news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 21 - 40 von 364.


Geschichte / Archeologie - Religionen - 21.09.2022
Vor der Schwelle des Kalifenpalastes: Archäologen entdecken antike Mosaiken am Ufer des Sees Genezareth
Vor der Schwelle des Kalifenpalastes: Archäologen entdecken antike Mosaiken am Ufer des Sees Genezareth
Geomagnetische Oberflächenerkundungen liefern präzise Voraussagen für erfolgreiche Grabungen / Antike Ortschaft in der Nähe von Khirbat al-Minya entdeckt Dank geomagnetischer Oberflächenerkundungen und anschließender Grabungen hat ein Grabungsteam der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) neue Erkenntnisse über das Umfeld gewonnen, in dem der Kalifenpalast Khirbat al-Minya am Ufer des Sees Genezareth erbaut wurde.

Chemie - Physik - 21.09.2022
Forscher zeigen: Chirale Oxid-Katalysatoren richten Elektronenspin aus
Forscher zeigen: Chirale Oxid-Katalysatoren richten Elektronenspin aus
Die Kontrolle des Eigendrehimpulses (Spins) von Elektronen eröffnet künftige Anwendungsszenarien in der spinbasierten Elektronik (Spintronik), beispielsweise zur Informationsverarbeitung. Außerdem bietet sie neue Möglichkeiten, die Selektivität und Effizienz von chemischen Reaktionen zu kontrollieren.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.09.2022
Spinne fängt gefährliche Beute mithilfe akrobatischer Jagdstrategie
Spinne fängt gefährliche Beute mithilfe akrobatischer Jagdstrategie
Erstmalig hat ein Forschungsteam unter Beteiligung des Fachbereichs Biologie der Universität Hamburg mithilfe detaillierter Verhaltensanalysen gezeigt, wie die australische Spinne Euryopis umbilicata (ant-slayer) wesentlich größere und wehrhafte Beute erlegt: Die Jagdtechnik besteht aus einem akrobatischen Angriff gefolgt von einer Sequenz, in der die Beute eingesponnen wird.

Agronomie / Lebensmittelingenieur - 21.09.2022
Unterernährung bekämpfen
Unterernährung bekämpfen - Eipulver als Nahrungsergänzungsmittel geeignet? Kategorie: Forschung, Top-News Unterernährung ist nicht nur in afrikanischen Ländern eine zentrale Herausforderung. Wie eine internationale Studie nun zeigt, ist Eipulver ein Nahrungsmittel mit großem Potenzial, die Ernährungssituation von Kindern in Mangelgebieten zu verbessern.

Gesundheit - Biowissenschaften - 21.09.2022
Enzyminhibitor verlangsamt Tumorwachstum
Enzyminhibitor verlangsamt Tumorwachstum
Einen neuartigen Therapieansatz zur Behandlung bösartiger Tumore des Lymphsystems hat ein Forschungsteam der Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam mit Forschenden des Universitätsklinikums Mainz, der Universität Regensburg und des IRCM in Montreal (Kanada) entdeckt. Wie das Team um PD Dr. Christian Kosan vom Institut für Biochemie und Biophysik zeigt, führt die Behandlung bestimmter B-Zell-Lymphome mit dem Enzym-Inhibitor ,,Marbostat 100" zu einem deutlich verlangsamten Wachstum der Tumorzellen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 21.09.2022
Symbiotische Bakterien schützen Larven der Wollkäfer vor Krankheitserregern
Symbiotische Bakterien schützen Larven der Wollkäfer vor Krankheitserregern
Bakterien erzeugen antimykotische Verbindung, die Eier, Larven und Puppen vor Pilzinfektionen schützt / Bakteriengemeinschaft bleibt trotz Häutungen erhalten Wollkäfer haben zum Schutz ihrer Nachkommen ungewöhnliche Körpermerkmale ausgebildet: Auf dem Rücken der Larven befinden sich kleine Einstülpungen, die von Bakterien besiedelt sind.

