News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie


Jahre
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009


Ergebnisse 21 - 40 von 280.


Chemie - 06.09.2019
Innovatives Verfahren liefert neuartige Einblicke in den Aufbau von Zellen und Geweben
Innovatives Verfahren liefert neuartige Einblicke in den Aufbau von Zellen und Geweben
Zellen neu beleuchtet: Zweistrahl-Laser-Massenspektrometrie-Verfahren liefert neuartige Einblicke in den Aufbau von Zellen und Geweben Prof. Klaus Dreisewerd (l.) und Jens Soltwisch 2017 bei der Installation des von der DFG geförderten Massenspektrometers im Institut für Hygiene (Foto: Ivan Kouzel) Das Funktionsprinzip des bildgebenden t-MALDI-2-MS-Verfahrens (l.) und ein Beispiel, in dem der komplexe Aufbau eines Maushirns anhand der Überlagerung von drei Ionensignalen dargestellt ist (r.) (Abb.

Physik - Astronomie / Weltraum - 05.09.2019
Ganz nah dran an den ,,Geisterteilchen
Ganz nah dran an den ,,Geisterteilchen"
Um die Vermutung zu belegen, dass Materie ohne Antimaterie erzeugt werden kann, sucht das GERDA-Experiment im Gran Sasso Untergrundlabor nach dem neutrinolosen doppelten Betazerfall. Es hat die weltweit höchste Empfindlichkeit für den Nachweis des gesuchten Zerfalls. Um die Chance einer Entdeckung weiter zu erhöhen, arbeitet das Folgeprojekt LEGEND an einem noch weiter verfeinerten Zerfallsexperiment.

Umwelt - 05.09.2019
Vielfalt erhöht die Widerstandskraft
Vielfalt erhöht die Widerstandskraft
Freiburger Forstwissenschaftler belegen, dass Wälder mit hoher Diversität zugleich produktiver und widerstandsfähiger sind Wälder mit einer hohen Artenvielfalt sind produktiver und stabiler gegenüber Stress als solche, die gleichförmig zusammengesetzt sind: Diesen Befund haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Freiburg anhand von Daten aus dem weltweit ältesten Freilandexperiment zur Diversität tropischer Baumarten bestätigt.

Umwelt - 04.09.2019
Forschungsschiff SONNE steuert kaum bekannte Korallenriffe an
Forschungsschiff SONNE steuert kaum bekannte Korallenriffe an
Das deutsche Forschungsschiff SONNE startet am 6. September 2019 eine zweimonatige Expedition. Der Geologe Dr. Sebastian Lindhorst vom Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit der Universität Hamburg leitet die Fahrt. Ihr Ziel ist ein unter der Wasseroberfläche gelegenes System von Korallenriffen im Indischen Ozean, das so groß wie die Schweiz ist.

Physik - Biowissenschaften - 04.09.2019
Strukturänderungen eines photosynthetischen Proteins in vier Dimensionen nachgewiesen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Biophysik nutzten einen sogenannten Freie-Elektronen-Laser, um lichtinduzierte Strukturänderungen bei höchster zeitlicher und räumlicher Präzision zu bestimmen Die Umwandlung von Lichtenergie in eine Veränderung der Proteinstruktur spielt eine zentrale Rolle in vielen Bereichen des Lebens, zum Beispiel beim Sehen oder in der Photosynthese.

Chemie - Physik - 03.09.2019
Ein ,,Lineal
Ein ,,Lineal" für Moleküle
Göttinger Forscher entwickeln Verfahren mit Graphen, das zehnfach verbesserte optische Auflösung bietet (pug) Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen haben ein neues Verfahren entwickelt, das die speziellen Eigenschaften von Graphen nutzt, um mit fluoreszierenden (lichtemittierenden) Molekülen elektromagnetisch zu interagieren.

Gesundheit - Biowissenschaften - 02.09.2019
Neues Verfahren macht Krankheitserreger zu Verbündeten des Körpers
Neues Verfahren macht Krankheitserreger zu Verbündeten des Körpers
Neues Verfahren macht Krankheitserreger zu Verbündeten des Körpers: WWU-Institut schließt Kooperationsvertrag mit US-Biomedizin-Firma ab Arbeitsgruppenleiter Priv.-Doz. Dr. Christian Rüter im Labor (Foto: FZ / E. Wibberg) Münster (mfm/sw) - Eine Absprache mit Vorteilen für beide Seiten nennt man Win-Win-Situation.

