news

news

News from the Lab (news.myScience.ch)

  • News from the Lab’ is a selection of scientific works that are significant or interesting for a broad readership. 
  • The selection of news is made by the team of myScience.ch. There is no right to be published or automatic publishing.
  •  RSS Feeds (Add this page to your bookmarks)

Kategorie

Jahre
2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 |



Ergebnisse 101 - 120 von 307.


Gesundheit - Pharmakologie - 18.03.2022
Hämoadsorption bringt keinen Vorteil bei der chirurgischen Behandlung von Herzklappenentzündungen
Hämoadsorption bringt keinen Vorteil bei der chirurgischen Behandlung von Herzklappenentzündungen
Ein Forschungsteam des Universitätsklinikums Jena untersuchte in einer kontrollierten multizentrischen Studie, ob die Reduktion von Entzündungsmarkern im Blut bei der chirurgischen Behandlung von bakteriellen Infektionen im Herzinneren einen Vorteil bringt. Die jetzt im Fachjournal Circulation vorgestellten Ergebnisse zeigen, dass das Verfahren keinen Einfluss auf den klinischen Erfolg der Behandlung hat, obwohl die Konzentration der Zytokine deutlich gesenkt werden kann.

Biowissenschaften - 18.03.2022
Neue Erkenntnisse zur inneren Uhr bei Taufliegen
Neue Erkenntnisse zur inneren Uhr bei Taufliegen
Die meisten Lebewesen haben eine innere Uhr, die unter anderem den Schlaf-wach-Rhythmus steuert. Der innere Rhythmus dauert ungefähr einen Tag ("zirkadian"), also etwa 24 Stunden, und wird durch verschiedene "Uhr-Gene" getaktet. Außerdem erfolgt ein permanenter Abgleich mit Faktoren wie Licht und Temperatur, um die innere Uhr mit dem äußeren Tag-Nacht-Rhythmus zu synchronisieren.

Gesundheit - Pharmakologie - 17.03.2022
Booster für den Immunschutz nach Corona-Infektion
Booster für den Immunschutz nach Corona-Infektion
Dortmunder Forschungsinitiative zeigt Nutzen der Impfung nach Genesung von Covid-19 Kommt unser Immunsystem in Kontakt mit dem Coronavirus Sars-CoV-2, wehrt es sich und bildet Antikörper. Eine ähnliche Immunantwort wird durch Corona-Impfstoffe ausgelöst. Zur Stärke und Dauerhaftigkeit des Immunschutzes liegen allerdings weiterhin nur wenig Daten vor.

Gesundheit - 16.03.2022
Rasante Zellbewegung im 3D-Tumormodell
Rasante Zellbewegung im 3D-Tumormodell
Forschungsteam der Universität Göttingen entdeckt Phänomen bei der Krebsmetastasierung Biologische Prozesse wie die Wundheilung aber auch das Eindringen von Krebszellen in noch unbefallenes Gewebe beruhen auf der kollektiven und koordinierten Bewegung von lebenden Zellen. Ein wenig verstandener Aspekt, der diese Prozesse beeinflusst, sind die Druckunterschiede innerhalb und zwischen verschiedenen Teilen des Körpers.

Pharmakologie - Biowissenschaften - 16.03.2022
Neue Nanowelt in Zellen entdeckt
Neue Nanowelt in Zellen entdeckt
Wie eine Zelle Hunderte Signale gleichzeitig verarbeiten kann, zeigt ein Forschungsteam um Martin Lohse im Fachblatt ,,Cell". Die Ergebnisse werden der Zellbiologie ein neues Forschungsfeld eröffnen. Eine lebende Zelle ist vielfältigen Reizen ausgesetzt. Unzählige Botenstoffe docken an ihrer Oberfläche an, Übermitteln ihre Botschaften und lösen Signale im Zellinneren aus.

Geowissenschaften - Umwelt - 16.03.2022
Auf der Suche nach reinem Quarz
Auf der Suche nach reinem Quarz
Ein kleines Häufchen feinster weißer Quarzsand glitzert auf der Handfläche von Ralf Hetzel. Die Sandkörner erlauben ihm einen Blick in die Vergangenheit. Um genau zu sein, das kosmogene Nuklid Beryllium-10 (kurz: 10Be). Solche Nuklide entstehen durch das Einwirken kosmischer Strahlung im Festgestein.

