news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 201 - 220 von 340.


Gesundheit - Biowissenschaften - 30.03.2022
Stress lass nach
Stress lass nach
Die Stressreaktion des menschlichen Körpers ist eine Art Notfallprotokoll aus der Steinzeit. Zu unserer heutigen Lebensweise passt sie nur bedingt. Was bei Stress im Körper passiert, wer besonders anfällig ist und wann ein besonders schlechter Zeitpunkt für großen Stress ist - daran forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Max-Planck-Instituten für Psychiatrie und für Kognitionsund Neurowissenschaften.

Materialwissenschaft - Biowissenschaften - 30.03.2022
Knochenarbeit
Knochenarbeit
Das Skelett gibt dem Körper Halt. Doch dieses Gerüst ist alles andere als statisch: Ständig werden Knochen erneuert und bei mechanischer Belastung umgebaut. Was dabei genau geschieht und welche Struktur die Knochen steif und fest macht, untersuchen Richard Weinkamer und Wolfgang Wagermaier am Max-Planck-Institut für Kolloidund Grenzflächenforschung.

Biowissenschaften - 29.03.2022
Das Geheimnis der Langlebigkeit von Papageien
Das Geheimnis der Langlebigkeit von Papageien
Größere Gehirne haben dazu geführt, dass einige Papageienarten Überraschend lange Leben Papageien sind bekannt für ihre bemerkenswerten kognitiven Fähigkeiten und ihre außergewöhnlich lange Lebensspanne. Nun hat eine von Max-Planck-Forschenden geleitete Studie gezeigt, dass eines dieser Merkmale wahrscheinlich durch das andere bedingt ist.

Biowissenschaften - Linguistik / Literatur - 28.03.2022
Zebrafinken singen in unterschiedlichen Dialekten
Zebrafinken singen in unterschiedlichen Dialekten
Zebrafinken-Männchen lernen ihren Gesang durch das Nachahmen von Artgenossen. Um in der Masse aufzufallen, entwickelt jedes Männchen dabei seinen ganz individuellen Gesang. Aufgrund dieser Bandbreite an unterschiedlichen Gesängen wurde lange angenommen, dass sich bei Zebrafinken keine Dialekte bilden.

Physik - Informatik - 28.03.2022
Ein Meilenstein für neue Quantentechnologien
Quantensysteme gewinnen heute eine immer stärkere Bedeutung für technologische Innovationen in der Informationsverarbeitung, der Kryptographie, der Photonik, der Spintronik oder im Hochleistungsrechnen. Sie stehen in ständiger Wechselwirkung mit ihrer Umgebung, die ihre Funktionsweisen in vieler Hinsicht beeinflussen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 25.03.2022
Coronavirus infiziert die menschliche Netzhaut
Coronavirus infiziert die menschliche Netzhaut
SARS-Cov-2 geht ins Auge: Coronavirus infiziert die menschliche Netzhaut und kann sich darin vermehren Münster (mpi) - Das Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht nicht nur Infektionen der Atemwege - auch andere Organsysteme, wie das Nervensystem, können betroffen sein. Tatsächlich wurde in Autopsien von Patienten, die an COVID-19 gestorben sind, mRNA von Coronaviren im Gehirn nachgewiesen.

Physik - Chemie - 25.03.2022
Physiker erzeugen extrem komprimierbares 'Licht-Gas'
Physiker erzeugen extrem komprimierbares ’Licht-Gas’
Studie der Universität Bonn könnte unter anderem den Weg zu neuartigen hochempfindlichen Sensoren eröffnen Forschende der Universität Bonn haben ein Gas aus Lichtteilchen erzeugt, das sich extrem stark komprimieren lässt. Ihre Ergebnisse bestätigen die Vorhersagen zentraler Theorien der Quantenphysik.

Materialwissenschaft - Chemie - 24.03.2022
Methodischer Baukasten für die Analyse von 'End-of-Life-Batterien'
Methodischer Baukasten für die Analyse von ’End-of-Life-Batterien’
Im Vergleich zu Laborzellen oder gealterten, aber noch intakten kommerziellen Zellen, stellen geschredderte Batteriematerialien eine noch komplexere Probe dar. Denn bei dieser können Aktivmaterialien beider Elektroden, Inaktivmaterialien und Elektrolytrückstände nicht ohne weiteres einzeln analysiert werden.