Geschichte / Archeologie - Sozialwissenschaften - 21.09.2022
Von Kontinentaleuropa nach England
Von Kontinentaleuropa nach England
Archäogenetische Studie enthüllt umfangreiche Migration von Kontinentaleuropa in den Osten Englands während des frühen Mittelalters In der bisher umfangreichsten Studie zur Populationsgeschichte im frühen Mittelalter hat ein interdisziplinäres Team von Genetikern und Archäologen unter der Leitung des Leipziger Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie und der University of Central Lancashire die Überreste und das Erbgut von über 400 Individuen aus dem damaligen Großbritannien, sowie Irland, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden untersucht.

Umwelt - Chemie - 20.09.2022
Spiegelmoleküle verraten Trockenstress von Wäldern
Spiegelmoleküle verraten Trockenstress von Wäldern
Veränderungen von Ökosystemen lassen sich über die Emissionen chiraler Verbindungen genauer vorhersagen Weltweit geben Pflanzen etwa 100 Millionen Tonnen an Monoterpenen an die Atmosphäre ab. Zu diesen flüchtigen organischen Molekülen zählen viele Duftstoffe wie beispielsweise das Molekül Pinen, das für seinen frischen Kiefernduft bekannt ist.

Sozialwissenschaften - Psychologie - 20.09.2022
Frauen und Männer sind Barometer einer Beziehung
Frauen und Männer sind Barometer einer Beziehung
Ist die Frau zufrieden, dann ist auch mit der Beziehung alles in Ordnung. So lautet eine vermeintliche Regel, die in englischer Sprache gern mit der simplen Formel ,,Happy wife - happy life" pointiert zusammengefasst wird und mit der sich auch hierzu­lande ganze Comedy­programme füllen lassen. Vereinzelte wissenschaftliche Befunde schienen in den 1980er Jahren durchaus nahezulegen, dass Frauen sensitiver für Bezie­hungsthemen seien und sich daraus Rückschlüsse auf die Zukunft einer Beziehung ziehen ließen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 20.09.2022
Fisch soll bei der Suche nach MS-Medikamenten helfen
Fisch soll bei der Suche nach MS-Medikamenten helfen
Studie der Universität Bonn beschreitet einen innovativen Weg bei der Fahndung nach neuen Wirkstoffen Der Zebrafisch dient Forschenden rund um den Globus als Modell-Organismus: An ihm lassen sich viele wichtige Prozesse studieren, die auch im menschlichen Körper in ähnlicher Form stattfinden. Er wird daher auch für die Fahndung nach möglichen Wirkstoffen gegen Krankheiten genutzt.

Umwelt - Biowissenschaften - 19.09.2022
Wie viele Ameisen gibt es eigentlich?
Wie viele Ameisen gibt es eigentlich?
Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Ein Team um den Würzburger Biologen Dr. Patrick Schultheiss und die Biologin Dr. Sabine Nooten liefert nun die Antwort. Neben der Anzahl wurde auch die Verteilung ermittelt. Wie viele Sterne zählt unsere Galaxie? Wie viele Sandkörner gibt es in der Sahara? Wie viele Ameisen leben auf der Erde? Das alles sind Fragen, die eigentlich unmöglich zu beantworten scheinen.

Materialwissenschaft - Informatik - 19.09.2022
Neue Softwareplattform verbessert das Verständnis der Oberflächenbeschaffenheit von Industriebauteilen
Neue Softwareplattform verbessert das Verständnis der Oberflächenbeschaffenheit von Industriebauteilen
Wissenschaftler entwickeln Plattform, die Messdaten zur Oberflächentopographie in einem digitalen Zwilling vereint Wissenschaftler der Universität Freiburg und der University of Pittsburgh/USA haben eine kostenfreie Softwareplattform entwickelt, welche die Analyse von Oberflächen erleichtert und standardisiert.

Karriere - Psychologie - 19.09.2022
Mit 50plus fit für den Beruf
Mit 50plus fit für den Beruf
Forschende der Uni Bonn entwickelten Programm zur Steigerung von Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden Zähle ich zum alten Eisen? Diese Frage taucht häufiger bei Berufstätigen auf, die die 50 Überschritten haben. Ältere seien nicht mehr so leistungsstark und stresstolerant, lautet ein häufiges Vorurteil.

