzipierten eine Künstliche Intelligenz (KI), die auf maschinellem Lernen basiert und komplexe Berechnungen binnen kürzester Zeit durchführen kann.

Gesundheit - Physik - 06.12.2021
In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden
In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden
Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der einzelnen Zellbestandteile, der Organellen, statt und können Auskunft darüber geben, wie Viruserkrankungen entstehen.

Biowissenschaften - Umwelt - 06.12.2021
Zugvögel haben hellere Federn
Zugvögel haben hellere Federn
Das Gefieder absorbiert dadurch weniger Sonnenenergie und verhindert so eine Überhitzung bei langen Flügen Je weiter Vögel fliegen, desto heller ist im Schnitt ihr Gefieder. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen und Kollegen. Das Phänomen zieht sich durch die unterschiedlichsten Vogelgruppen, auch wenn es nicht auf jede einzelne Art zutrifft.