Gesundheit - Chemie - 24.03.2022
Sars-CoV-2 geht ins Auge
Sars-CoV-2 geht ins Auge
Das Coronavirus infiziert nicht nur die menschliche Netzhaut, sondern kann sich auch darin vermehren Das Coronavirus Sars-CoV-2 verursacht nicht nur Infektionen der Atemwege. Auch andere Organsysteme, wie das Nervensystem, können betroffen sein. Tatsächlich wurde in Autopsien von Patienten, die an Covid-19 gestorben sind, mRNA von Coronaviren im Gehirn nachgewiesen.

Gesundheit - Biowissenschaften - 22.03.2022
Wie Zucker Entzündungen fördert
Wie Zucker Entzündungen fördert
Ein hoher Zuckerkonsum kann entzündliche Prozesse im Körper begünstigen und dadurch die Entstehung von Autoimmunkrankheiten fördern. Ein Forschungsteam der Uni Würzburg hat jetzt neue Details dieser Vorgänge entschlüsselt. Wer über einen langen Zeitraum im Übermaß Zucker und andere Kohlenhydrate zu sich nimmt, trägt ein erhöhtes Risiko, eine Autoimmunkrankheit zu entwickeln.

Umwelt - 22.03.2022
Hat ein steigender Meeresspiegel Waldbrände verschlimmert?
Hat ein steigender Meeresspiegel Waldbrände verschlimmert?
Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen untersucht Entwicklung in tropischen Torfgebieten in Indonesien Tropische Torfgebiete gehören zu den effizientesten Kohlenstoffsenken. Die Kehrseite ist, dass sie zu massiven Kohlenstoffemittenten werden können, wenn sie zum Beispiel durch veränderte Landnutzung, Abbau oder Brände geschädigt werden.

Biowissenschaften - Gesundheit - 22.03.2022
Neues CRISPR-Element steuert Virenabwehr
Neues CRISPR-Element steuert Virenabwehr
Was muss ich heute alles erledigen und welche Aufgabe ist am dringlichsten? Ob im Beruf oder im Privatleben: Menschen müssen ständig Prioritäten setzen. Bakterien geht es nicht anders: Auch sie müssen priorisieren, wenn es um die Bekämpfung von Viren mit CRISPR geht. Wie diese Prioritätensetzung bei der Virenabwehr funktioniert, war jedoch lange unklar.

Umwelt - Physik - 22.03.2022
Künstlicher Hagel für genauere Wetterprognosen
Künstlicher Hagel für genauere Wetterprognosen
Mainzer Windkanal liefert wichtige Daten für die Vorhersage von Starkregen-, Hagelund Graupelniederschlag GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG DES MAX-PLANCK-INSTITUTS FÜR CHEMIE UND DER JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ Das Tief ÜBernd" hat im Sommer 2021 die Gefahren extremer Niederschlagsereignisse mit katastrophalen Überschwemmungen besonders drastisch demonstriert.

Chemie - Physik - 21.03.2022
Chemiker entdecken neue Reaktivität 'gespannter' Moleküle
Chemiker entdecken neue Reaktivität ’gespannter’ Moleküle
Lichtenergie ermöglicht Herstellung dreidimensionaler Moleküle durch Reaktion von Doppelbindungen mit Einfachbindungen In der organischen Synthesechemie sind sogenannte Cycloadditionen eine besonders bedeutende Reaktionsklasse. Mit diesem Reaktionstyp werden ringförmige Molekülverbindungen einfach und effizient dadurch aufgebaut, dass zwei Verbindungen, die jeweils Doppelbindungen enthalten, zusammengefügt ("addiert") werden.