Biowissenschaften - 16.03.2022
Des einen Freud ist des anderen Leid
Des einen Freud ist des anderen Leid
Ein genetischer Konflikt zwischen den Geschlechtern fördert bei Kampfläufern die innerartliche Vielfalt Kampfläufer zeichnen sich durch drei genetische Varianten aus, die bei den Männchen zu unterschiedlichem Aussehen und Balzverhalten führen. Die Auswirkungen auf Weibchen waren bisher unbekannt. Forschende am Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz, in Gründung (i.G.), zeigen nun, dass Weibchen der sogenannten Faeder -Variante im Nachteil sind, da sie weniger Nachwuchs hervorbringen.

Sport - 16.03.2022
Eine Technik gegen Versagen unter Druck
Eine Technik gegen Versagen unter Druck
Ein dynamischer Griff mit der linken Hand hilft, die maximale Leistung abzurufen Die Bilder sind legendär: Tennischampions, die den entscheidenden Ball zum Match-Gewinn ins Aus schlagen, Golfer, die nur wenige Zentimeter vom Loch entfernt, den Ball noch vorbeispielen oder Vortragende, die kein Wort mehr herausbringen.

Sozialwissenschaften - Psychologie - 15.03.2022
Gendersternchen lassen an Frauen denken
Gendersternchen lassen an Frauen denken
Das Gendersternchen führt nicht zu mehr Gerechtigkeit, wenn es darum geht, Männer und Frauen in Texten gleichermaßen zu nennen. Das zeigt eine Studie aus den Psychologischen Instituten der Unis Kassel und Würzburg. Dieser Punkt ist klar: Ein Satz wie ,,189 Wirtschaftsprofessoren haben sich gemeinsam gegen die geplante Ausdehnung des Euro-Rettungsschirms ausgesprochen" weckt bei den meisten Lesenden die Assoziation an eine große Gruppe von Männern.

Physik - Maschinenbau - 11.03.2022
Akustischer Antrieb für Nanomaschinen hängt von deren Orientierung ab
Akustischer Antrieb für Nanomaschinen hängt von deren Orientierung ab
Münstersche Physiker simulieren erstmals Antrieb von frei orientierbaren Nanoteilchen durch wandernde Ultraschallwellen / Studie in "ACS Nano" Mikroskopisch kleine Nanomaschinen, die sich wie U-Boote mit eigenem Antrieb bewegen - beispielsweise im menschlichen Körper, wo sie Wirkstoffe transportieren und gezielt freisetzen: Was nach Science-Fiction klingt, ist in den vergangenen 20 Jahren zu einem immer schneller wachsenden Forschungsgebiet geworden.

Pharmakologie - Biowissenschaften - 10.03.2022
Toolbox hilft, Regulation von Rezeptoren systematisch zu untersuchen
Toolbox hilft, Regulation von Rezeptoren systematisch zu untersuchen
Ein Forschungsteam aus Jena und Bonn entwickelte ein Zellsystem zur Analyse der Regulation G-Protein-gekoppelter Rezeptoren. Zum Schutz vor einer Überreizung können diese pharmakologisch wichtigen Rezeptoren durch spezifische Enzyme im Zellinneren inaktiviert werden. Dieser Desensitisierungsmechanismus steht im Verdacht, bei der Entstehung des Gewöhnungseffekts an Schmerz-oder Asthmawirkstoffe eine Rolle zu spielen.

Biowissenschaften - Gesundheit - 10.03.2022
Auffahrunfall auf der 'Ribosomen-Autobahn'
Auffahrunfall auf der ’Ribosomen-Autobahn’
Wissenschaftler identifizieren bakterielles Protein, das ,,stehengebliebene" Ribosomen erkennt und rettet Als molekulare Maschine, die in den Zellen aller Organismen vorkommt, ist das Ribosom für die Herstellung neuer Proteine zuständig. Hierfür liest es auf einem Botenmolekül - der messenger RNA (mRNA) - den Bauplan für ein bestimmtes Protein ab und setzt diese Informationen anschließend in neue Eiweiße um.

