news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 241 - 260 von 364.


Biowissenschaften - Astronomie / Weltraum - 02.06.2022
Bakterielle Zellulose ermöglicht mikrobielles Leben auf dem Mars
Bakterielle Zellulose ermöglicht mikrobielles Leben auf dem Mars
Forschungsteam untersucht Kombucha-Kulturen unter extraterrestrischen Bedingungen Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen hat die Überlebenschancen von Kombucha-Kulturen unter marsähnlichen Bedingungen untersucht. Kombucha-Kulturen sind auch als Teepilze bekannt und werden zur Herstellung von Getränken verwendet.

Biowissenschaften - 02.06.2022
Tabakschwärmer finden immer den richtigen Duft
Tabakschwärmer finden immer den richtigen Duft
Die Nachtfalter können wichtige von unwichtigen Düften unterscheiden Ein Forschungsteam am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie hat herausgefunden, wie Tabakschwärmer aus einem komplexen Geruchshintergrund die für sie wichtigen Düfte aufspüren. Der Geruchssinn versetzt sie in die Lage, nicht nur den intensiven Blütenduft von Nektarquellen wahrzunehmen, sondern auch den eher unauffälligen Duft ihrer Wirtspflanzen zu finden, auf denen die Raupen gedeihen.

Biowissenschaften - 02.06.2022
Größte Erbguterfassung wildlebender Schimpansen
Größte Erbguterfassung wildlebender Schimpansen
Neue Analysemethoden ermöglichen Einblicke in die Evolution von Schimpansen und unterstützen ihren Schutz Den größten genetischen Katalog wildlebender Schimpansenpopulationen in Afrika hat ein internationales Forschungsteam unter der Leitung des Instituts für Evolutionsbiologie (IBE), des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) und der Universität Leipzig erstellt.

Wirtschaft / Betriebswissenschaft - Musik - 02.06.2022
Studie stellt aktuelles Vergütungsmodell von Musikstreamingdiensten infrage
Studie stellt aktuelles Vergütungsmodell von Musikstreamingdiensten infrage
Wie sollten Einnahmen aus dem Musikstreaming auf Künstlerinnen und Künstler verteilt werden? Die Diskussion wird immer wieder geführt, da Nutzerinnen und Nutzer nach dem aktuellen Modell auch für Musik zahlen, die sie nicht hören. Eine neue Studie von Marketingwissenschaftlern der Universität Hamburg und der Kühne Logistics University hat diesen Effekt nun berechnet.

Elektrotechnik - 02.06.2022
Stabilität für die Zukunft zweidimensionaler Transistoren
Internationales Forschungsteam um RWTH-Professor Max Lemme veröffentlicht zu neuen Elektronik-Komponenten auf Basis von zweidimensionalen Materialien in Nature Electronics. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Lehrstuhls für Elektronische Bauelemente der RWTH Aachen um Professor Max Lemme forschen in einem internationalen Team mit der Universität Wien und der Bergischen Universität Wuppertal sowie der Aachener AMO GmbH an neuen Elektronik-Komponenten.

Umwelt - Chemie - 02.06.2022
Weiterer Durchbruch auf dem Weg zu nachhaltigerer Photochemie gelungen
Forschungsteam aus Mainz und Berlin realisiert erstmalig effiziente Energieumwandlung mit Chromverbindungen Nachhaltige chemische Anwendungen müssen erneuerbare Energiequellen, erneuerbare Rohstoffe und reichlich vorhandene Elemente einsetzen können. Bislang funktionieren viele Techniken jedoch nur mit teuren Edelmetallen oder Seltenerdmetallen, deren Gewinnung gravierende Auswirkungen auf die Umwelt haben kann.

Umwelt - Biowissenschaften - 01.06.2022
Fotos von Amazonas-Tieren liefern umfangreiche Daten zur Artenvielfalt
Fotos von Amazonas-Tieren liefern umfangreiche Daten zur Artenvielfalt
Ein internationales Forschungsteam hat jetzt die größte Datensammlung aus Kamerafallen über Tiere des Amazonas-Regenwaldes veröffentlicht. Die Sammlung umfasst derzeit über 120. Datensätze mit Zeitund Ortinformationen. Sie wird die Forschung über den Bestand, die Vielfalt und die Lebensraumbedingungen von Jaguaren, Tukanen, Harpyien und vielen anderen gefährdeten Regenwaldarten verbessern und zu deren Schutz beitragen.