Materialwissenschaft - 21.03.2022
Licht macht Ionen beweglich
Licht macht Ionen beweglich
Licht könnte die Leistung von Brennstoffzellen und Lithium-Ionen-Akkus steigern Lithium-Ionen-Akkus, Brennstoffzellen und viele andere Devices sind auf eine gute Beweglichkeit von Ionen angewiesen. Doch dieser steht eine Vielzahl von Hindernissen entgegen. M. Rupp von der Technischen Universität München (TUM) und Harry L. Tuller vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat nun erstmals gezeigt, dass sich Licht nutzen lässt, um die Beweglichkeit der Ionen zu erhöhen und die Leistung entsprechender Geräte zu verbessern.

Gesundheit - Biowissenschaften - 21.03.2022
Hirnstimulation beeinflusst motorische Störungen nach einem Schlaganfall
Hirnstimulation beeinflusst motorische Störungen nach einem Schlaganfall
Bei passgenauer Anwendung kann die nicht-invasive Methode zur Rehabilitation eingesetzt werden Anhaltende Lähmungen und Koordinationsstörungen gehören zu den häufigsten Folgen eines Schlaganfalls. Wissenschaftler des Max-Planck-Institutes für Kognitionsund Neurowissenschaften in Leipzig, der Universitätsmedizin Halle und der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben nun herausgefunden, dass eine nicht-invasive Stimulation des Gehirns mit Gleichstrom über Elektroden, die auf dem Kopf angebracht werden, deutliche Effekte auf die beeinträchtigte Motorik hat.

Gesundheit - Pharmakologie - 18.03.2022
Hämoadsorption bringt keinen Vorteil bei der chirurgischen Behandlung von Herzklappenentzündungen
Hämoadsorption bringt keinen Vorteil bei der chirurgischen Behandlung von Herzklappenentzündungen
Ein Forschungsteam des Universitätsklinikums Jena untersuchte in einer kontrollierten multizentrischen Studie, ob die Reduktion von Entzündungsmarkern im Blut bei der chirurgischen Behandlung von bakteriellen Infektionen im Herzinneren einen Vorteil bringt. Die jetzt im Fachjournal Circulation vorgestellten Ergebnisse zeigen, dass das Verfahren keinen Einfluss auf den klinischen Erfolg der Behandlung hat, obwohl die Konzentration der Zytokine deutlich gesenkt werden kann.

Biowissenschaften - 18.03.2022
Neue Erkenntnisse zur inneren Uhr bei Taufliegen
Neue Erkenntnisse zur inneren Uhr bei Taufliegen
Die meisten Lebewesen haben eine innere Uhr, die unter anderem den Schlaf-wach-Rhythmus steuert. Der innere Rhythmus dauert ungefähr einen Tag ("zirkadian"), also etwa 24 Stunden, und wird durch verschiedene "Uhr-Gene" getaktet. Außerdem erfolgt ein permanenter Abgleich mit Faktoren wie Licht und Temperatur, um die innere Uhr mit dem äußeren Tag-Nacht-Rhythmus zu synchronisieren.

Gesundheit - Pharmakologie - 17.03.2022
Booster für den Immunschutz nach Corona-Infektion
Booster für den Immunschutz nach Corona-Infektion
Dortmunder Forschungsinitiative zeigt Nutzen der Impfung nach Genesung von Covid-19 Kommt unser Immunsystem in Kontakt mit dem Coronavirus Sars-CoV-2, wehrt es sich und bildet Antikörper. Eine ähnliche Immunantwort wird durch Corona-Impfstoffe ausgelöst. Zur Stärke und Dauerhaftigkeit des Immunschutzes liegen allerdings weiterhin nur wenig Daten vor.

Gesundheit - 16.03.2022
Rasante Zellbewegung im 3D-Tumormodell
Rasante Zellbewegung im 3D-Tumormodell
Forschungsteam der Universität Göttingen entdeckt Phänomen bei der Krebsmetastasierung Biologische Prozesse wie die Wundheilung aber auch das Eindringen von Krebszellen in noch unbefallenes Gewebe beruhen auf der kollektiven und koordinierten Bewegung von lebenden Zellen. Ein wenig verstandener Aspekt, der diese Prozesse beeinflusst, sind die Druckunterschiede innerhalb und zwischen verschiedenen Teilen des Körpers.