Gesundheit - 02.09.2019
Wem hilft ein Defibrillator?
Implantierbare Defibrillatoren retten Leben, bergen aber auch Risiken. Das EKG-Verfahren ,,Periodic Repolarization Dynamics" hilft, Patienten zu identifizieren, die wahrscheinlich von einer Implantation profitieren. Das zeigt eine große EU-weite Studie eines Teams um drei Forscher der Technischen Universität München (TUM), der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), und der Universitätsmedizin Göttingen, die in ,,The Lancet" erschienen ist.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - Umwelt - 30.08.2019
Die Kuh bestimmt mit, welches Kraut wächst
Die Kuh bestimmt mit, welches Kraut wächst
Forschende aus Göttingen, Heidelberg und Zürich untersuchen, wie die Rinderrasse die Pflanzenzusammensetzung beeinflusst (pug) Angus oder Hochlandrind: Kuh ist nicht gleich Kuh, wenn es um die Vorlieben beim Fressen von verschiedenen Kraut-, Grasund Straucharten geht. Forscherinnen und Forscher der Universitäten Heidelberg und Göttingen haben in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Forschungsinstitut Agroscope gezeigt, dass die Rinderrasse die botanische Zusammensetzung von Weideflächen beeinflusst.

Gesundheit - Biowissenschaften - 29.08.2019
Neurologische und psychiatrische Krankheiten zeigen ähnliche "Verbindungsfehler"
Neurologische und psychiatrische Krankheiten zeigen ähnliche ,,Verbindungsfehler": Studie bringt wichtige Erkenntnisse für die Hirnforschung Wirkten an der neuen Studie zur Konnektivität der Nervenzellen im Hirn mit: Dr. Jonathan Repple und Doktorandin Susanne Meinert aus dem Institut für Translationale Psychiatrie (Foto: WWU / R. Schirdewahn) Münster (mfm/sw) - ,,Stellen Sie sich das menschliche Gehirn als ein Flughafen-Netzwerk vor.

Umwelt - 29.08.2019
Wie gefährlich ist Bitcoin für das Klima wirklich?
Wie gefährlich ist Bitcoin für das Klima wirklich?
Wissenschaftler der RWTH Aachen und des Instituts für Klimaschutz, Energie und Mobilität (IKEM) veröffentlichen Forschungsergebnisse zum Energieverbrauch durch Bitcoin. Im Oktober letzten Jahres sorgte eine Veröffentlichung in der Fachzeitschrift Nature Climate Change international für Aufsehen. Ein siebenköpfiges amerikanisches Team um Camilo Mora von der University of Hawaiʻi at Mānoa warnte dort eindringlich vor einem bevorstehenden Scheitern des Zwei-Grad-Ziels der internationalen Klimapolitik innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte.

Gesundheit - Psychologie - 28.08.2019
Hilft Biofeedback gegen Panikattacken? - Teilnehmer für Studie gesucht
Hilft Biofeedback gegen Panikattacken? - Teilnehmer für Studie gesucht
Wissenschaftler vom Universitätsklinikum Bonn und von der Universitätsmedizin Mainz suchen Teilnehmer für eine Studie Atemnot, Herzrasen, Zittern und Schweißausbrüche - so fühlt sich eine Panikstörung an. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Bonn und der Universitätsmedizin Mainz untersuchen in einer Studie, ob sich diese Ängste mit Biofeedback behandeln lassen.

Chemie - Umwelt - 28.08.2019
Reinhart Koselleck-Projekt untersucht Wachstum von atmosphärischen Nanopartikeln
Reinhart Koselleck-Projekt untersucht Wachstum von atmosphärischen Nanopartikeln
Ziel ist Verständnis der Mechanismen zur Partikelneubildung und Unterscheidung natürlicher und anthropogener Beiträge Die Bildung neuer Partikel und ihr anschließendes Wachstum in der Troposphäre sind wichtige Prozesse, die die Zusammensetzung der Atmosphäre und den globalen Klimawandel beeinflussen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 27.08.2019
Wie Würmer sich ihren Wirt angeln
Wie Würmer sich ihren Wirt angeln
Studie der Universität Bonn beleuchtet das Wettrüsten zwischen Parasiten und ihren Opfern Kratzwürmer sind Parasiten, die sich unter anderem im Darm von Fischen vermehren. Allerdings sind nur bestimmte Fischarten als Wirt geeignet. Eine Studie der Universität Bonn zeigt nun, wie es den Schmarotzern gelingt, diese Arten bevorzugt zu infizieren.