Psychologie - 19.09.2022
Schau mich nicht so an!
Schau mich nicht so an!
Ein direkter Blick erzeugt immer Aufmerksamkeit? Das stimmt so pauschal nicht, wie ein Forschungsteam am Institut für Psychologie der Uni Würzburg zeigen konnte. Es kommt auf den Kontext an. Es ist ein Phänomen, das vermutlich wir alle schon erlebt haben. In dichtem Getümmel, im Verkehr, in einer großen Menschenmenge: Wenn eine andere Person einem in die Augen schaut, fällt das sofort auf.

Informatik - 19.09.2022
Neue Cybersicherheits-Toolbox zum Schutz automatisierter und vernetzter Mobilitätssysteme
Neue Cybersicherheits-Toolbox zum Schutz automatisierter und vernetzter Mobilitätssysteme
Das europäische SELFY-Projekt , an dem auch die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) mit einem Team rund um Hans-Joachim Hof mitwirkt, soll eine Selbstbewertungsund Selbstschutz-Toolbox entwickeln, um die Sicherheit und Widerstandsfähigkeit von CCAM-Systemen (Connected, Cooperative and Automated Mobility) gegen potenzielle Cyberangriffe und böswillige Aktionen zu verbessern.

Biowissenschaften - 19.09.2022
Reparaturtrupp im Moos funktioniert auch im Menschen
Reparaturtrupp im Moos funktioniert auch im Menschen
Forschungsteam der Universität Bonn verpflanzt RNA-Editiermaschine eines Laubmooses in Humanzellen Wenn in lebenden Zellen alles rund laufen soll, dann müssen die Erbinformationen stimmen. Doch leider häufen sich im Laufe der Zeit durch Mutationen Fehler in der DNA an. Landpflanzen haben einen eigenartigen Korrekturmodus entwickelt: Sie verbessern nicht direkt die Fehler im Erbgut, sondern aufwändig in jeder einzelnen Abschrift.

Biowissenschaften - Umwelt - 19.09.2022
Maulwürfe schrumpfen ihr Gehirn im Winter
Maulwürfe schrumpfen ihr Gehirn im Winter
Die Tiere können dadurch bei den niedrigen Temperaturen im Winter Energie sparen In der Tiefe des Winters hat es der Europäische Maulwurf nicht leicht. Sein Stoffwechsel, einer der Höchsten unter den Säugetieren, fordert ständig große Mengen an Futter, mehr als in den kalten Wintermonaten zur Verfügung steht.

Gesundheit - Physik - 16.09.2022
Warum mechanische Beatmung Frühchen-Lungen schaden kann
Warum mechanische Beatmung Frühchen-Lungen schaden kann
In Deutschland werden rund 10 Prozent aller Kinder vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren und gelten damit als Frühgeborene. Viele dieser Frühchen brauchen aufgrund ihrer unterentwickelten Lunge Atemhilfe. Dabei zeigt sich jedoch im klinischen Alltag, dass gerade eine maschinelle Beatmung die Lunge irreversibel schädigen kann, wobei die genauen Ursachen bisher nicht bekannt sind.

Chemie - Physik - 15.09.2022
An den Grenzen der Chemie: Eigenschaften des bisher schwersten untersuchten Elements bei GSI/FAIR gemessen
An den Grenzen der Chemie: Eigenschaften des bisher schwersten untersuchten Elements bei GSI/FAIR gemessen
Superschweres Element 114 (Flerovium) ist ein flüchtiges Metall Einem internationalen Forschungsteam ist es gelungen, an den Beschleunigeranlagen des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung in Darmstadt neue Erkenntnisse über die chemischen Eigenschaften des superschweren Elements Flerovium - Element 114 - zu gewinnen.

Gesundheit - 15.09.2022
Verbessertes Monitoring von Silikonimplantaten
Verbessertes Monitoring von Silikonimplantaten
Neuer Algorithmus für klinische MRT-Geräte macht Brustuntersuchungen schneller und zuverlässiger Für die Brustrekonstruktion nach einer Mastektomie und zur Brustvergrößerung werden üblicherweise Silikonimplantate verwendet. Die regelmäßige Kontrolle dieser Implantate hilft, Komplikationen wie eine Implantat-Ruptur oder ein implantat-assoziiertes anaplastisches großzelliges Lymphom (BI-ALCL) frühzeitig zu erkennen.