Physik - Materialwissenschaft - 01.06.2022
Scharfe Röntgenbilder trotz fehlerhafter Linsen
Scharfe Röntgenbilder trotz fehlerhafter Linsen
Forschungsteam der Universität Göttingen entwickelt neue Methode für Röntgenmikroskopie Das Innere von Körpern und Objekten lässt sich durch Röntgenstrahlung in Detail ausleuchten und erkunden. Was im Alltag aus der medizinischen Bildgebung oder der Gepäckkontrolle am Flughafen bekannt ist, funktioniert auch für mikroskopisch kleine Strukturen, wie sie in der Materialwissenschaft oder der Biologie erforscht werden.

Materialwissenschaft - Umwelt - 01.06.2022
Per Simulation zu innovativen Luftfiltermedien
Per Simulation zu innovativen Luftfiltermedien
Projekt NANOFIL zielt auf Optimierung der Abscheideund Energieeffizienz im Mikronund Submikronbereich Luftfilter in Gebäuden sind nicht nur wichtige Elemente zur Pandemiebekämpfung, sie schützen auch sensible technische Komponenten vor Verunreinigungen, von Feinstpartikel bis hin zu Viren oder Keimen.

Gesundheit - Pharmakologie - 01.06.2022
Unterschätztes Vertrauen beeinflusst Corona-Impfquote
Unterschätztes Vertrauen beeinflusst Corona-Impfquote
Zum Herbst die Impfquote erhöhen - ganz ohne Zwang. Wie dies bewerkstelligt werden könnte, zeigt die Studie eines internationalen Forschungsteams unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Steuerrecht und öffentliche Finanzen. Demnach hängt die Bereitschaft der Menschen, sich impfen zu lassen, mit dem vermuteten Vertrauen der Ärzteschaft in die Impfung zusammen.

Sozialwissenschaften - Gesundheit - 31.05.2022
Gesunde Entwicklung dank älterer Geschwister
Sind werdende Mütter Stress ausgesetzt, können Verhaltensprobleme beim Kind die Folge sein - bei Kindern mit Geschwistern ist das aber seltener der Fall. Bereits in den ersten Lebensjahren entwickeln Kinder die kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten, die für ihre lebenslange Gesundheit und Leistungsfähigkeit die Grundlage bilden.

Materialwissenschaft - 31.05.2022
Neue Erkenntnisse zur Bewegung von Kiefernzapfenschuppen
Neue Erkenntnisse zur Bewegung von Kiefernzapfenschuppen
Zapfenschuppen öffnen und schließen sich aufgrund des Zusammenspiels mehrerer Gewebeschichten, die alle auf Feuchtigkeit reagieren Kiefernzapfen öffnen sich bei Trockenheit und schließen sich bei Nässe. Auf diese Weise sorgt die Natur dafür, dass die Kiefernsamen unter vorteilhaften Bedingungen freigegeben werden, nämlich wenn es möglichst windig ist und die Samen weit getragen werden.

