Helmut Asche übernimmt Leitung des Instituts für Unabhängige Evaluierung der Entwicklungszusammenarbeit

Honorarprofessor am Institut für Ethnologie und Afrikastudien wird vom BMZ zum ersten Leiter des neuen Instituts in Bonn ernannt

Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat Helmut Asche zum ersten Leiter des neu geschaffenen Instituts für Unabhängige Evaluierung der Entwicklungszusammenarbeit ernannt.

Helmut Asche war nach langen Jahren der Beratungstätigkeit in Afrika von 2006-2011 Universitätsprofessor in Leipzig und ist seit Mai 2011 Honorarprofessor am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Das neue Evaluierungsinstitut mit Sitz in Bonn soll die unabhängige Wirkungsanalyse und Erfolgskontrolle der Entwicklungshilfe stärken, Evaluierungsstandards und Methoden entwickeln und dafür Partnerschaften im wissenschaftlichen Raum und in Entwicklungsländern aufbauen.

Die JGU und das Institut für Ethnologie und Afrikastudien freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Asche in seiner neuen Funktion. Er wird in Mainz weiterhin als Honorarprofessor Aufgaben in der Lehre übernehmen. Thematische Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Handels- und Industriepolitik, Regionalintegration in Afrika sowie China und Afrika und die Entwicklungszusammenarbeit.

 
Logo Careerjet
Bookmark and Share