Chemie - 27.08.2019
Analyse von Autolacken: Chemiker untersuchen Tattoo-Farben
Analyse von Autolacken: Chemiker untersuchen Tattoo-Farben
Arne Behrens schiebt eine weitere Probe in den Schlitz des Massenspektrometers. Statt Hautproben hat er getrocknete und zerstoßene Blätter auf dem Objektträger fixiert. Es handelt sich um Blätter unterschiedlicher Cannabissorten. Mit dem bloßen Auge lässt sich nicht erkennen, ob es sich um industriellen, medizinischen oder illegalen Hanf handelt.

Biowissenschaften - 27.08.2019
Neuer Biosensor gibt Einblick in das Stressverhalten von Pflanzen
Neuer Biosensor gibt Einblick in das Stressverhalten von Pflanzen
Es sind meist winzige Signalmoleküle, die bedeutende Rollen für die Vorgänge in Lebewesen spielen. Wie genau diese Stoffe funktionieren, ist aber häufig noch unbekannt. Deshalb sind Wissenschaftler stetig auf der Suche nach neuen Methoden mit denen sie ihnen weiter auf die Spur kommen können. Pflanzenforscher der Universitäten Münster und Nanjing (China) haben eine solche Methode für einen wichtigen Botenstoff in Pflanzen entwickelt - die Phosphatidylsäure.

Biowissenschaften - Chemie - 26.08.2019
Mit Blaulicht zur RNA Kontrolle
Mit Blaulicht zur RNA Kontrolle
Forscher der Universitäten Bayreuth und Bonn regulieren die Aktivität von RNA-Molekülen Boten-RNA-Moleküle enthalten Erbinformationen und steuern damit die Synthese von Proteinen in lebenden Zellen. Biochemiker der Universität Bayreuth und der Universität Bonn haben jetzt einen Weg entdeckt, diesen für die Genexpression zentralen Vorgang zu regulieren: In bestimmten Actinobakterien kommt ein Protein vor, das unter blauem Licht RNA-Moleküle bindet und somit inaktiviert.

Umwelt - Pharmakologie - 26.08.2019
Wie Pflanzen ihre CO2-Nutzung messen
Wie Pflanzen ihre CO2-Nutzung messen
Trockenheit bedeutet für Pflanzen eine Gratwanderung: Sie müssen sich abschotten, um nicht zu viel Wasser zu verlieren, bekommen dann aber kaum Kohlendioxid ab. Ein Sensor-Netzwerk sorgt hier für die richtige Balance. Bei Wassermangel können Pflanzen mit verschließbaren Poren verhindern, dass aus ihren Blättern zu viel Wasser entweicht.

Gesundheit - 26.08.2019
Herzinfarkt-Ausmaß unabhängig von der Tageszeit
Ob ein Herzinfarkt mitten in der Nacht oder am helllichten Tag auftritt, bestimmt nicht, wie schwer seine Folgen sind. Herausgefunden haben das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität München (TUM) und des des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) Die Brust schmerzt und Tonnen scheinen auf dem Brustkorb zu liegen - so kann es sich anfühlen, wenn ein Herzinfarkt das Leben bedroht.

Geschichte / Archeologie - 26.08.2019
Anfänge des Handels in Nordwesteuropa während der Bronzezeit
Anfänge des Handels in Nordwesteuropa während der Bronzezeit
Göttinger Forscher bestätigt Hypothesen zur Komplexität des Austauschs vor über 3000 Jahren (pug) Die Menschen in England haben bereits im späten zweiten und frühen ersten Jahrtausend vor Christus Feingewichte und Waagen benutzt, um materiellen Wert zu messen. Das hat Lorenz Rahmstorf, Wissenschaftler an der Universität Göttingen und Projektleiter des ERC-Projekts ‘Weight and Value', herausgefunden.

Diese Website verwendet Cookies und Analysetools, um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Weitere informationen. |