Umwelt - 10.03.2022
Europas Buchenwäldern droht erhebliche Gefahr durch Klimawandel
Europas Buchenwäldern droht erhebliche Gefahr durch Klimawandel
Baumringanalysen zeigen Wachstumseinbußen in den vergangenen Jahrzehnten / Weitere, teils drastische Rückgänge vor allem in Südeuropa zu erwarten Die Buchenwälder in Europa sind durch den Klimawandel stark bedroht, besonders in den südeuropäischen Ländern, aber auch in Mitteleuropa. Modellrechnungen zufolge könnte das Wachstum von Buchen je nach Klimaszenario und je nach Region in den kommenden 70 Jahren zwischen 20 und über 50 Prozent zurückgehen.

Astronomie / Weltraum - 10.03.2022
Gammalicht von einer Nova
Gammalicht von einer Nova
Mit dem Observatorium H.E.S.S. und dem Satelliten Fermi verfolgen Forschende den Ausbruch von RS Ophiuchi Erstmals ist es gelungen, den Ausbruch einer Nova im sehr hochenergetischen Gammalicht zu beobachten und das Aufleuchten und anschließende Verblassen über einen Monat hinweg zu verfolgen.

Biowissenschaften - Geschichte / Archeologie - 09.03.2022
Neue Gattung ausgestorbener Gänsevögel entdeckt
Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums Frankfurt und des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen haben in der Tongrube Hammerschmiede im Allgäu die fossilen Überreste einer bislang unbekannten Gattung prähistorischer Gänsevögel entdeckt.

Biowissenschaften - 09.03.2022
Was wir vom Bonobo ’Kanzi’ über unser Sprachvermögen lernen können
Internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Freien Universität Berlin untersucht Grundlagen der Sprachentwicklung Forscherinnen und Forscher aus Europa und den Vereinigten Staaten haben ein Sprachexperiment zum sogenannten Lautsymbolismus mit einem Primaten durchgeführt. Beteiligt waren die Freie Universität Berlin, die University of St Andrews, das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie sowie die Pennsylvania State University und die Ape Initiative.

Geowissenschaften - Umwelt - 09.03.2022
Klimaschwankungen, Vulkanismus und Stoffkreisläufe
Klimaschwankungen, Vulkanismus und Stoffkreisläufe
Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Göttingen untersucht Ökosysteme in Patagonien Die Böden und die Vegetation in den Fjordregionen Patagoniens sind höchst sensible, einmalige Ökosysteme, an die die marinen Ökosysteme sowie Ablagerung von Sedimenten und deren Kohlenstoff-Speicherung eng gekoppelt sind.

Biowissenschaften - Umwelt - 09.03.2022
Universeller Mechanismus der Methanbildung entdeckt
Universeller Mechanismus der Methanbildung entdeckt
Wissenschaftler aus Heidelberg und Marburg weisen nach, dass das Treibhausgas auf chemischem Weg in den Zellen von allen Lebewesen gebildet wird Der Bildung des Treibhausgases Methan liegt ein universeller Mechanismus zugrunde. Das haben Wissenschaftler an der Universität Heidelberg und am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie in Marburg entdeckt.

Biowissenschaften - Umwelt - 09.03.2022
Alle Lebewesen bilden Methan
Alle Lebewesen bilden Methan
Die Bildung des Treibhausgases wird durch Sauerstoffradikale angetrieben   Bekannt ist, dass das Treibhausgas Methan von speziellen Mikroorganismen produziert wird, zum Beispiel im Magen von Kühen oder in Reisfeldern. Seit einigen Jahren beobachtete man auch seine Entstehung in Pflanzen und Pilzen, ohne eine Erklärung dafür zu finden.

Biowissenschaften - Chemie - 08.03.2022
Pilzgattung der Schleierlinge geht ihren eigenen Stoffwechselweg
Pilzgattung der Schleierlinge geht ihren eigenen Stoffwechselweg
Was Vorteile bringt, setzt sich langfristig durch. So lässt sich - stark vereinfacht - das Prinzip der Evolution formulieren, nach dem sich Organismen ihrer Umgebung bestmöglich anpassen. Und dabei führen Anpassungsprozesse in unterschiedlichen Organismengruppen oft zu ganz ähnlichen oder identischen Ergebnissen, wenn es die Umgebung erfordert.