Gesundheit - Pharmakologie - 31.05.2022
Medikamenten-Kombination verdreifacht Überlebenszeit bei Blutkrebs
Medikamenten-Kombination verdreifacht Überlebenszeit bei Blutkrebs
MHH an internationaler Studie zur akuten myeloischen Leukämie (AML) beteiligt Stand: 31. Mai 2022 Die akute myeloische Leukämie (AML) ist eine bösartige Erkrankung, bei der sich die Vorläuferzellen des blutbildenden Systems unkontrolliert vermehren. Ursache dieser Blutkrebs-Form sind genetische Veränderungen im Knochenmark, die sich im Laufe des Lebens einstellen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 31.05.2022
Wie Eindringlinge die Abbaumaschinerie der Pflanzenzelle ausschalten
Wie Eindringlinge die Abbaumaschinerie der Pflanzenzelle ausschalten
Krankheitserregende Bakterien in Pflanzen können deren Abwehr lahmlegen und so der Auflösung durch die Pflanzenzelle, der sogenannten Xenophagie, entgehen. Ein ähnlicher Mechanismus, über den Bakterien die Fressmaschinerie der Immunabwehr Überwinden, ist von tierischen und menschlichen Zellen bekannt.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 31.05.2022
Weißer Hai könnte zum Aussterben des Megalodon beigetragen haben
Weißer Hai könnte zum Aussterben des Megalodon beigetragen haben
Analysen von Zinkisotopen geben Aufschluss über den Speiseplan des Megalodon - des größten Hais, der jemals gelebt hat Wovon sich ausgestorbene Tiere ernährt haben, kann Aufschluss über ihre Lebensweise, ihr Verhalten, ihre Evolution und letztlich auch ihr Aussterben geben. Den Speiseplan eines Tieres Millionen Jahre später zu entschlüsseln, gestaltet sich aber oft schwierig, denn chemische Indikatoren zur Ernährungsweise sind in so altem organischen Material kaum noch erhalten.

Gesundheit - Pharmakologie - 30.05.2022
Multifunktionales Pflaster zur Wundheilung
Multifunktionales Pflaster zur Wundheilung
Forschende der Technischen Universität München (TUM) haben einen Film entwickelt, der Wunden nicht nur wie ein Pflaster schützt, sondern die Wundheilung beschleunigt, Bakterien abweist, Entzündungen hemmt, Wirkstoffe zielgerichtet freisetzt und sich zuletzt von selbst auflöst. Möglich wird dies vor allem durch den speziellen Aufbau und den Einsatz von Mucinen - Molekülen, die natürlicherweise in Schleimhäuten vorkommen.

Geschichte / Archeologie - 30.05.2022
3400 Jahre alte Stadt aus dem Tigris aufgetaucht
3400 Jahre alte Stadt aus dem Tigris aufgetaucht
Ein Team aus deutschen und kurdischen Archäologinnen und Archäologen hat am Tigris eine 3400 Jahre alte Stadt aus der Zeit des Mittani-Reichs freigelegt, die aus dem Wasser des Mosul-Stausees aufgetaucht war. Ermöglicht wurde dies, weil der Wasserspiegel des Sees aufgrund extremer Trockenheit im Irak rapide abgesunken war.

Chemie - Biowissenschaften - 27.05.2022
Biosynthese von Cyanobacterin eröffnet neue Naturstoffklasse
Biosynthese von Cyanobacterin eröffnet neue Naturstoffklasse
Forschenden der Arbeitsgruppen um Prof. Tobias Gulder von der TU Dresden und Tanja Gulder von der Universität Leipzig ist es erstmals gelungen, die biosynthetischen Mechanismen zur Herstellung des Naturstoffs Cyanobacterin, der von der Blaualge Scytonema hofmanni in der Natur in kleinen Mengen produziert wird, aufzuklären.

Gesundheit - Pharmakologie - 27.05.2022
Gleiches Symptom - andere Ursache?
Gleiches Symptom - andere Ursache?
Maschinelles Lernen spielt eine immer wichtigere Rolle in der biomedizinischen Forschung. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) entwickelten nun eine neue Methode, um Subtypen von Krankheiten aus molekularen Daten zu extrahieren. Diese kann die Erforschung großer Patientengruppen in Zukunft unterstützen.

Chemie - Gesundheit - 25.05.2022
Chemiker setzen Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe ein
Team um Frank Glorius findet neuen Syntheseweg, um empfindliche Moleküle unter milden Reaktionsbedingungen herzustellen Auf der Suche nach neuen medizinischen Wirkstoffen werden Moleküle, deren Atome ringförmig miteinander verknüpft sind, immer wichtiger. Solche Ringsysteme besitzen besonders geeignete Eigenschaften für die Herstellung von Wirkstoffen und treiben die Entwicklung innovativer Behandlungen von bösartigen Tumoren, neurodegenerativen Erkrankungen und Infektionskrankheiten an.